Fußball-Verbandsliga Südwest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Verbandsliga Südwest)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Verbandsliga Südwest
Verband Südwestdeutscher Fußballverband
Erstaustragung 1952/53
Mannschaften 16 Mannschaften
Titelträger VfR Baumholder (1)
Rekordmeister Eintracht Bad Kreuznach (5)
Aktuelle Saison 2023/24
Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar (V)
↓ Landesligen Südwest Staffel Ost und West (VII)

Die Verbandsliga Südwest ist die höchste Spielklasse des Südwestdeutschen Fußballverbandes, einem der 21 Landesverbände des Deutschen Fußball-Bundes. Aktuell stellt die Verbandsliga im deutschen Fußball-Ligasystem die 6. Spielklasse dar. Die Liga hat ihr Einzugsgebiet im südlichen Teil des Landes Rheinland-Pfalz. Die nächsthöhere Spielklasse ist die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, die vom Fußball-Regional-Verband Südwest organisiert wird und bis zur Saison 2011/12 als Oberliga Südwest firmierte. Unterhalb der Verbandsliga Südwest fungieren als siebte Spielklasse zwei Landesligen, die in eine Staffel West (Fußballbezirke Westpfalz, Nahe) und eine Staffel Ost (Fußballbezirke Vorderpfalz und Rheinhessen) aufgegliedert sind.

Auf der 6. Ebene des Männerfußballs spielen im Fußball-Regionalverband Südwest parallel zu den 16 Vereinen der Verbandsliga Südwest 18 Vereine der Rheinlandliga (nördlicher Teil von Rheinland-Pfalz) und 18 Vereine der Saarlandliga.

Mitglieder der Verbandsliga Südwest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte der Verbandsliga Südwest 2023/24

In der Saison 2023/24 gehörten der Verbandsliga Südwest die folgenden 16 Vereine an:

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Liga wurde unter der Bezeichnung „Amateurliga Südwest“ zur Saison 1952/53 eingeführt, nachdem die Amateurligen Rheinhessen, Westpfalz und Vorderpfalz zusammengelegt wurden. Sie stellte damals den Unterbau zur 2. Liga Südwest dar und war somit in der Gesamtligenhierachie drittklassig. Gleiches galt nach der Einführung der Regionalliga Südwest als zweithöchste Spielklasse. Ab der Spielzeit 1974/75 fungierte die Liga als Unterbau zur neu eingeführten 2. Fußball-Bundesliga, wobei der Südwestmeister gegen die Meister der Amateurliga Rheinland und der Amateurliga Saar in einer Aufstiegsrunde einen Aufsteiger in die Südstaffel der 2. Bundesliga ermittelte. Ab der Saison 1978/79 wurde die Oberliga Südwest als höchste Amateurspielklasse (wieder-)eingeführt. Die Spielklasse wurde in „Verbandsliga Südwest“ umbenannt und war ab diesem Zeitpunkt nur noch viertklassig. Der Meister stieg jeweils in die Oberliga auf. Seit Einführung der drittklassigen Regionalligen zur Saison 1994/95 stellte die Verbandsliga Südwest nur noch die fünfthöchste Spielklasse und nach Einführung der 3. Liga ab der Saison 2008/09 nur noch die sechsthöchste Stufe im deutschen Ligafußball dar.

Meister der Amateurliga Südwest/Verbandsliga Südwest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amateurliga Südwest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen:

  • Mit einem   markierte Mannschaften stiegen in die 2. Liga Südwest, Regionalliga Südwest oder 2. Bundesliga Süd auf.
  • In der Spielzeit 1959/60 stieg anstatt des nicht aufstiegsberechtigten 1. FC Kaiserslautern Amateure der Vizemeister FSV Schifferstadt auf.
  • In der Spielzeit 1967/68 stieg anstatt des nicht aufstiegsberechtigten 1. FC Kaiserslautern Amateure der Vizemeister FV Speyer auf.
  • In der Spielzeit 1977/78 stiegen außerdem Hassia Bingen (2.), Eintracht Bad Kreuznach (3.), Südwest Ludwigshafen (4.) und 1. FC Kaiserslautern Amateure (5.) in die neugeschaffene Oberliga Südwest auf.

Verbandsliga Südwest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen:

  • In die Spielzeiten 1993/94 und 2017/18 stieg außerdem Vizemeister Hassia Bingen auf.
  • In der Spielzeit 2007/08 stieg außerdem Vizemeister SV Alemannia Waldalgesheim auf.
  • In der Spielzeit 2015/16 stieg außerdem Vizemeister SV Morlautern auf.
  • In der Spielzeit 2016/17 stieg außerdem Vizemeister SC 07 Idar-Oberstein auf.
  • In der Spielzeit 2019/20 stieg außerdem Vizemeister FC Speyer 09 auf.

Rekordmeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Verein Titel Spielzeiten
1. Eintracht Bad Kreuznach 5 1964, 1972, 1973, 1975, 2000
2. 1. FC Kaiserslautern II 4 1960, 1968, 1983, 1994
Hassia Bingen 4 1957, 1959, 2003, 2009
4. FK Clausen 3 1974, 1981, 1985
Wormatia Worms 3 1976, 1977, 1998
SV Viktoria Herxheim 3 1979, 1987, 1991
7. 1. FC Sobernheim 2 1955, 1961
Ludwigshafener SC 2 1958, 1967
Logo ASV Landau 2 1963, 1969
Phönix Bellheim 2 1962, 1971
SV Edenkoben 2 1986, 1988
SC Hauenstein 2 1990, 1993
TSG Pfeddersheim 2 1992, 2012
SC 07 Idar-Oberstein 2 1995, 2007
TuS Mechtersheim 2 2004, 2016
SV Gonsenheim 2 2010, 2019
Arminia Ludwigshafen 2 2011, 2018
SV Alemannia Waldalgesheim 2 2013, 2020
19. BSC Oppau 1 1953
SV Weisenau 1 1954
SV Normannia Pfiffligheim 1 1956
SV Alsenborn 1 1965
VfR Kaiserslautern 1 1966
VfR Frankenthal 1 1970
1. FSV Mainz 05 1 1978
TuS Landstuhl 1 1980
VfL Neustadt/Weinstraße 1 1982
SC Birkenfeld 1 1984
SV 1920 Geinsheim 1 1989
RWO Alzey 1 1996
FK Pirmasens 1 1997
1. FSV Mainz 05 II 1 1999
SpVgg Ingelheim 1 2001
SV Weingarten (Pfalz) 1 2002
TuS Hohenecken 1 2005
FSV Oggersheim 1 2006
SVN Zweibrücken 1 2008
TSV Schott Mainz 1 2014
FK Pirmasens II 1 2015
FV Dudenhofen 1 2017
SV Morlautern 1 2022
VfR Baumholder 1 2023

Teilnehmer der Amateurliga Südwest/Verbandsliga Südwest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: nach der Saison 2022/23

Fettgedruckte Vereine spielen in der Saison 2023/24 in der Verbandsliga Südwest. In der dritten Spalte (Jahre) ist angegeben, wie viele komplette Spielzeiten der Verein schon in der Amateurliga Südwest/Verbandsliga Südwest gespielt hat. Aktuell hat FK Clausen die meiste Spielzeit mit 33 Jahren in der Amateurliga Südwest/Verbandsliga Südwest. TB Jahn Zeiskam spielt ununterbrochen seit 2008/09 in der Verbandsliga Südwest. Jüngster Neuzugang sind der TSG 1846 Bretzenheim zeit 2022/23 erstmals in die Verbandsliga Südwest spielt.

