Terrell Suggs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Terrell Suggs
Terrell Suggs 2011 stadium practice.jpg
Terrell Suggs (2011)
Baltimore RavensNr. 55
Linebacker
Geburtsdatum: 11. Oktober 1982
Geburtsort: Minneapolis, Minnesota
Größe: 1,91 m Gewicht: 118 kg
NFL-Debüt
2003 für die Baltimore Ravens
Karriere
College: Arizona State
NFL Draft: 2003/Runde: 1/Pick: 10
 Teams:
Momentaner Status: aktiv
Karriere-Highlights und Auszeichnungen
Ausgewählte NFL-Statistiken
(in der 17. Woche der NFL-Saison 2017)
Tackles     812
Sacks     125,5
Interceptions     7
Yards     144
Touchdowns     2
Erzwungene Fumbles     32
Statistiken bei NFL.com
Statistiken bei pro-football-reference.com

Terrell Raymonn Suggs (* 11. Oktober 1982 in Minneapolis, Minnesota) ist ein US-amerikanischer American-Football-Spieler auf der Position des Linebackers. Er spielt für die Baltimore Ravens in der National Football League (NFL), mit denen er den Super Bowl XLVII gewann.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

College[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Suggs spielte College Football für die Arizona State University auf der Position des Defensive Ends und erzielte 163 Tackles. 2002 erhielt er die Bronko Nagurski Trophy.

NFL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Baltimore Ravens wählten ihn 2003 in der ersten Rundes des NFL Drafts als zehnten Spieler aus. In der Saison 2003 wurde er als NFL Defensive Rookie of the Year ausgezeichnet.

Für seine Leistungen in der Saison 2011 wurde Suggs als Defensive Player of the Year ausgezeichnet.[1] Mit den Ravens gewann er nach der Saison 2012 den Super Bowl (Super Bowl XLVII).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Terrell Suggs – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kevin Seifert: DPOY: Terrell Suggs beats out Jared Allen. In: espn.go.com. ESPN, 4. Februar 2012, abgerufen am 4. Januar 2014 (englisch): „Given his impact on the Ravens' playoff run, Suggs got 21 of a possible 50 votes for this award from the Associated Press. Allen was next with 14 votes.“