Ray Lewis (Footballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ray Lewis
Ray-Lewis-2008-Steelers-regseason-game.jpg
Lewis 2008
Position(en):
Linebacker
Trikotnummer(n):
52
geboren am 15. Mai 1975
Karriereinformationen
Aktiv: 19962012
NFL Draft: 1996 / Runde: 1 / Pick: 26
College: Miami (FL)
Teams
Karrierestatistiken
Tackles     1336
Sacks     41,5
Interceptions     31
Stats bei NFL.com
Stats bei pro-football-reference.com
Karrierehöhepunkte und Auszeichnungen

Ray Anthony Lewis (* 15. Mai 1975 in Bartow, Florida) ist ein ehemaliger US-amerikanischer American-Football-Spieler auf der Position des Middle Linebackers. Er spielte für die Baltimore Ravens in der National Football League (NFL). Lewis gewann mit den Ravens zwei Super Bowls (XXXV, XLVII). Im Super Bowl XXXV wurde er zum Super Bowl MVP gewählt.

Football[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ray Lewis spielte für die University of Miami, bevor er 1996 nach vier Jahren College Football in der NFL Draft in der ersten Runde von den Baltimore Ravens ausgewählt wurde. Nach der Saison 2001 gewann er mit den Ravens den Super Bowl und wurde zum Super Bowl MVP gewählt. 2000 und 2003 wurde er zum Defensive Player of the Year gewählt.

Er ist auf dem Cover des Videospiels Madden 2005 von EA Sports abgebildet.

Am 15. Oktober 2012 verkündete er, dass die Saison 2012 seine letzte sein wird.[1] In seiner letzten Spielzeit gelang den Ravens erneut der Einzug in den Super Bowl. Beim 34:31-Sieg im Super Bowl XLVII über die San Francisco 49ers machte Lewis das letzte Spiel seiner Karriere und gewann dabei seine zweite Meisterschaft.[2]

Gemeinnützige Arbeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits neben seiner Profikarriere war Lewis gemeinnützig engagiert. Er gründete die Ray Lewis 52 Foundation. Diese gemeinnützige Stiftung hat die Aufgabe, Arbeitern und benachteiligten Jugendlichen finanzielle Hilfe anzubieten. Die Stiftung finanziert Veranstaltungen, unter anderem eine jährliche Auktion mit Prominenten und einem Bowling-Turnier, das große Maryland Duck Derby und ein Thanksgiving-Essen, das an der North Avenue in Baltimore ausgegeben wird.

Privat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lewis hat sechs Kinder mit vier Frauen.[3] Sein Sohn, Ray Lewis III, studiert ab 2013 an der Universität von Miami und wird für die Hurricanes spielen.

Mordanklage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Rahmen der Festlichkeiten zum Super Bowl XXXIV in Atlanta im Januar 2000 geriet Lewis in einen Streit, in dessen Verlauf zwei Menschen erstochen wurden. Lewis wurde festgenommen, wobei auffiel, dass er seinen Anzug, den er zur Tatzeit trug, ausgezogen hatte: der Anzug wurde nie gefunden. Lewis wurde des Mordes angeklagt, aber nur wegen Behinderung der Polizeiarbeit und Falschaussage zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr verurteilt und musste ein Drittel der Prozesskosten übernehmen.[4] Von der NFL wurde er mit einer Rekordstrafe von 250.000 US-Dollar belegt. 2004 einigte sich Lewis außergerichtlich mit den Angehörigen der Opfer über eine „sechsstellige“ Geldsumme.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Baltimore Sun: Ray Lewis will end his career his way - Collections (englisch) vom 15. Oktober 2012
  2. Huffington Post: Ray Lewis Retirement: Ravens LB Dominating As Career End Nears (englisch) vom 16. Januar 2013
  3. Big Poppas: The Athletes With the Most Children By the Most Women Complex Sports vom 17. Juni 2012. Abgerufen am 22. Januar 2013
  4. "Superbowl-Morde": Überraschender Freispruch. In: rp-online.de. 13. Juni 2000, abgerufen am 6. Januar 2013 (deutsch).
  5. Ravens' Lewis reaches settlement with victim's daughter, CBS Sports