Rang Verein Anzahl Spielzeiten beste Platzierung Anzahl Meistertitel Spielzeiten
1. FK Clausen 33 1. 3 1966/67–1967/68 (2), 1970/71–1980/81 (11), 1983/84–1984/85 (2), 1987/88–2004/05 (18)
2. VfR Baumholder 32 1. 1 1956/57–1971/72 (16), 1977/78–1982/83 (6), 1985/86–1991/92 (7), 2020/21-2022/23 (3)
TB Jahn Zeiskam 31+ 2. 1990/91–2006/07 (17), 2008/09– (15)
4. SpVgg Ingelheim 31 1. 1 1952/53–1956/57 (5), 1985/86–1996/97 (12), 1998/99–2000/01 (3), 2005/06–2015/16 (11)
5. Ludwigshafener SC 30 1. f2 1957/58 (1), 1966/67 (1), 1968/69–1975/76 (8), 1977/78–1986/87 (10), 2008/09–2017/18 (10)
6. TuS Hohenecken 27+ 1. 1 1987/88–1995/96 (9), 2000/01–2005/06 (6), 2007/08–2014/15 (8), 2016/17–2017/18 (2), 2020/21– (3)
7. Hassia Bingen 27+ 1. 4 1956/57–1958/59 (3), 1963/64–1967/68 (5), 1974/75–1977/78 (4), 1991/92–1993/94 (3), 2001/02–2002/03 (2), 2006/07–2008/09 (3), 2010/11–2012/13 (3), 2015/16–2017/18 (3), 2022/23– (2)
8. Eintracht Bad Kreuznach 27+ 1. 5 1963/64–1966/67 (4), 1971/72–1972/73 (2), 1974/75 (1), 1976/77–1977/78 (2), 1983/84–1984/85 (2) (2. Mannschaft), 1988/89–1992/93 (5), 1997/98–1999/00 (3), 2008/09–2009/10 (2), 2016/17–2021/22 (6), 2023/24– (1)
9. SV Viktoria Herxheim 26+ 1. 3 1975/76–1978/79 (4), 1981/82–1986/87 (6), 1989/90–1990/91 (2), 1993/94–2006/07 (14), 2023/24– (1)
10. FV Speyer
(heute FC Speyer 09)
26 2. 1963/64 (1), 1967/68 (1), 1974/75–1976/77 (3), 1983/84–1990/91 (8), 1995/96–2003/04 (9), 2016/17–2019/20 (3), 2022/23 (1)
11. VfL Neustadt/Weinstraße 25 1. 1 1953/54–1965/66 (13), 1980/81–1981/82 (2), 1983/84–1986/87 (4), 1996/97–1998/99 (3), 2012/13–2014/15 (3)
12. ASV Landau 24 1. 2 1960/61–1962/63 (3), 1964/65–1968/69 (5), 1974/75–1978/79 (5), 1982/83–1990/91 (9), 1994/95–1995/96 (2)
(1974/75–1977/78 als Gummi Mayer Landau)
1. FC Kaiserslautern II 24 1. 4 1957/58–1977/78 (21), 1982/83, 1992/93–1993/94 (2)
14. VfR Grünstadt 23 2. 1979/80–1990/91 (12), 1996/97–2006/07 (11)
15. 1. FC Haßloch 22 3. 1976/77–1979/80 (4), 1991/92 (1), 1994/95–2010/11 (17)
16. Südwest Ludwigshafen 21 2. 1974/75–1977/78 (4), 1996/97–2000/01 (5), 2002/03–2013/14 (12)
Phönix Bellheim 21 1. 2 1952/53–1956/57 (5), 1958/59–1961/62 (4), 1967/68–1970/71 (4), 1973/74, 1985/86–1991/92 (7)
18. FSV Schifferstadt 20 2. 1952/53–1959/60 (8), 1963/64–1972/73 (10), 1981/82–1982/83 (2)
19. SV Gonsenheim 18 1. 2 1952/53–1958/59 (7), 1964/65, 1967/68–1970/71 (4), 2005/06–2009/10 (5), 2018/19 (1)
20. FC Rodalben 17 2. 1962/63–1965/66 (4), 1969/70–1981/82 (13)
FV Dudenhofen 17 1. 1 1970/71–1972/73 (3), 1987/88–1988/89 (2), 2007/08–2016/17 (10), 2018/19 (1)
SC Hauenstein 17 1. 2 1960/61–1968/69 (9), 1986/87–1989/90 (4), 1991/92–1992/93 (2), 2017/18–2018/19 (2)
23. SC 07 Idar-Oberstein 16+ 1. 2 SpVgg Idar: 1952/53–1955/56 (4)
1. FC Idar: 1954/55 (1), 1961/62 (1)

SC 07 Idar-Oberstein: 1994/95 (1), 2005/06–2006/07 (2), 2015/16–2016/17 (3), 2019/20– (5)

