Sitamarhi (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Distrikt Sitamarhi
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Bihar
Verwaltungssitz: Sitamarhi
Fläche: 2294 km²
Einwohner: 3.423.574 (2011)
Bevölkerungsdichte: 1492 Ew./km²
Website: sitamarhi.bih.nic.in/

Sitamarhi ist ein Distrikt im indischen Bundesstaat Bihar.

Die Fläche beträgt 2294 km². Verwaltungssitz ist die Stadt Sitamarhi.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut der indischen Mythologie ist Sitamarhi der Geburtsort der Göttin Sita.[1] Ihr zu ehren gibt es einen Tempel im Distrikt.

Sitamarhi wurde ein Distrikt, als es 1972 von Muzaffarpur getrennt wurde

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einwohnerzahl liegt bei 3.423.574 (2011). Die Bevölkerungswachstumsrate im Zeitraum von 2001 bis 2011 betrug 27,62 % und lag damit sehr hoch. Vaishali hat ein Geschlechterverhältnis von 899 Frauen pro 1000 Männer und damit einen für Indien üblichen Männerüberschuss. Der Distrikt hat eine Alphabetisierungsrate von 52,05 % im Jahr 2011, eine Steigerung um knapp 14 Prozentpunkte gegenüber dem Jahr 2001. Die Lesefähigkeit liegt damit weit unter dem nationalen Durchschnitt. Knapp 78 % der Bevölkerung sind Hindus und ca. 22 % sind Muslime.[2][3] Im Distrikt ist die Sprache Bhojpuri verbreitet.

Lediglich 5,6 % der Bevölkerung leben in Städten. Die größte Agglomeration war Sitamarhi mit 106.093 Einwohnern.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt Sitamarhi gehört nach offizieller Statistik zu den 250 rückständigsten Distrikten Indiens, das in insgesamt 640 Distrikte unterteilt ist.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dilip K Chakrabarti: Archaeological Geography of the Ganga Plain: The Lower and the Middle Ganga. Orient Blacksawn, Neu Delhi 2001, ISBN 9788178240169, S. 207.
  2. Zensus 2011 (PDF; 398 kB)
  3. Indian Districts by Population, Sex Ratio, Literacy 2011 Census. Abgerufen am 16. April 2019.