Sky Blue FC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sky Blue FC
Sky Blue FC Logo.png
Basisdaten
Name Sky Blue Football Club
Sitz Piscataway Township, New Jersey
Gründung 2007
Präsident Thomas Hofstetter
Website skybluefc.com
Erste Mannschaft
Trainer David Hodgson (interim)
Stadion Yurcak Field
Plätze 5.000
Liga National Women’s Soccer League
2016 Reg. Saison: 7. Platz
Play-offs: nicht qualifiziert
Heim
Auswärts

Der Sky Blue FC ist ein Frauenfußballfranchise aus Piscataway Township, New Jersey im Großraum New York. Es wurde 2007 gegründet und spielte zuerst in der Women’s Professional Soccer (WPS) Seit 2013 in der National Women’s Soccer League (NWSL), der höchsten Liga im Frauenfußball in den USA.

Sky Blue ist Teil der Sky Blue Soccer organization, welche in Somerset County, NJ sitzt. Diese Organisation bietet die Möglichkeit an Fußball ab Kindesalter zu spielen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WPS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits in der WPS, einer amerikanischen Frauenfußballprofiliga, die von 2009–2011 existierte, spielte eine Mannschaft mit dem Namen Sky Blue FC.

Am 5. März 2008 wurde der bekannte Frauenfußballtrainer Ian Sawyers verpflichtet. Der Teamname wurde im September bekannt gegeben und die drei US-Nationalspielerinnen Heather O’Reilly, Natasha Kai und Christie Rampone wurden verpflichtet.[1]

Während der Draft wurden weitere bekannte Spielerinnen wie die australische Nationalspielerin Sarah Walsh oder die beiden Brasilianerinnen Rosana und Ester verpflichtet.

Am 5. April 2009 fand der Auftakt in der neugegründeten Women’s Professional Soccer für den Sky Blue FC statt. Gegner war Los Angeles Sol, welche mit 2:0 geschlagen wurden. Dieses Spiel wurde noch im TD Bank Ballpark in Bridgewater Township, New Jersey ausgetragen, bevor die Mannschaft ab dem übernächsten Heimspiel ihre Spiele auf dem Yurcak Field austrägt. Nachdem man nur einen Sieg aus den ersten sechs Spielen erzielen konnte wurde Trainer Ian Sawyers durch Kelly Lindsey als Interimslösung ersetzt. Nach guten Leistungen der Mannschaft wurde Lindsey am 19. Juni 2009 Cheftrainer. Während dieser Zeit konnte Sky Blue in 12 Spielen fünfmal gewinnen und dreimal unentschieden spielen. Am 30. Juli 2009 trat sie überraschend zurück. Christie Rampone übernahm die Rolle der Spielertrainerin. Sky Blue schaffte es unter Rampone auf den 4. Platz und bis ins Finale der Play-offs. Im Finale traf die Mannschaft auf Los Angeles Sol und gewann mit 1:0. Somit ist der Sky Blue FC, der erste Titelträger der WPS.

NWSL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 24. November 2012 wurde die Gründung einer neuen Frauenfußballprofiliga in den USA bekanntgegeben. Es wurde auch bekanntgegeben, dass ein Team unter dem Namen Sky Blue FC aus dem Großraum New York teilnehmen wird.[2] Am 15. Dezember 2012 wurde bekanntgegeben, dass die neue Liga National Women’s Soccer League heißen wird.[3]

Der Sky Blue FC startete am 14. April 2013 mit einem Heimspiel gegen Western New York Flash in die erste Saison der NWSL. Die Mannschaft um Trainer Jim Gabarra sicherte sich einen 1:0-Sieg. Am Ende der Regular Season belegte der SBFC den vierten Platz und war somit für die Play-offs qualifiziert. Dort scheiterte man allerdings im Halbfinale an Western New York Flash.

Die Saison 2014 beendete das Franchise auf dem sechsten Platz nach der regulären Saison, womit der Einzug in die Play-offs knapp verpasst wurde. Am Ende lag man lediglich einen Punkt hinter dem Tabellenvierten Washington Spirit.