24. Arminia Ludwigshafen 16 1. 2 1966/67–1974/75 (9), 2005/06–2010/11 (6), 2017/18 (1)
(1966/67–1968/69 als Arminia Rheingönheim)
1. FC Sobernheim 16 1. 2 1952/53 (1), 1954/55–1960/61 (7), 1962/63–1966/67 (5), 1968/69 (1), 1976/77–1977/78 (2)
VfR Frankenthal 16 1. 1 1969/70 (1), 1972/73–1986/87 (15)
VfR Kirn 16 2. 1959/60–1961/62 (3), 1963/64–1969/70 (7), 1974/75–1978/79 (5), 2005/06
ASV Fußgönheim 16 6. 2003/04–2009/10 (7), 2013/14–2022/23(9)
29. FC Dahn 15 3. 1959/60–1965/66 (7), 1991/92–1998/99 (8)
SV 1920 Geinsheim 15 1. 1 1978/79–1988/89 (11), 1993/94–1995/96 (3), 1997/98 (1)
31. VfR Kaiserslautern 14 1. 1 1965/66–1974/75 (10), 1979/80–1980/81 (2), 1982/83–1983/84 (2)
32. SV Alsenborn 13 1. 1 1952/53–1954/55 (3), 1964/65 (1), 1974/75–1975/76 (2), 1978/79–1981/82 (4), 1983/84–1985/86 (3)
SG Rieschweiler 13 5. 2000/01 (1), 2004/05–2005/06 (2), 2010/11 (1), 2012/13–2021/22 (9)
34. FVgg Mombach 03 12 2. 1960/61–1971/72 (12)
SG 05 Pirmasens 12 7. 1956/57–1962/63 (7), 1977/78–1981/82 (5)
36. FSV Oggersheim 11 1. 1 1959/60–1963/64 (5), 1992/93–1996/97 (5), 2004/05 (1)
Mundenheimer SpVgg
(heute MSV Ludwigshafen)
11 3. 1952/53, 1955/56–1964/65 (10)
RWO Alzey 11 1. 1 1993/94–1995/96 (3), 1997/98–2002/03 (6), 2016/17–2018/19 (2)
SV Guntersblum 11 8. 1976/77–1978/79 (3), 1981/82, 1983–84, 1988/89–1993/94 (6)
SV Olympia Rheinzabern 11 4. 1978/79–1988/89 (11)
VfR Friesenheim 11 1. 1952/53–1962/63 (11)
42. Alemannia Waldalgesheim 10 1. 2 2004/05–2007/08 (4), 2012/13 (1), 2014/15–2019/20 (5)
SV Horchheim 10 6. 1972/73–1975/76 (4), 1977/78 (1), 1984/85–1987/88 (4), 2002/03 (1)
SV Weisenau-Mainz 10 1. 1 1953/54 (1), 1970/71–1973/74 (4), 1975/76–1976/77 (2), 1978/79–1979/80 (2), 1982/83 (1)
SpVgg 08 Oberstein 10 6. 1952/53–1955/56 (4), 1958/59–1963/64 (6)
TSG Pfeddersheim 10 1. 2 1987/88–1991/92 (5), 2000/01–2001/02 (2), 2009/10–2011/12 (3)
SVN Zweibrücken
(als SV Niederauerbach)
10 1. 1 1998/99–2007/08 (10)
TSC Zweibrücken 10 2. 1966/67–1975/76 (10)
49. SC Birkenfeld 9 1. 1 1981/82–1983/84 (3), 1990/91–1995/96 (6)
TuS Altrip 9 6. 1961/62–1963/64 (3), 1965/66 (1), 1971/72–1973/74 (3), 1986/87–1987/88 (2)
SV Hermersberg 8+ 11. 2002/03–2004/05 (3), 2006/07–2007/08 (2), 2010/11–2011/12 (2), 2022/23– (2)
52. Alemannia Worms 8 6. 1955/56–1960/61 (6), 1965/66–1966/67 (2)
Bavaria Ebernburg 8 6. 1980/81 (1), 1982/83–1984/85 (3), 1987/88 (1), 1989/90 (1), 1993/94–1994/95 (2)
FV Rockenhausen 8 5. 1990/91–1996/97 (7), 1999/00 (1)
SC West Kaiserslautern 8 2. 1952/53–1959/60 (8)
SV Kirchheimbolanden 8 8. 1978/79–1985/86 (8)
Wormatia Worms 8 1. 3 1975/76–1976/77 (2), 1980/81 (1) (Amateure), 1993/94–1997/98 (5)
FK Pirmasens II 7+ 1. 1 2014/15 (1), 2017/18 – (7)
59. BSC Oppau 7 1. 1 1952/53, 1966/67 – 1969/70 (4), 1973/74 – 1974/75 (2)
Fontana Finthen 7 6. 1952/53 – 1953/54 (2), 2007/08 – 2011/12 (5)
SG Blaubach-Diedelkopf 7 8. 2007/08 – 2013/14 (7)
SV Edenkoben 7 1. 2 1984/85 – 1985/86 (2), 1987/88 (1), 1996/97 – 1999/00 (4)
