Super Bowl LIV

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Super Bowl LIV
Datum 2. Februar 2020
Stadion New Miami Stadium
Stadt Miami Gardens, Florida
Fernsehübertragung
Network FOX

Der Super Bowl LIV ist der 54. Super Bowl, das Endspiel der Saison 2019 der National Football League (NFL) im American Football. Das Spiel wird voraussichtlich am 2. Februar 2020 im New Miami Stadium in Miami Gardens, Florida ausgetragen.

Austragungsort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 19. Mai 2015 verkündete die NFL die vier Finalisten, die zur Auswahl für die Austragung des Super Bowl LIII im Jahr 2019 oder des Super Bowl LIV im Jahr 2020 stehen. Die NFL-Team-Besitzer wählten den Austragungsort am 24. Mai 2016. Die Finalisten, die sich alle im Südosten der Vereinigten Staaten befinden, sind:[1][2]

Zusätzlich war auch Los Angeles ein Kandidat für den Super Bowl LIV.[3] Der Mercedes-Benz Superdome in New Orleans, Louisiana bewarb sich ausschließlich um den Super Bowl LIII.[4] Gewählt wurde das New Miami Stadium.[5]

TV-Übertragung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Vereinigten Staaten wird der Super Bowl LIV gemäß dem jährlichen Wechsel von FOX übertragen.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sean Wagner-McGough: Finalists for 2019, 2020 Super Bowls: Atlanta, Miami, New Orleans, Tampa. CBS Sports. 19. Mai 2015. Abgerufen am 1. April 2016.
  2. Mike Triplett: Atlanta, Miami, New Orleans, Tampa eye 2019, 2020 Super Bowls. ESPN. 19. Mai 2015. Abgerufen am 1. April 2016.
  3. John Breech: Report: Los Angeles could host Super Bowl as soon as 2020. 14. Dezember 2015, abgerufen am 1. April 2016 (englisch).
  4. Future Super Bowl sites, Las Vegas among topics at NFL meeting. National Football League, 23. Mai 2016, abgerufen am 24. Mai 2016 (englisch).
  5. Atlanta, South Florida, L.A. chosen to host Super Bowls. National Football League, 24. Mai 2016, abgerufen am 24. Mai 2016 (englisch).
  6. The tradition continues: NFL to remain on broadcast TV. NFL, 14. Dezember 2011, abgerufen am 1. April 2016 (englisch).