Tom Rolf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tom Rolf (* 31. Dezember 1931 in Stockholm, Schweden; † 14. Juli 2014[1]) war ein schwedischer Filmeditor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tom Rolfs Eltern Ernst und Tutta Rolf spielten in den 1930er Jahren in einigen schwedischen Filmen mit. Als US Marine diente er im Koreakrieg.

Den Beruf des Editor erlernte Rolf als Assistent von Marsh Hendry. Sein erster größerer Film war French Connection II, der 1975 unter der Regie von John Frankenheimer entstand. 1976 schnitt er für Martin Scorsese Taxi Driver.

1984 bekam er für Philip Kaufmans Der Stoff, aus dem die Helden sind seinen einzigen Oscar. Zuletzt lebte er in London.

Im Jahr 2003 wurde er von den American Cinema Editors für seine Leistungen mit dem Career Achievement Award ausgezeichnet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tom Rolf, Oscar-Winning Editor of 'The Right Stuff,' Dies at 82