Wednesday (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Serie
Titel Wednesday
Originaltitel Wednesday
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Genre Horror, Comedy, Fantasy
Erscheinungsjahre seit 2022
Länge 42 Minuten
Episoden 8 in 1+ Staffel (Liste)
Idee Alfred Gough, Miles Millar
Musik Chris Bacon, Danny Elfman
Premiere 23. Nov. 2022 auf Netflix
Deutschsprachige
Premiere
23. Nov. 2022 auf Netflix
Besetzung und Synchronisation

Wednesday ist eine US-amerikanische Comedy-Horror-Fernsehserie, die auf der Figur Wednesday Addams aus The Addams Family basiert. Sie wurde von Alfred Gough und Miles Millar entwickelt und zeigt Jenna Ortega in der Hauptrolle sowie Catherine Zeta-Jones, Luis Guzmán, Isaac Ordonez, Gwendoline Christie, Emma Myers, Riki Lindhome, Jamie McShane, Fred Armisen und Christina Ricci in Nebenrollen. Bei den ersten vier der acht Episoden führte Tim Burton Regie, der auch als Executive Producer fungiert. Die Serie dreht sich um die Titelfigur, die versucht, ein Monster-Mysterium an ihrer Schule zu lösen.

Am 6. Januar 2023 kündigte Netflix eine zweite Staffel an.[1]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wednesday Addams wird, nachdem sie wegen eines Anschlags mit Piranhas auf Mitschüler der Highschool verwiesen wurde, gegen ihren Willen von ihren Eltern auf die Nevermore Academy geschickt, ein Internat für monströse Außenseiter, das auch von ihren Eltern besucht wurde.

Wednesday hat Mühe, sich in die Gruppe ihrer Mitschüler einzufügen und muss sich mit ihren eigenen übersinnlichen Fähigkeiten auseinandersetzen. Sie wird Zeugin mehrerer Morde, die von einem seltsamen Monster begangen werden und beschließt, diese zu untersuchen.

Auf ihrer Suche nach Antworten erfährt sie, dass Joseph Crackstone, der Stadtvater der in der Nähe gelegenen Stadt, es sich zum Ziel gesetzt hatte, die Stadt von allen Außenseitern zu befreien. Darunter war auch eine von Wednesdays Vorfahren, Goody Addams, mit deren Geist sie kommunizieren kann. Ein mutmaßlicher Mord in der Vergangenheit ihrer Familie und einige andere Hinweise führen sie zur Familie Gates, die Crackstones Mission erfüllen wollte. Eine Lehrerin aus Nevermore entpuppt sich als tot geglaubtes Mitglied dieser Familie. Um Nevermore zu zerstören, lässt sie Crackstone wieder auferstehen, wird aber schließlich zusammen mit ihm von Wednesday und ihren Klassenkameraden besiegt.

Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wednesday Addams ist ein Teenager mit übersinnlichen Fähigkeiten. Wednesday wird auf die Nevermore Academy geschickt, nachdem sie die Mobber ihres Bruders Pugsley angegriffen hat. Wednesday ist intelligent, sarkastisch, scharfkantig, introvertiert und sadistisch. Sie hat eine Reihe von Detektivromanen geschrieben. Wednesday ist überaus beschützerisch gegenüber ihrer Familie und ihren Freunden, sie hat eine Abneigung gegen Mobbing und verteidigt die Wehrlosen.
  • Enid Sinclair ist eine Werwölfin und die Mitbewohnerin von Wednesday. Sie ist fröhlich, lebhaft, frech und optimistisch, mit anderen Worten: Wednesdays Alptraum. Enid liebt Farben, K-Pop, Kuscheltiere, Klatsch, Hockey und Kung-Fu-Filme. Sie ist eine Spätzünderin und hat es noch nicht geschafft, sich in einen Wolf zu verwandeln, aber sie weiß, dass sie es irgendwann schaffen wird. Trotz ihres süßen Aussehens ist Enid eigentlich härter als sie scheint.
  • Tyler Galpin ist ein Teenager, der sein ganzes Leben in Jericho gelebt hat und in einem Café arbeitet, wo er später auch die Bekanntschaft von Wednesday macht. Er lebt zusammen mit seinem Vater, dem Sheriff von Jericho. Seine Mutter ist verstorben. Er wirkt anfangs etwas schüchtern und tollpatschig, stellt sich aber als sympathisch und neugierig heraus. Tyler gefällt das Kleinstadtleben in Jericho nicht und er wünscht sich, irgendwann die Stadt verlassen zu können.
  • Xavier Thorpe ist ein psychisch beeinträchtigter Künstler und Schüler an der Nevermore Academy. Er ist sehr begabt im Zeichnen und Malen und kann mithilfe einer besonderen Fähigkeit seine Bilder zum Leben erwecken. Sein Vater ist sehr erfolgreich und es lastet deshalb ein großer Druck auf ihm. Er ist Mitglied der Geheimorganisation der Nightshades.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutschsprachige Synchronisation entstand bei Iyuno Germany in Berlin nach der Übersetzung von Sebastian Römer und Dialogbüchern von Tom Sander (und die Episoden 6, 7 und 8 von Nina Jahn) welcher neben Peggy Sander ebenfalls die Dialogregie übernahm.

Hauptbesetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Hauptrolle
(Episoden)
Synchronsprecher[2]
Wednesday Addams/Goody Addams Jenna Ortega 1.01– Magdalena Montasser
Sheriff Donovan Galpin Jamie McShane 1.01– Viktor Neumann
Tyler Galpin Hunter Doohan 1.01– Henning Nöhren
Xavier Thorpe Percy Hynes White 1.01– Amadeus Strobl
Enid Sinclair Emma Myers 1.01– Saskia Glück
Bianca Barclay Joy Sunday 1.01– Samina König
Ajax Petropolus Georgie Farmer 1.01– Till Flechtner
Marilyn Thornhill/Laurel Gates Christina Ricci 1.01–1.08 Sonja Spuhl
Direktorin Larissa Weems Gwendoline Christie 1.01–1.08 Angela Wiederhut
Dr. Valerie Kinbott Riki Lindhome 1.01–1.07 Nicole Hannak
Eugene Otinger Moosa Mostafa 1.02–1.06, 1.08 Faris Herrmann

Nebenbesetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Nebenrolle
(Episoden)
Synchronsprecher[2]
Deputy Richie Santiago Luyanda Unati Lewis-Nyawo 1.01–1.03, 1.05, 1.07–1.08 Almut Zydra
Lucas Walker Iman Marson 1.01, 1.03–1.04, 1.06–1.07 Nicolas Rathod
Gomez Addams Luis Guzmán 1.01, 1.05 Michael Iwannek
Morticia Addams Catherine Zeta-Jones 1.01, 1.05 Arianne Borbach
Pugsley Addams Isaac Ordonez 1.01, 1.05 Emil Graf
Bürgermeister Noble Walker Tommie Earl Jenkins 1.03, 1.05–1.06 Bernd Egger
Joseph Crackstone William Houston 1.03, 1.08 Tobias Lelle
Onkel Fester Fred Armisen 1.07 Gerald Schaale

