Griechische Volleyballnationalmannschaft der Männer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Griechenland
Flag of Greece.svg
Verband Confédération Européenne de Volleyball (CEV)
Weltrangliste Platz 24
Homepage Elliniki Omospondia Petosferiseos (Ελληνική Ομοσπονδία Πετοσφαίρισης)
Weltmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 1994–2006
Bestes Ergebnis 6. Platz 1994
Olympische Spiele
Endrundenteilnahmen 2004
Bestes Ergebnis 5. Platz 2004
Europameisterschaft
Endrundenteilnahmen 1967, 1971, 1979, 1983, 1985, 1989, 1991, 1995, 1997, 2005, 2007
Bestes Ergebnis 6. Platz 2005
World Cup
Endrundenteilnahmen keine
Bestes Ergebnis keine
Weltliga
Endrundenteilnahmen 1993–1996, 1998, 2001–2005
'Bestes Ergebnis 5. Platz 2004
Europaliga
Endrundenteilnahmen 2006–2008
Bestes Ergebnis 3. Platz 2006
(Stand: 6. August 2008)

Die griechische Volleyballnationalmannschaft der Männer ist eine Auswahl der besten griechischen Spieler, die den griechischen Verband Elliniki Omospondia Petosferiseos (Ελληνική Ομοσπονδία Πετοσφαίρισης) bei internationalen Turnieren und Länderspielen repräsentiert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Griechenland war 1994 als Gastgeber erstmals bei einer Volleyball-Weltmeisterschaft dabei und schaffte mit dem sechsten Platz sein bislang bestes WM-Resultat. 1998 reichte es nur zum 13. Platz, vier Jahre später war das Ergebnis als Siebter wieder besser. Bei der WM 2006 kamen die Griechen nicht über Rang 17 hinaus.

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Spielen 2004 im eigenen Land war Griechenland zum bislang einzigen Mal vertreten und wurde Fünfter. Für Peking 2008 konnten sich die Griechen nicht qualifizieren.

Europameisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei seiner ersten Teilnahme an einer Volleyball-Europameisterschaft war Griechenland 1967 die schlechteste von zwanzig Mannschaften. Vier Jahre später lief es mit Platz 18 auch nicht viel besser. Nach zwei verpassten Turnier belegten die Griechen 1979 erneut den letzten Platz, diesmal unter zwölf Teilnehmern. 1983 (Neunter) und 1985 (Siebter) gab es erstmals Platzierungen unter den besten Zehn. Bei den vier EM-Teilnahmen zwischen 1989 und 1997 waren die Ergebnisse ähnlich. Danach fehlten die Griechen dreimal, ehe sie beim Turnier 2005 als Sechster ihren größten Erfolg feierten. Bei der EM 2007 gab es mit dem 13. Rang jedoch eines der schlechtesten Ergebnisse.

World Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Griechenland war noch nie beim World Cup dabei.

Weltliga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1993 spielten die Griechen erstmals in der Weltliga mit und belegten den elften Rang. Nach den Plätzen sieben (1994) und neun (1995) wurden sie 1996 erneut Elfter. Nach einem Jahr Pause gab es 1998 als Zwölfter das schlechteste Ergebnis. 2001 kehrten die Griechen auf Rang neun zurück, den sie auch 2002 erreichten. Im nächsten Jahr steigerten sie sich auf den siebten Platz, ehe sie 2004 als Fünfter ihr bestes Resultat erzielten. Mit dem siebten Rang verabschiedeten sie sich 2005 aus der Weltliga.

Europaliga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2006 nahmen die Griechen zum ersten Mal an der Europaliga teil und wurden gleich Dritter. 2007 belegten sie den achten Platz. Im Wettbewerb 2008 schieden sie nach den Gruppenspielen gegen Großbritannien, die Niederlande, Portugal und die Slowakei aus und belegten den sechsten Rang.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]