Volleyball-Europameisterschaft der Männer 1993

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Volleyball-Europameisterschaft der Männer 1993 fand vom 4. bis 12. September in Finnland statt. Deutschland verteidigte den vierten Platz. Die Spiele fanden in Oulu und Turku statt. Italien gewann den Titel.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zunächst fand eine Vorrunde statt, in der die zwölf Mannschaften in zwei Sechsergruppen eingeteilt wurden. Die beiden besten Teams jeder Gruppe erreichten das Halbfinale. Die Tabellendritten und -vierten spielten um die Plätze fünf bis acht.

Spielplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A in Oulu
Platz Team S N Sätze
1. ItalienItalien Italien 5 0 15:3
2. NiederlandeNiederlande Niederlande 4 1 13:4
3. BulgarienBulgarien Bulgarien 2 3 9:10
4. TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 2 3 9:12
5. FrankreichFrankreich Frankreich 2 3 8:11
6. SchwedenSchweden Schweden 0 5 1:15
Gruppe B in Turku
Platz Team S N Sätze
1. Russland 1991Russland Russland 5 0 15:2
2. DeutschlandDeutschland Deutschland 4 1 12:9
3. UkraineUkraine Ukraine 3 2 9:10
4. PolenPolen Polen 2 3 10:10
5. FinnlandFinnland Finnland 1 4 8:13
6. SpanienSpanien Spanien 0 5 5:15
4. September Italien Bulgarien 3:1
Niederlande Frankreich 3:0
Tschechoslowakei Schweden 3:1
5. September Italien Frankreich 3:1
Niederlande Tschechoslowakei 3:1
Bulgarien Schweden 3:0
6. September Italien Tschechoslowakei 3:0
Bulgarien Frankreich 3:1
Niederlande Schweden 3:0
8. September Frankreich Tschechoslowakei 3:2
Niederlande Bulgarien 3:0
Italien Schweden 3:0
9. September Tschechoslowakei Bulgarien 3:2
Italien Niederlande 3:1
Frankreich Schweden 3:0
4. September Finnland Spanien 3:1
Russland Ukraine 3:0
Deutschland Polen 3:2
5. September Russland Finnland 3:0
Polen Spanien 3:0
Deutschland Ukraine 3:0
6. September Russland Spanien 3:1
Deutschland Finnland 3:2
Ukraine Polen 3:1
8. September Russland Deutschland 3:0
Polen Finnland 3:1
Ukraine Spanien 3:1
9. September Russland Polen 3:1
Ukraine Finnland 3:2
Deutschland Spanien 3:2

Platzierungsspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Halbfinale
11. September
Finale
12. September
       
 ItalienItalien Italien 3
 DeutschlandDeutschland Deutschland 0  
   
 
 ItalienItalien Italien 3
   NiederlandeNiederlande Niederlande 2
 
Platz 3
12. September
   
 NiederlandeNiederlande Niederlande 3  DeutschlandDeutschland Deutschland 1
 Russland 1991Russland Russland 0    Russland 1991Russland Russland 3
  Platz 5-8
11. September
Platz 5/6
12. September
       
 BulgarienBulgarien Bulgarien 3
 PolenPolen Polen 1  
   
 
 BulgarienBulgarien Bulgarien 3
   UkraineUkraine Ukraine 2
 
Platz 7/8
12. September
   
 UkraineUkraine Ukraine 3  PolenPolen Polen 3
 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 0    TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 1

Endstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. ItalienItalien Italien
2. NiederlandeNiederlande Niederlande
3. Russland 1991Russland Russland
4. DeutschlandDeutschland Deutschland
5. BulgarienBulgarien Bulgarien
6. UkraineUkraine Ukraine
7. PolenPolen Polen
8. TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
9. FrankreichFrankreich Frankreich
10. FinnlandFinnland Finnland
11. SpanienSpanien Spanien
12. SchwedenSchweden Schweden

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Finnland war als Gastgeber gesetzt. Die besten acht Mannschaften der Europameisterschaft 1991 waren ebenfalls automatisch qualifiziert. Dies waren Russland (ehemals Sowjetunion) als Titelverteidiger, der Zweite Italien, der Dritte Niederlande, der Vierte Deutschland, der Fünfte Bulgarien, der Sechste Jugoslawien, der Siebte Polen und der Neunte Frankreich.

22 Mannschaften spielten in zwei Runden um vier weitere Plätze. In der ersten Runde wurden die zwölf Teilnehmer in sechs Paarungen gelost, die mit Hin- und Rückspiel ausgetragen wurden. Die sechs Sieger bildeten mit zehn weiteren Mannschaften in der zweiten Runde vier Vierergruppen, in denen die Mannschaften gegen jeden Gegner zuhause und auswärts antraten. Die Gruppensieger qualifizierten sich für die Endrunde.