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Deutscher Titel Original­titel Regie Drehbuch
1 Mittwochskind trägt großes Leid Wednesday’s Child Is Full of Woe Tim Burton Alfred Gough & Miles Millar
Wednesday Addams, eine Highschool-Schülerin, findet ihren Bruder Pugsley gefesselt in einem Spind auf dem Schulflur. Sie hat eine Vision von seinen Peinigern. Für den Versuch, diese aus Rache zu töten, wird sie von der Schule verwiesen. Ihre Eltern Morticia und Gomez beschließen, sie an der Nevermore Academy, einer Schule für Ausgestoßene, einzuschreiben. Währenddessen wird ein Wanderer in der Nähe von Nevermore von einer unbekannten Kreatur getötet. Wednesdays Eltern lassen das eiskalte Händchen, eine empfindungsfähige, körperlose Hand, auf sie aufpassen. Sie lernt ihre Zimmergenossin Enid kennen, das komplette Gegenteil von ihr, und duelliert sich mit Bianca, dem beliebten Mädchen, nachdem diese einen anderen Jungen, Rowan, schikaniert hat. Später wird Wednesday fast von einem herabstürzenden Wasserspeier getötet, aber sie wird von Biancas Ex-Freund Xavier gerettet. Nachdem sie aus ihrer gerichtlich angeordneten Therapiesitzung geflohen ist, trifft Wednesday auf Tyler, der sich bereit erklärt, ihr bei der Flucht aus Nevermore zu helfen. Sie wird jedoch von der Direktorin Larissa Weems festgenommen und zurück in die Schule gebracht. Später treffen sich Tyler und Wednesday auf dem örtlichen Jahrmarkt, und Wednesday hat eine Vision von Rowans Tod. Rowan versucht, sie zu töten, wird aber von dem Monster ermordet.
2 Trautes Heim, Leid allein Woe Is the Loneliest Number Tim Burton Alfred Gough & Miles Millar
Wednesday überzeugt den skeptischen Sheriff Galpin davon, dass der Täter in Wirklichkeit ein Monster ist. Plötzlich taucht Rowan unversehrt wieder auf. Wednesday zweifelt an ihrem Verstand und beschließt, die Morde selbst zu untersuchen. Sie streift über den Campus, um sich nach Rowan zu erkundigen, und erfährt, dass er von der Schule verwiesen wurde. Währenddessen macht sich Weems wegen Wednesdays Visionen Sorgen und beobachtet sie genau. Sie konfrontiert einen abwehrenden Rowan, als er die Schule verlässt, und schickt das eiskalte Händchen los, ihm zu folgen. Rowan entpuppt sich als Weems, die sich in ihn verwandelt hat, und das eiskalte Händchen verliert sie. Wednesday hat Visionen von einem Buch, das einer alten Studentenverbindung gehört. Auf ihrer Suche nach dem Buch hört sie, wie Bianca plant, das bevorstehende Schülerturnier zu manipulieren. Wednesday schließt sich Enid an, um Bianca zu besiegen und das Turnier zu gewinnen. Später entdeckt Wednesday eine versteckte Bibliothek in der Schule, wo sie gefangen genommen wird.
3 Freund und Leid liegen nah beieinander Friend or Woe Tim Burton Kayla Alpert
Wednesday findet sich gefesselt und umgeben von Mitgliedern einer elitären Studentengesellschaft, darunter Bianca und Xavier. Wednesday befreit sich und verlässt die Bibliothek, wobei sie eines der Bücher mitnimmt. Schulleiterin Weems befiehlt Wednesday, die passioniert Cello spielt, bei einer bevorstehenden Feier in der Stadt in der Schulband zu spielen. Eine Zeichnung in dem Buch führt sie zu einer Ausstellung auf einem örtlichen Jahrmarkt, wo sie das Gemälde eines Mädchens bemerkt, das sie in ihren Visionen gesehen hatte. Im Wald sieht Wednesday das Mädchen – das sie für eine alte Vorfahrin von ihr hält – bereit für die Hinrichtung durch Joseph Crackstone, den Urvater der Stadt, der alle Außenseiter töten will, aber sie kann entkommen. Wednesday gerät in einen Hinterhalt des Monsters, von dem sie erfährt, dass es ein Mensch ist. Zurück in der Stadt stört Wednesday die Zeremonie, indem sie eine öffentliche Joseph-Crackstone-Statute in Flammen aufgehen lässt, und wird von Weems ausgeschimpft. Bei der Untersuchung eines Tatorts im Wald findet die Polizei eine Kamera, mit der Fotos des Monsters aufgenommen wurden.
