Vest-Agder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen von Vest-Agder
Spitzbergen Jan Mayen Ostfold Vestfold Oslo Akershus Telemark Aust-Agder Vest-Agder Rogaland Hordaland Buskerud Hedmark Oppland Sogn og Fjordane Møre og Romsdal Sor-Trondelag Nord-Trondelag Nordland Troms Finnmark Estland Lettland Dänemark Finnland Schweden Schweden RusslandVest-Agder in Norwegen
Über dieses Bild
Basisdaten
Land: Norwegen
Verwaltungszentrum: Kristiansand
Fläche: 7.276,52 km²
Einwohner: 178.478 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte: 24,5 Einwohner/km²
Kommunen: 15
ISO 3166-2 NO-10
Internet: [1]
Fylkesstein: Farsundit
Politik
Fylkesordfører: Thore Westermoen
Fylkesmann: Ann-Kristin Olsen

Vest-Agder (deutsch West-Agder) ist die südlichste Provinz (Fylke) in Norwegen, die an die Provinzen Rogaland und Aust-Agder (Ost-Agder) grenzt und zum Landesteil Sørlandet gehört. Anfang Januar 2014 bewohnten 178.500 Einwohner die Provinz. Die Gesamtfläche beträgt 7.276 km² (Landfläche 6.679 km²). Der Verwaltungssitz ist Kristiansand.

In Vest-Agder erscheint die Farsunds Avis, die kleinste Tageszeitung Norwegens. Vest-Agder ist der westliche Teil der ehemaligen historischen Provinz Agder aus dem auch die heutige Fylke gebildet wurde. Das damalige Agder entspricht im Umfang in etwa dem jetzigen Landesteil Sørlandet.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beschreibung des Wappens: In Grün eine goldene ausgerissene Eiche mit sechs Ästen und je drei Eichenblättern an ihnen.

Kommunen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohner am 1. Januar 2014

Kommunen in Vest-Agder
Rang Name Nummer Einwohner Areal in km²
1 Kristiansand komm.svg Kristiansand 1001 000000000085983.000000000085.983 000000000027651.000000000027.651
2 Coat of Arms of Mandal.svg Mandal 1002 000000000015349.000000000015.349 000000000022256.000000000022.256
3 Vennesla komm.svg Vennesla 1014 000000000013986.000000000013.986 000000000038447.000000000038.447
4 Søgne komm.svg Søgne 1018 000000000011005.000000000011.005 000000000015126.000000000015.126
5 Farsund komm.svg Farsund 1003 000000000009516.00000000009.516 000000000026253.000000000026.253
6 Flekkefjord komm.svg Flekkefjord 1004 000000000009013.00000000009.013 000000000054352.000000000054.352
7 Lyngdal komm.svg Lyngdal 1032 000000000008102.00000000008.102 000000000039113.000000000039.113
8 Songdalen komm.svg Songdalen 1017 000000000006303.00000000006.303 000000000021595.000000000021.595
9 Kvinesdal komm.svg Kvinesdal 1037 000000000005891.00000000005.891 000000000096242.000000000096.242
10 Lindesnes komm.svg Lindesnes 1029 000000000004853.00000000004.853 000000000031603.000000000031.603
11 Marnardal komm.svg Marnardal 1021 000000000002290.00000000002.290 000000000039502.000000000039.502
12 Sirdal komm.svg Sirdal 1046 000000000001831.00000000001.831 000000000155482.0000000000155.482
13 Audnedal komm.svg Audnedal 1027 000000000001743.00000000001.743 000000000025145.000000000025.145
14 Hægebostad komm.svg Hægebostad 1034 000000000001690.00000000001.690 000000000046133.000000000046.133
15 Åseral komm.svg Åseral 1026 000000000000923.0000000000923 000000000088752.000000000088.752
Total Vest-Agder 10 000000000178478.0000000000178.478 000000000727652.0000000000727.652

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vest-Agder wird auch die „Schnalle am norwegischen Bibelgürtel“ genannt. Der Anteil von Kirchgängern, die öfter als sechs Mal im Jahr den Gottesdienst besuchen, liegt hier bei 33 Prozent und damit doppelt so hoch wie im landesweiten Durchschnitt.[1][2][3]

Die Christliche Volkspartei erzielt auf dem Sørlandet ihre besten Ergebnisse. Bei der Stortingswahl 2009 erhielt sie in den Kommunen Hægebostad und Audnedal über 30 Prozent.[4] In diesen Ortschaften leben viele praktizierende Christen, sowohl Mitglieder der lutherischen Landeskirche als auch Anhänger unabhängiger Gemeinden wie der Pfingstbewegung. Als Beispiel einer bedeutenden christlichen Persönlichkeit, die in Vest-Agder geboren ist, sei die Diakonisse Elisabeth Fedde genannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Forestillingen om bibelbeltet på Sørlandet blir bekreftet Fædrelandsvennen, 9. März 2005, abgerufen am 6. Februar 2012
  2. Björn Grimen: Bibelbeltet styrer fortsatt velgere NRK Nyheter, 15. Oktober 2009, abgerufen am 6. Februar 2012
  3. Liv Ekeberg: En av tre tror ikke på Gud Agderposten, 29. Dezember 2010, abgerufen am 6. Februar 2012
  4. Wahlergebnis 2009 nach Kommunen Norway Statistics

Koordinaten: 58° N, 8° O