Sitzverteilung in den deutschen Landesparlamenten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gesamtanzahl der Abgeordneten in den deutschen Landesparlamenten
CDU
  
530 (15)
SPD
  
516 (16)
Grüne
  
206 (14)
AfD
  
166 (13)
Linke
  
157 (11)
FDP
  
103 0(9)
CSU
  
101 0(1)
FW
  
019 0(1)
SSW
  
003 0(1)
BVB/FW
  
003 0(1)
LKR
  
003 0(1)
BIW
  
001 0(1)
Familie
  
001 0(1)
Unabhängige
  
0012 0(7)
Insgesamt 1821 Mandate, in Klammern Anzahl der Landesparlamente
Stand: 14. Mai 2017

In den Landesparlamenten der 16 deutschen Bundesländer – den 13 Landtagen, dem Abgeordnetenhaus von Berlin, der Bremischen Bürgerschaft sowie der Hamburgischen Bürgerschaft – sind zurzeit 12 Parteien und eine Wählervereinigung.

Tabellarische Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Übersicht listet die Anzahl der Abgeordneten pro Fraktion/Gruppe auf. Bei fraktionslosen Abgeordneten ist in Klammern die Parteizugehörigkeit angegeben. Stand: 16. Mai 2017

Landtag von Wahl-
jahr
Sitze gesamt
(abs. Mehrheit)
Sitze
Reg.-fraktionen
Reg.-fraktionen
in Prozent
CDU SPD Grüne AfD Linke FDP CSU Andere nächste
Wahl
Baden-WürttembergBaden-Württemberg Baden-Württemberg 2016 143 0(72) 089 62,2 42 19 47 21 12 F’los 2 (AfD, p'los) 2021
BayernBayern Bayern 2013 180 0(91) 101 56,1 42 17 101 FW 19, p'los 1 2018
BerlinBerlin Berlin 2016 160 0(81) 092 57,5 31 38 27 24 27 12 F’los 1 (AfD) 2021
BrandenburgBrandenburg Brandenburg 2014 088 0(45) 047 53,4 21 30 06 10 17 BVB/FW 3G;
F’los 1 (AfD)
2019
BremenBremen Bremen 2015 083 0(42) 043 51,8 20 30 13 01FL 08 06 LKR 3G;
BIW 1FL;
P’los 1
2019
HamburgHamburg Hamburg 2015 121 0(61) 072 59,5 20 58 14 07 10 09 F’los 3 (AfD 1; parteilos 2) 2020
HessenHessen Hessen 2013 110 0(56) 060 54,5 47 37 13 06 06 F’los 1 (parteilos) 2018
Mecklenburg-VorpommernMecklenburg-Vorpommern Mecklenburg-Vorpommern 2016 071 0(36) 042 59,2 16 26 18 11 2021
NiedersachsenNiedersachsen Niedersachsen 2013 137 0(69) 069 50,4 54 49 20 14 2018
Nordrhein-WestfalenNordrhein-Westfalen Nordrhein-Westfalen 2017 199 (100) 72 69 14 16 28 - 2022
Rheinland-PfalzRheinland-Pfalz Rheinland-Pfalz 2016 101 0(51) 052 51,5 35 39 06 14 07 2021
SaarlandSaarland Saarland 2017 051 0(26) 041 80,4 24 17 03 07 2022
SachsenSachsen Sachsen 2014 126 0(64) 077 61,1 59 18 08 14 27 2019
Sachsen-AnhaltSachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt 2016 087 0(44) 046 52,9 30 11 05 24 16 F’los 1 (AfD)[1] 2021
Schleswig-HolsteinSchleswig-Holstein Schleswig-Holstein 2017 073 0(37) 0 25 21 10 05 09 SSW 3 2022
ThüringenThüringen Thüringen 2014 091 0(46) 046 50,5 34 12 06 08 28 F’los 3 (parteilos 2; FAMILIE 1) 2019
Gesamt 1821 877 48,2 530 516 206 165 157 103 101 43
Anteil in % 100,0 29,10 28,34 11,31 9,06 8,62 5,66 5,54 2,36
in wie vielen Landtagen vertreten 15 16 14 13 10 9 1 10
davon in der Regierung 6 11 9 3 1 1
davon als Partei des Ministerpräsidenten 4 7 1 1 1
Die Parteien mit den jeweils meisten Sitzen (beziehungsweise meisten Prozentpunkten bei der Wahl) sind fett geschrieben.
Geschäftsführende Regierungsparteien sind kursiv geschrieben.
G Gruppenstatus
FL fraktionslos


Halbkreisdiagramme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baden-Württemberg
19
47
12
42
21
2
19 47 12 42 21 


Bayern
42
18
19
101
42 18 19 101 


Berlin
27
38
27
12
31
24
1
27 38 27 12 31 24 


Brandenburg
17
30
6
3
21
10
1
17 30 21 10 


Bremen
8
30
13
6
20
3
1
1
1
30 13 20 


Hamburg
3
10
58
14
9
20
7
10 58 14 20 


Hessen
6
37
1
13
6
47
37 13 47 


Mecklenburg-Vorpommern
11
26
16
18
11 26 16 18 


Niedersachsen
49
20
14
54
49 20 14 54 


Nordrhein-Westfalen
69
14
28
72
16
69 14 28 72 16 


Rheinland-Pfalz
39
6
7
35
14
39 35 14 


Saarland
7
17
24
3
17 24 


Sachsen
27
18
8
59
14
27 18 59 14 


Sachsen-Anhalt
16
11
5
30
24
1
16 11 30 24 


Schleswig-Holstein
21
10
3
9
25
5
21 10 25 


Thüringen
28
12
6
34
1
8
2
28 12 34 


Legende

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hagen Eichler: AfD Sachsen-Anhalt: Sarah Sauermann verlässt AfD-Fraktion. In: Mitteldeutsche Zeitung. 29. Mai 2017, abgerufen am 29. Mai 2017.