4 Bei Leid und Trank Woe What a Night Tim Burton Kayla Alpert
Wednesday und das eiskalte Händchen brechen in das Büro des Gerichtsmediziners ein, um die Akten der Opfer des Monsters zu kopieren. Bei dem Versuch, ein Muster zu erkennen, stellt sie fest, dass bei jedem Opfer Körperteile chirurgisch entfernt worden sind. Wednesday wird Xavier gegenüber misstrauisch und folgt ihm in sein Kunstatelier, wo sie mehrere Zeichnungen des Monsters entdeckt, die sie zum Versteck des Monsters führen. Dort findet sie eine seiner Klauen und übergibt sie Sheriff Galpin, um die DNA abzugleichen. Wednesday und Tyler besuchen gemeinsam den alljährlichen Ball namens Raben-Tanz der Schule. Währenddessen wird Eugene, ein Mitschüler, der in Wednesdays Ermittlungsarbeit eingeweiht ist, Zeuge, wie eine getarnte Gestalt die Höhle des Monsters sprengt. Der Tanz wird vom Sohn des Bürgermeisters unterbrochen, der mit seinen Helfern über die Sprinkleranlage des Saals blutrote Farbe auf die Gäste des Balls herabregnen lässt, um sich dafür zu rächen, dass Wednesday die Feierlichkeiten der Stadt gestört und die öffentliche Joseph-Crackstone-Statue hat. Wednesday spürt, dass Eugene in Gefahr ist, und geht in den Wald, wo er von dem Monster schwer verletzt wird.
5 Wer Leid sät … You Reap What You Woe Gandja Monteiro April Blair
Vor 32 Jahren wurde Gomez unter dem Verdacht verhaftet, Garrett Gates in Nevermore umgebracht zu haben. In der Gegenwart besuchen die Addams' Wednesday zum Elternwochenende in Nevermore. Eine Familientherapiesitzung wird abgebrochen, als Wednesday ihre Eltern mit dem Mordverdacht konfrontiert. Währenddessen erfährt Sheriff Galpin, dass der Gerichtsmediziner Selbstmord begangen hat, nachdem er zugegeben hat, den Autopsiebericht von Gates gefälscht zu haben. Galpin kommt zu dem Schluss, dass Gomez schuldig ist und verhaftet ihn. Im Gefängnis offenbart Gomez Wednesday, dass Gates durch einen Unfall getötet wurde, während Morticia gesteht, Gates getötet zu haben. Wednesday und Morticia heben Gates' Grab aus, um festzustellen, dass er tödlich vergiftet war, bevor er getötet wurde. Sie werden aber von der Polizei erwischt und für die Nacht verhaftet. Später stellen sie den Bürgermeister zur Rede, der enthüllt, dass Garrett die gesamte Schule vergiften wollte, weil sein Vater Außenseiter hasst. Der Bürgermeister willigt ein, Gomez freizulassen, nachdem er zugegeben hat, Gates' Motiv zu vertuschen. Zurück in Nevermore gibt Weems widerwillig zu, dass sie Rowans Tod durch Gestaltwandeln vertuscht hat, um einer Kontroverse in der Schule zu entgehen.
6 Leid pro quo Quid Pro Woe Gandja Monteiro April Blair