TuS Rüssingen 6+ 6. 2014/15 (1), 2017/18 – (6)
SV Steinwenden 6+ 10. 2018/19 – (7)
TSV Gau-Odernheim 6+ 3. 2018/19 – (7)
TuS Marienborn 6+ 2. 2018/19 – (7)
67. FK Pirmasens 6 1. 1 1972/73 – 1974/75 (3) (Amateure), 1992/93 (1), 1995/96 – 1996/97 (2)
FV Germersheim 6 7. 1968/69–1973/74 (6)
FV Kusel 6 7. 1975/76 (1), 1981/82 – 1983/84 (3), 1985/86 – 1986/87 (2)
TSG Kaiserslautern 6 3. 2001/02, 2009/10–2013/14 (5)
TuS Landstuhl 6 1. 1 1976/77 – 1979/80 (4), 1981/82 – 1982/83 (2)
SV Morlautern 6 1. 1 2013/14 – 2014/15 (2), 2018/19 – 2021/22 (4)
FSV Offenbach 5+ 7. 2012/13 – 2016/17 (5), 2023/24 – (1)
74. 1. FC 07 Meisenheim 5 5. 1979/80 (1), 1998/99 – 2000/01 (3), 2008/09 (1)
1. FSV Mainz 05 5 1. 2 1957/58 (1) (Amateure), 1976/77 – 1977/78 (2), 1997/98 – 1998/99 (2) (Amateure)
Bavaria Wörth 5 3. 1962/63 – 1966/67 (5)
Fortuna Mombach 5 2. 2013/14 – 2016/17 (5)
TSG Eisenberg 5 7. 1988/89 – 1992/93 (5)
TSG Hechtsheim 5 5. 1999/00 – 2003/04 (5)
SV Rammelsbach 5 4. 1954/55 – 1958/59 (5)
FC Basara Mainz 4+ 5. 2019/20 – (5)
82. ASV Idar-Oberstein 4 10. 1975/76–1977/78 (3), 1986/87 (1)
Normannia Pfiffligheim 4 1. 1 1953/54 – 1956/57 (4)
Palatia Böhl 4 8. 1952/53 – 1955/56 (4)
SG Harxheim 4 3. 1979/80 – 1982/83 (4)
SV Rodenbach 4 8. 2011/12 – 2012/13 (2), 2015/16–2016/17 (2)
TDSV Mutterstadt 4 9. 2011/12 – 2014/15 (4)
TuS Neuhausen 4 7. 2001/02 – 2004/05 (4)
VfL Iggelheim 4 6. 1956/57 – 1959/60 (8)
VfR Kandel 4 8. 2014/15 – 2017/18 (4)
FC Bienwald Kandel 3+ 5. 2020/21 – (4)
92. ASV Nibelungen Worms 3 13. 1986/87–1987/88 (2), 1989/90 (1)
ASV Winnweiler 3 10. 2015/16 - 2017/18 (3)
FG Dannstadt 3 13. 1963/64 – 1965/66 (3)
SG Bruchweiler 3 5. 2003/04 – 2005/06 (3)
SV Rodalben 3 14. 1984/85 – 1985/86 (2), 1988/89 (1)
TSV Schott Mainz 3 1. 1 2011/12 – 2013/14 (3)
TuS Mechtersheim 3 1. 2 2001/02 – 2003/04 (3), 2015/16 (1)
TuS Tiefenstein 3 13. 1978/79 – 1980/81 (3)
TV Lonsheim 3 3. 2006/07 – 2008/09 (3)
VfL Neuhofen 3 4. 1953/54 – 1955/56 (3)
Viktoria Neupotz 3 8. 1969/70 – 1971/72 (3)
SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach 3 4. 2019/20 – 2021/22 (3)
SV Rülzheim 3 10. 2019/20 – 2021/22 (3)
105. Grün-Weiß Hochspeyer 2 4. 1973/74 – 1974/75 (2)
Schwarz-Weiß Bad Kreuznach 2 9. 1996/97 – 1997/98 (2)
SV Gommersheim 2 13. 2006/07 – 2007/08 (2)
SV Herschberg 2 9. 2016/17 – 2017/18 (2)
SV Spabrücken 2 15. 1988/89 (1), 1992/93 (1)
SV Weiersbach 2 10. 2003/04 – 2004/05 (2)
SV Weingarten 1946 2 1. 1 2000/01 – 2001/02 (2)
TuS Hochspeyer 2 6. 1952/53 – 1953/54 (2)
VfB Bodenheim 2 13. 2010/11 – 2011/12 (2)
SV DjK Phönix Schifferstadt 2 17. 2020/21 – 2021/22 (2)
TSG 1846 Bretzenheim 1+ 13. 2022/23 – (2)
116. ATSV Wattenheim 1 10. 2009/10 (1)
SG Hüffelsheim 1 16. 1999/00 (1)
SG Waldfischbach 1 15. 1952/53 (1)
SV Martinshöhe 1 13. 1980/81 (1)
Viktoria Merxheim 1 18. 1984/85 (1)
TuS 1907 Steinbach 1 17. 2022/23 (1)
Stand: vor Saisonbeginn 2023/24

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]