Tiangong 2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tiangong 2
Modelle von Tiangong 2 (links) und einem Shenzhou-Raumschiff (rechts)

Modelle von Tiangong 2 (links) und einem Shenzhou-Raumschiff (rechts)

Maße im Endausbau
Länge: 10,4 m[1]
Masse: ca. 8600 kg[1]
Umlaufbahn
Apogäum: 393 km[2]
Perigäum: 381 km[2]
Bahnneigung: 42,8°
Umlaufzeit: ca. 92 min[2]
COSPAR-Bezeichnung: 2016-057A

Tiangong 2 (chinesisch 天宮二號 / 天宫二号, Pinyin Tiāngōng Èrhào ‚Himmelspalast 2‘) war nach Tiangong 1 die zweite Raumstation der Volksrepublik China. Sie war vom 15. September 2016 bis zum 19. Juli 2019 im All. Frühestens ab 2020 soll eine neue, größere chinesische Raumstation aufgebaut werden.[3]

Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rumpf der Raumstation war insgesamt 10,4 Meter lang und bestand aus einem Mannschafts- und einem Servicemodul, beide zylinderförmig, welche durch einen 1,1 Meter langen Übergang verbunden waren.[1]

Das Mannschaftsmodul war 5 Meter lang und hatte einen Durchmesser von 3,35 Metern. Es enthielt unter anderem Geräte für wissenschaftliche Experimente sowie Bedienelemente für die Raumstation. Außerdem verfügte es über einen Kopplungsadapter für Shenzhou- und Tianzhou-Raumschiffe. Zwei Fenster gewährten der Besatzung einen Blick ins All und auf die Erde.[1]

Das Servicemodul war ungefähr 3,3 Meter lang, bei einem Durchmesser von 2,5 Metern. Es enthielt insbesondere das Antriebssystem der Station, welches vom Shenzhou-Raumschiff übernommen worden war. Außen waren zwei Solarmodule zur Stromversorgung angebracht. Die für die Lebenserhaltung nötigen Sauerstoff- und Wasservorräte befanden sind im Übergang zwischen den beiden Modulen.[1]

Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tiangong 2 wurde am 15. September 2016 mit einer Rakete des Typs Langer Marsch 2F in eine Erdumlaufbahn gebracht. Der Start erfolgte um 16:04 MESZ vom Kosmodrom Jiuquan.[4]

Am 18. Oktober 2016 koppelte das Raumschiff Shenzhou 11 an. Die chinesischen Kosmonauten Jing Haipeng und Chen Dong bildeten die erste und einzige Besatzung der Raumstation. Sie blieben 29 Tage lang an Bord und stellten damit einen neuen chinesischen Rekord auf.[5]

Vom 22. April bis zum 21. Juni 2017 war der unbemannte Raumfrachter Tianzhou-1 angekoppelt.[6][7] Unter anderem wurde dabei das Auffüllen der Treibstofftanks der Raumstation getestet.[8] Ein weiteres Docking desselben Raumschiffs fand am 12. September 2017 statt.[9]

Im Juli 2019 wurde Tiangong-2 kontrolliert zum Absturz gebracht. Nach mehreren gezielten Bahnsenkungsmanövern trat die Raumstation am 19. Juli 2019 um 15:06 Uhr MESZ in die Erdatmosphäre ein. Sie verglühte größtenteils durch die Hitze während und nach dem Wiedereintritt; kleinere Reste gingen im Südpazifik nieder.[10][11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Tiangong / Shenzhou: China's Human Spaceflight Program / Tianzhou Cargo Spaceship. In: eoPortal. ESA, abgerufen am 19. Juli 2019.
  2. a b c Bahndaten nach Tiangong 2. N2YO, 21. Oktober 2016, abgerufen am 21. Oktober 2016 (englisch).
  3. Andrew Jones: Chinese space program insights emerge from National People’s Congress. In: Spacenews. 2. April 2018, abgerufen am 27. Januar 2019 (englisch).
  4. Rui C. Barbosa: China launches Tiangong-2 orbital module. nasaspaceflight.com, 15. September 2016, abgerufen am 15. September 2016 (englisch).
  5. n-tv: Chinas "Shenzhou 11" schafft Rekordflug. n-tv.de, 18. November 2016, abgerufen am 15. Dezember 2016.
  6. n-tv: Raumfrachter koppelt an "Himmelspalast" an. n-tv.de, 22. April 2017, abgerufen am 22. April 2017.
  7. Andrew Jones: Tianzhou-1 and Tiangong-2 undock, enter free flight phase. gbtimes, 21. Juni 2017, abgerufen am 21. Juni 2017 (englisch).
  8. Xinhua: China's cargo spacecraft completes second in-orbit refueling. 15. Juni 2017, abgerufen am 20. Juni 2017 (englisch).
  9. China's Tianzhou-1 cargo craft and Tiangong-2 space lab perform final orbital docking. In: GB Times. 12. September 2017, abgerufen am 16. Juli 2019.
  10. Tiangong-2 Space Laboratory Successfully Reentered into Atmosphere under Control. In: cmse.gov.cn. 19. Juli 2019, abgerufen am 19. Juli 2019.
  11. 【再见,天宫二号】天宫二号受控再入大气层 空间实验室任务圆满完成. In: news.cctv.com. China Central Television, 19. Juli 2019, abgerufen am 19. Juli 2019 (chinesisch).