Wednesday versucht, Goody, eine alte Vorfahrin und Hellseherin, herbeizurufen. Während einer Überraschungs-Geburtstagsfeier hat Wednesday eine Vision von Goody, die sie anweist, das Haus der Gates aufzusuchen. Dort wird sie Zeuge, wie der Bürgermeister das Gebäude verlässt, und schleicht sich in sein Auto. Als sie wieder in der Stadt ankommt, wird der Bürgermeister überfahren und schwer verletzt. Weems sperrt die Schule ab und verbietet Wednesday, das Gelände zu verlassen. Mit der Hilfe von Tyler und Enid entkommt sie und kehrt zum Anwesen der Gates zurück. Dort entdecken sie, dass Laurel Gates, Garretts lange tot geglaubte Schwester, noch am Leben sein könnte. In einem Keller finden sie die abgetrennten Körperteile der Opfer des Monsters, müssen aber fliehen, nachdem sie von dem Monster überfallen wurden. Wednesday führt Galpin zu dem Keller, der jedoch leer ist. Im Nevermore überredet Wednesday Weems, sie nicht zu vertreiben, um ihre Ermittlungen fortsetzen zu können. Im Krankenhaus tötet eine unbekannte Gestalt den Bürgermeister.
7 Kommt Leid, kommt Rat If You Don’t Woe Me by Now James Marshall Alfred Gough, Miles Millar & Matt Lambert
Bei der Beerdigung des Bürgermeisters bemerkt Wednesday eine lauernde Gestalt und jagt sie in den Wald. Die Gestalt entpuppt sich als Onkel Fester, der Wednesday erklärt, dass das Monster, das sie erforscht hat, ein Hyde ist. Gemeinsam holen sie ein Tagebuch aus der versteckten Bibliothek, aus dem hervorgeht, dass ein Hyde immer einen Meister haben muss. Später verfolgen sie Xavier, der sich mit Dr. Kinbott, Wednesdays Therapeuten, im Wald trifft. Nach ihrer Rückkehr von einem Date mit Tyler findet Wednesday ihr Wohnheim verwüstet, das Tagebuch gestohlen und das eiskalte Händchen schwer verletzt vor. Nachforschungen über Laurel Gates ergeben, dass sie sowohl lebt als auch der Herr des Hyde ist. Wednesday verdächtigt zunächst Dr. Kinbott, doch sie wird von dem Hyde getötet. Die Polizei trifft ein und verhaftet Xavier, den Wednesday für die Kreatur hält. Wednesday beschließt, eine Beziehung mit Tyler einzugehen, hat aber plötzlich eine Vision, dass er der Hyde ist.
8 Ein Leid kommt selten allein A Murder of Woes James Marshall Alfred Gough & Miles Millar
Wednesday und ihre Klassenkameraden locken Tyler in den Wald, wo sie ihn entführen. Um ein Geständnis zu erlangen, beginnt Wednesday, den gefesselten Tyler mit einer Elektroschockwaffe zu foltern. Da sie mit ihren Methoden nicht einverstanden sind, alarmieren ihre Mitschüler Weems, und Wednesday wird verhaftet. Auf der Polizeiwache gesteht Tyler schließlich, das Monster zu sein. Weems hat genug von Wednesdays Verhalten und verweist sie aus Nevermore. Wednesday besucht Eugene im Krankenhaus, der ihr erzählt, dass die Gestalt, die er in der Höhle des Monsters sah, rote Stiefel trug, die zu denen von Ms. Thornhill passen. Mithilfe ihrer Gestaltwandlerkräfte bringen Weems und Wednesday Thornhill dazu, ihre wahre Identität – Laurel Gates – zu gestehen. Gates gelingt es jedoch, Weems mit einer Giftspritze in die Halsschlagader zu töten und Wednesday mit einer Schaufel bewusstlos zu schlagen. Mit Wednesdays Blut und einem Zauberspruch erweckt Gates Crackstone wieder zum Leben, der Wednesday mit einem Dolch niedersticht und tödlich verwundet, doch der Geist von Goody Addams erscheint, um sie mit ihren übernatürlichen Kräften zu heilen. Enid, die sich endlich in ihre Werwolf-Form verwandelt hat, besiegt Tyler in seiner Hyde-Form, während der wiederauferstandene Crackstone in Nevermore einbricht, um die Schule zu zerstören. Nach einem Kampf ersticht Wednesday mit der zerbrochenen Klinge eines Säbels den Widersacher Crackstone und tötet Gates mit einem Tritt ihres Stiefels. Xavier wird aus dem Gefängnis entlassen, und Wednesday verlässt Nevermore für die Ferien. Während der Heimfahrt in der Addams'schen Limousine erhält Wednesday jedoch auf dem pechschwarzen Smartphone, das ihr Xavier zum Abschied schenkt, die mysteriöse Nachricht eines fremden Stalkers.

