Sturmwaffel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sturmwaffel
Sprache Deutsch
Genre Let’s Play, Unterhaltung, Vlog, Kochen
Gründung 11. April 2013
Kanäle Sturmwaffel
Abonnenten über 1.600.000
Aufrufe über 400.000.000
Videos über 3.500[1]
Netzwerk Studio71

Sturmwaffel (bürgerlich Frederic Fieger-Viehof[2]; * 7. Januar 1992 in Friedrichshafen[3]) ist ein deutscher Webvideoproduzent, der hauptsächlich auf YouTube und Instagram aktiv ist.

Kanal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sturmwaffel eröffnete seinen YouTube-Kanal im April 2013 und veröffentlichte dort zunächst Let’s Plays von Minecraft und Indie-Spielen.

Im Herbst 2016 zog er zusammen mit den YouTubern Felix von der Laden, Izzi, Paluten und Rewinside in ein gemeinsames Büro in Köln, das sie UFO (Unser Fettes Office) nannten. Nach dessen Auflösung bezog er im Dezember 2018 ein neues Büro.[4]

Seitdem veröffentlicht er unter anderem verschiedene Formate von Koch- und Backvideos, in denen er Gerichte aus Videos anderer YouTuber nachkocht, zusammen mit anderen YouTubern deren Lieblingsgerichte kocht oder Rezepte von Zuschauern nachkocht.

Auftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Er studierte Medienwissenschaften und lebt in Köln.
  • Von seinen Freunden wird er Freddie oder Smurf genannt.
  • Er ist zusammen mit seinem Bruder Dennis, welcher Pilot[6] ist, Geschäftsführer einer Vermögensverwaltungs KG.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Institution Preis Kategorie Nominiert Gewonnen
2017 European Web Video Academy GmbH Webvideopreis Deutschland Gaming
Ja
Nein

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SturmwaffelLP. socialblade.com, abgerufen am 30. Juni 2019.
  2. themoviedb Sturmwaffel. Abgerufen am 4. Januar 2020.
  3. Erfahre mehr über Sturmwaffel » ArtistDirectory. Abgerufen am 7. Juni 2019.
  4. Mein NEUES riesen BÜRO auf YouTube, 5. Dezember 2018, abgerufen am 7. Juni 2019.
  5. Guten Morgen Internet. (Nicht mehr online verfügbar.) In: funk.net. Archiviert vom Original am 13. Januar 2017; abgerufen am 13. Januar 2017.
  6. Im Privatjet zum Rennen in Italien auf YouTube, 23. Juni 2017, abgerufen am 5. Dezember 2018.