Vestfold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen von Vestfold
Spitzbergen Jan Mayen Ostfold Vestfold Oslo Akershus Telemark Aust-Agder Vest-Agder Rogaland Hordaland Buskerud Hedmark Oppland Sogn og Fjordane Møre og Romsdal Sor-Trondelag Nord-Trondelag Nordland Troms Finnmark Estland Lettland Dänemark Finnland Schweden Schweden RusslandVestfold in Norwegen
Über dieses Bild
Basisdaten
Land: Norwegen
Verwaltungszentrum: Tønsberg
Fläche: 2225 km²
Einwohner: 248.337 (30. Juni 2017)
Bevölkerungsdichte: 108 Einwohner/km²
Kommunen: 12
ISO 3166-2 NO-07
Internet: www.vfk.no
Fylkesstein: Larvikit
Politik
Fylkesordfører: Per-Eivind Johansen
Fylkesmann: Erling Lae

Vestfold ist eine Provinz (Fylke) in Norwegen, die an die Fylker Buskerud und Telemark grenzt. Am 30. Juni 2017 betrug die Bevölkerung 248.337 Einwohner (4,73 % der Gesamtbevölkerung Norwegens). Die Gesamtfläche beträgt 2.225 km² (davon Landfläche 2.148 km²). Verwaltungssitz ist Tønsberg.

Vestfold liegt westlich der Osloer Bucht. In Vestfold liegen zahlreiche bekannte Städte Norwegens, wie Larvik, Horten, Holmestrand, Tønsberg und Sandefjord. Der Fluss Numedalslågen fließt durch das Fylke. Viele Inseln sind der Küste vorgelagert. Früher war Vestfold hauptsächlich als Heimat der norwegischen Walfangflotten bekannt. Die Küstenstädte Vestfolds konzentrieren ihre Wirtschaftskraft heute auf den Fischfang und Werften. Daneben bietet die Holzindustrie Arbeitsplätze. Das Ackerland ist im Vergleich mit anderen Regionen Norwegens am fruchtbarsten.

Die auf den legendären Ynglinger Olaf Trätelgja zurückgehende Familie Haralds I., des ersten Königs Norwegens, stammte aus der Gegend Vestfolds. Das angeblich von Olaf gegründete Kaupang, eine Wikingerstadt, liegt ebenfalls in Vestfold und soll die erste stadtähnliche Siedlung Norwegens gewesen sein. Während des 10. Jahrhunderts begannen die hier ansässigen Könige mit der Unterwerfung freier nordischer Stämme und errichteten dadurch Norwegen.

Der Name leitet sich von der mittelalterlichen Landschaftsbezeichnung Fold her[1]. Damals wurden Østfold und Vestfold als eine einzige Landschaft aufgefasst, die entweder Fold oder Vik (Viken) genannt wurde.

Vor der Reform von 1919 hieß die Provinz Jarlsberg og Laurviks amt (auch Larvik) und war 1821 aus der Vereinigung der Grafschaften Jarlsberg und Larvik hervorgegangen.

Kommunen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vestfold gliedert sich in 12 Kommunen.

Rang Name Nummer Einwohner Erfassung Areal in km²
000000000000001.00000000001 Sandefjord kommune Sandefjord 0710 62.435 30. Juni 2017 425,47
000000000000002.00000000002 Larvik kommune Larvik 0709 44.199 30. Juni 2017 534,50
000000000000003.00000000003 Tønsberg kommune Tønsberg 0704 45.142 30. Juni 2017 106,58
000000000000004.00000000004 Horten kommune Horten 0701 27.270 30. Juni 2017 70,24
000000000000005.00000000005 Nøtterøy kommune Nøtterøy 0722 21.823 30. Juni 2017 60,86
000000000000006.00000000006 Holmestrand kommune Holmestrand 0702 10.929 30. Juni 2017 86,08
000000000000007.00000000007 Re kommune Re 0716 9557 30. Juni 2017 224,64
000000000000008.00000000008 Sande kommune Sande 0713 9661 30. Juni 2017 178,28
000000000000009.00000000009 Svelvik kommune Svelvik 0711 6676 30. Juni 2017 57,66
000000000000010.000000000010 Tjøme kommune Tjøme 0723 4955 30. Juni 2017 39,40
000000000000011.000000000011 Hof kommune Hof 0714 3191 30. Juni 2017 163,14
000000000000012.000000000012 Lardal kommune Lardal 0728 2499 30. Juni 2017 277,65

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vorgelagerte Insel Bastøy (Fläche: 2,6 km²) ist eine Gefängnisinsel (Bastøy landsfengsel) mit ca. 100 Insassen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reallexikon der germanischen Altertumskunde, S. 560 unten rechts

Koordinaten: 59° N, 10° O