Auch im Folgejahr konnte das Team die Play-offs der vier besten Mannschaften nicht erreichen. Die reguläre Saison wurde auf dem 8. Platz abgeschlossen, wobei in insgesamt 20 Spielen nur 5 Siege gelangen.

In der Saison 2016 belegte der Sky Blue FC den 7. Tabellenplatz der regulären Saison. Der Einzug in die Play-offs wurde damit zum dritten Mal in Folge verpasst.

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sky Blue FC trägt seine Heimspiele im Yurcak Field aus. Es liegt auf dem Gelände der Rutgers University und wird neben Fußball noch für Lacrosse Spiele genutzt. Es hat eine Kapazität von 5.000 Zuschauern.

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielerinnen und Mitarbeiter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktueller Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 17. April 2017[9]

Nr. Position Name
1 KanadaKanada TW Kailen Sheridan
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten ST McKenzie Meehan
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten AB Christie Rampone
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten ST Maya Hayes
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten MF Taylor Lytle
7 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten MF Nikki Stanton
8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten AB Erica Skroski
10 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten MF Daphne Corboz
11 Costa RicaCosta Rica MF Raquel Rodríguez
12 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten ST Kim DeCesare
15 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten AB Kayla Mills
Nr. Position Name
16 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten MF Sarah Killion
17 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten AB Dominique Richardson
19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten ST Kelley O’Hara
20 AustralienAustralien ST Samantha Kerr
21 EnglandEngland ST Leah Galton
22 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten AB Mandy Freeman
27 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten TW Caroline Casey
32 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten ST Natasha Kai
33 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten AB Erin Simon
73 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten MF Madison Tiernan

Trainerstab[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisonstatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Liga Reguläre Saison Play-offs Zuschauerdurchschnitt1 Erfolgreichste Torschützin1
2009 WPS 4. Platz Meister
2010 WPS 5. Platz nicht qualifiziert
2011 WPS 5. Platz nicht qualifiziert
2012 Keine Teilnahme am Spielbetrieb
2013 NWSL 4. Platz Halbfinale 1.666 MexikoMexiko Mónica Ocampo (8)
2014 NWSL 6. Platz nicht qualifiziert 1.640 DanemarkDänemark Nadia Nadim,
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kelley O’Hara (je 7)
2015 NWSL 8. Platz nicht qualifiziert 2.169 AustralienAustralien Samantha Kerr,
DanemarkDänemark Nadia Nadim (je 6)
2016 NWSL 7. Platz nicht qualifiziert 2.162 AustralienAustralien Samantha Kerr (5)
1 Nur reguläre Saison

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. WPS Allocation List. In: The Washington Post. Abgerufen am 6. August 2010. 
  2. Neue Frauenfußballprofliga in den USA gegründet - mit Sky Blue FC
  3. Liga heißt National Women’s Soccer League
  4. Lindsey Named Head Coach of Sky Blue FC. In: Sky Blue FC. 19. Juni 2009. Abgerufen am 11. August 2010.
  5. Rampone Named Sky Blue FC Interim Player/Coach After Lindsey Resigns. In: Sky Blue FC. 30. Juli 2009. Abgerufen am 11. August 2010.
  6. Sky Blue FC Introduces Pauliina Miettinen as Head Coach. In: Sky Blue FC. 29. September 2009. Abgerufen am 11. August 2010.
  7. Pauliina Miettinen Relieved of Coaching Duties. In: Sky Blue. 19. Juli 2010. Abgerufen am 16. August 2011.
  8. Sky Blue FC Hires Jim Gabarra, Retains Rick Stainton. In: Goal.com. 7. Oktober 2010. Abgerufen am 16. August 2011.
  9. 2017 Roster | Sky Blue FC, skybluefc.com (englisch). Abgerufen am 17. April 2017.