Tadschikische Streitkräfte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tadschikische Mi-8

Die Tadschikischen Streitkräfte bilden mit 8.000 Soldaten[1] das Militär der Republik Tadschikistan.

Das tadschikische Militär gliedert sich in Heer, Luftwaffe, Truppen des Inneren und Nationalgarde. Aufgrund der Binnenlage des Landes besitzt es keine Marine.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verteidigungsetat betrug 2010 84,3 Millionen US-Dollar, die Vereinigten Staaten gewährten im selben Jahr Militärhilfe in Höhe von 1,5 Millionen US-Dollar.

Es besteht eine allgemeine Wehrpflicht mit einer Dienstdauer von 24 Monaten.

Heer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Heer mit 7.300 Angehörigen gliedert sich in drei MotSchützenbrigaden (davon eine für Ausbildungszwecke), eine Luftlandebrigade, eine Gebirgsinfanteriebrigade, eine Artilleriebrigade und ein Flugabwehrregiment.

An Ausrüstung sind 30 T-72-Kampfpanzer, 7 T-62-Kampfpanzer, 8 BMP-1-Schützenpanzer, 15 BMP-2-Schützenpanzer, 23 BTR-60/-70/-80-Mannschaftstransportpanzer, 12 122-mm-D-30-Haubitzen, 10 122-mm-BM-21-Mehrfachraketenwerfer und 10 120-mm-Granatwerfer vorhanden.

Ferner werden die Flugabwehrraketen FIM-92 Stinger, SA-7 Grail, SA-2 Guideline und SA-3 Goa eingesetzt.

Luftwaffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Luftwaffe mit ihren 1500 Angehörigen gliedert sich in zwei Staffeln.

Sie verfügt über eine zivil registrierte Tu-134A (CRUSTY), vier Mi-24 (HIND)-Kampfhubschrauber und zwölf Mi-8/-17TM-Transporthubschrauber.

Zur Luftabwehr besitzt die Luftwaffe Boden-Luft-Raketen der Systeme AT-2 (SWATTER) und AT-3 (SAGGER).

Weitere Truppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tadschikistan unterhält weitere 3.800 Soldaten als Innere Truppen und eine 1.200 Soldaten umfassende Nationalgarde, deren vorrangige Aufgabe der Personenschutz für den tadschikischen Präsidenten zu gewährleisten.

Weitere Kräfte in Tadschikistan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das russische Heer hat seine 201. motSchützendivision in Tadschikistan stationiert, die indische Luftwaffe verfügt über einen Militärflugplatz im Lande.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tadschikische Streitkräfte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Länderinformation des österr. Verteidigungsministeriums