St. Paul Saints

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das von 1959 bis 1963 bestehende Eishockey-Franchise der International Hockey League, für das gleichnamige von 1925 bis 1951 existierende Franchise siehe St. Paul Saints (1925–1951), für das gleichnamige, in der Saison 1957/58 unter diesem Namen spielende Eishockey-Franchise der Western Hockey League siehe Brandon Regals.
St. Paul Saints
Gründung 1959
Auflösung 1963
Geschichte St. Paul Saints
1959 – 1963
Stadion St. Paul Auditorium
Standort Saint Paul, Minnesota
Liga International Hockey League
Turner Cups 1959/60, 1960/61

Die St. Paul Saints waren ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise der International Hockey League aus Saint Paul, Minnesota. Die Spielstätte der Mercurys war die St. Paul Auditorium.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die St. Paul Saints wurden im Jahr 1959 gegründet und gehörten der International Hockey League an. Bereits im ersten Jahr konnte der Verein den Turner Cup, die Meisterschaft der IHL, gewinnen. In der folgenden Saison 1960/61 gelang es den Saints, den Titel zu verteidigen. Während die Mannschaft 1961/62 noch einmal das Finale erreichen konnte und somit drei Mal hintereinander im Play-off Finale stand, konnte sich der Klub in seinem letzten Spieljahr nicht mehr für die Endrunde qualifizieren.

Zum Ende der Saison 1962/63 wurde der Verein aufgelöst. Einer der Rivalen der St. Paul Saints waren die ebenfalls zwischen 1959 und 1963 in der IHL spielenden Minneapolis Millers.

Saisonstatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach Overtime SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, PIM = Strafminuten

Saison GP W L T OTL SOL Pts GF GA Platz Playoffs
1959-60 68 41 21 6 88 261 188 1., West Sieger des Turner Cups
1960-61 72 46 22 4 96 309 233 2., West Sieger des Turner Cups
1961-62 68 42 25 1 85 291 209 2., IHL Niederlage im Finale
1962-63 70 23 44 3 49 241 328 6., IHL

Bekannte Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]