Erste Runde
24. Oktober SlowenienSlowenien Slowenien OsterreichÖsterreich Österreich 2:3
Weissrussland 1991Weißrussland Weißrussland LettlandLettland Lettland 0:3
NorwegenNorwegen Norwegen Litauen 1989Litauen Litauen 3:0
KroatienKroatien Kroatien PortugalPortugal Portugal 3:0
LuxemburgLuxemburg Luxemburg SchweizSchweiz Schweiz 0:3
UkraineUkraine Ukraine EstlandEstland Estland 3:0
28. November OsterreichÖsterreich Österreich SlowenienSlowenien Slowenien 3:1
LettlandLettland Lettland Weissrussland 1991Weißrussland Weißrussland 3:1
Litauen 1989Litauen Litauen NorwegenNorwegen Norwegen 2:3
PortugalPortugal Portugal KroatienKroatien Kroatien 0:3
SchweizSchweiz Schweiz LuxemburgLuxemburg Luxemburg 3:0
EstlandEstland Estland UkraineUkraine Ukraine 3:1
fett markiert sind die Teams, die sich nach Hin- und Rückspiel durchgesetzt haben
Gruppe A
Platz Team S N Sätze
1. TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 6 0 18:4
2. LettlandLettland Lettland 4 2 14:6
3. TurkeiTürkei Türkei 2 4 8:14
4. OsterreichÖsterreich Österreich 0 6 2:18
Gruppe B
Platz Team S N Sätze
1. SpanienSpanien Spanien 6 0 18:2
2. GriechenlandGriechenland Griechenland 4 2 14:6
3. UngarnUngarn Ungarn 2 4 6:12
4. SchweizSchweiz Schweiz 0 6 0:18
8. Mai Türkei Tschechoslowakei 1:3
Lettland Österreich 3:0
15. Mai Tschechoslowakei Türkei 3:1
16. Mai Österreich Lettland 0:3
22. Mai Tschechoslowakei Österreich 3:0
Lettland Türkei 3:0
29. Mai Türkei Lettland 0:3
30. Mai Österreich Tschechoslowakei 0:3
5. Juni Lettland Tschechoslowakei 2:3
Türkei Österreich 3:0
12. Juni Tschechoslowakei Lettland 3:0
13. Juni Österreich Türkei 2:3
23. April Griechenland Spanien 1:3
28. April Spanien Schweiz 3:0
30. April Griechenland Ungarn 3:0
1. Mai Schweiz Spanien 0:3
Ungarn Griechenland 0:3
4. Mai Ungarn Spanien 0:3
13. Mai Spanien Griechenland 3:1
15. Mai Schweiz Griechenland 0:3
16. Mai Spanien Ungarn 3:0
22. Mai Ungarn Schweiz 3:0
29. Mai Schweiz Ungarn 0:3
2. Juni Griechenland Schweiz 3:0
Gruppe C
Platz Team S N Sätze
1. UkraineUkraine Ukraine 5 1 15:6
2. RumänienRumänien Rumänien 3 3 11:11
3. DanemarkDänemark Dänemark 2 4 9:13
4. IsraelIsrael Israel 2 4 9:14
Gruppe D
Platz Team S N Sätze
1. SchwedenSchweden Schweden 5 1 15:4
2. BelgienBelgien Belgien 5 1 15:4
3. KroatienKroatien Kroatien 2 4 8:12
4. NorwegenNorwegen Norwegen 0 6 0:18
20. Februar israel Ukraine 2:3
2. März Ukraine Israel 3:0
15. April Dänemark Israel 3:1
28. April Israel Dänemark 3:1
3. Mai Israel Rumänien 3:1
11. Mai Dänemark Ukraine 3:0
16. Mai Rumänien Ukraine 1:3
23. Mai Dänemark Rumänien 2:3
30. Mai Ukraine Dänemark 3:0
6. Juni Ukraine Rumänien 3:0
Rumänien Israel 3:0
13. Juni Rumänien Dänemark 3:0
24. April Norwegen Belgien 0:3
1. Mai Kroatien Norwegen 3:0
8. Mai Belgien Kroatien 3:1
9. Mai Schweden Norwegen 3:0
15. Mai Kroatien Schweden 1:3
23. Mai Belgien Norwegen 3:0
25. Mai Schweden Kroatien 3:0
28. Mai Norwegen Kroatien 0:3
31. Mai Schweden Belgien 3:0
5. Juni Belgien Schweden 3:0
10. Juni Norwegen Schweden 0:3
- Kroatien Belgien 0:3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]