Flint Generals

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flint Generals
Gründung 1969
Auflösung 1985
Geschichte Flint Generals
1969–1985
Saginaw Generals
1985–1987
Saginaw Hawks
1987–1989
Stadion IMA Sports Arena
Standort Flint, Michigan
Liga International Hockey League
Turner Cups 1983/84

Die Flint Generals waren ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise der International Hockey League aus Flint, Michigan. Die Spielstätte der Generals war die IMA Sports Arena.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Flint Generals wurden 1969 als Franchise der International Hockey League gegründet. Ihren größten Erfolg erreichte die Mannschaft mit dem Gewinn des Turner Cup in der Saison 1983/84, als sie in den Finalspielen die Toledo Goaldiggers in der Best-of-Seven-Serie mit einem Sweep schlugen. Abgesehen von diesem Erfolg kam Flint nie über die zweite Playoff-Runde hinaus. Nach 16 Jahren in der IHL wurde das Franchise 1985 nach Saginaw, Michigan, umgesiedelt, wo es anschließend unter dem Namen Saginaw Generals am Spielbetrieb der IHL teilnahm.

Die Lücke, die die Umsiedlung der Generals in Flint hinterließ, wurde von den Flint Spirits gefüllt, die von 1985 bis 1990 in der IHL spielten.

Team-Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karriererekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiele: 400 KanadaKanada Pierre Giroux
Tore: 199 KanadaKanada Pierre Giroux
Assists: 223 KanadaKanada Pierre Giroux
Punkte: 422 KanadaKanada Pierre Giroux
Strafminuten: 1435 KanadaKanada Mike Rusin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]