Mongolische Streitkräfte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Ehrengarde des mongolischen Militärs

Die Mongolischen Streitkräfte bilden das Militär der Mongolei. Die Streitkräfte sind gegliedert in Heer und Luftwaffe. Aufgrund der Binnenlage des Landes verfügt die Mongolei über keine Marine.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es besteht eine Wehrpflicht.

Der Verteidigungsetat betrug 2012 87 Mio. Dollar, was 1,1 % des nationalen Bruttosozialproduktes entsprach.

Oberbefehlshaber der Streitkräfte ist der mongolische Staatspräsident.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die mongolischen Streitkräfte entstanden aus der Mongolischen Revolutionäre Volksarmee.

Heer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Heer mit 8.900 Soldaten verfügt u.a. über 370 T-54/T-55, 50 T-72A, 310 BMP-1, 120 BRDM-2, 150 BTR-60, 40 BTR-70M, 20 BTR-80M und 130 BM-21 Grad.

Als Reserve stehen 137.000 Reservisten zur Verfügung.

Luftwaffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Luftwaffe mit 800 Soldaten verfügt u.a. über neun MiG-21 und zwölf Mi-24. Über die Flugfähigkeit der Fluggeräte ist im Augenblick kein Überblick möglich, die letzte bekannte Flugübung fand 2003 statt.