Produktion und Hintergründe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Drehbuchautoren Alfred Gough und Miles Millar lehnen sich an die Figur Wednesday Addams aus der Addams Family, die ab den 1930ern beliebt war. Seither gab es zahlreiche Verfilmungen der Monsterfamilie, die sich Karikaturist Charles Addams einst ausgedacht hatte.[3][4]

Schauspielerin Christina Ricci, die in der Serie die Lehrerin Marilyn Thornhill spielt, hatte in dem Film Addams Family im Jahr 1991 und dessen Fortsetzung Die Addams Family in verrückter Tradition (1993) selbst die Rolle der Wednesday Addams verkörpert.

Die viral vielbeachtete und häufig nachgeahmte[5] Tanzszene zum Lied Goo Goo Muck von The Cramps auf dem Schulball in Folge 1.04 wurde von Hauptdarstellerin Ortega selbst choreografiert: habe sie Bewegungen von Sängerin Siouxsie Sioux übernommen[6]. Während der Dreharbeiten zu dieser Szene war sie an Covid-19 erkrankt.[7]

Dreharbeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dreharbeiten für die Serie fanden in Rumänien statt. Gedreht wurde dort in den Städten Bușteni, Bâlteni, Sinaia (Bahnhof) und in Bukarest. In der Hauptstadt wurde unter anderem in der Polytechnische Universität Bukarest und dem Botanischen Garten gedreht. Viele der Kulissen wurde jedoch in den Buftea Filmstudios bei Bukarest angefertigt. Rund um Bukarest und Bușteni wurden viele Szenen in der rumänischen Natur gefilmt, die laut den Produzenten gut zum fiktionalen Schauplatz Vermont in den USA passt.[8][9]

Die Dreharbeiten fanden mitten in der Covid-19-Pandemie statt und wurden am 9. Juni 2022 beendet. Die internationale Besetzung wurde durch drei rumänische Schauspieler verstärkt, so etwa spielt Victor Dorobantu das eiskalte Händchen.[10]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Journalist Lars Weisbrod schrieb in Die Zeit: „Ein wahrer Glücksfall, dass man für diese Serie den fröhlichsten Horrorkünstler der USA, Tim Burton, gewinnen konnte als Produzenten und Regisseur von vier Folgen, also einen Mann, der weiß, dass auch Gruselfun unbedingt mit einschließt, dass man sich mal vor Angst ein bisschen in die Hose macht und das Blut spritzt. Und noch ein Glücksfall, dass Jenna Ortega diese pubertierende Wednesday spielt, „meine kleine Todesfalle“, wie Vater Addams sie so zärtlich nennt. Ihr dabei zuzuschauen, wie sie mit starrem Blick die Mitschüler in Panik versetzt, das ist so, wie zum ersten Mal Johnny Depp als Pirat zu sehen oder Heath Ledger als Joker oder Markus Lanz als Talkshowmoderator. Egal, ob man alles ein bisschen drüber findet, man weiß hier einfach: Diese Figur wird noch durchs popkulturelle Gedächtnis geistern, wenn wir alle in den Gräbern ruhen, die Wednesday Addams so gern schändet.“[11]

Die Süddeutsche konstatiert: „Die Serie ist ein wüster Mix aus Harry Potter, Superhelden-Fantasy und Krimi, Wednesday fängt an zu ermitteln: Jericho wird von einer Mordserie erschüttert. Der Sheriff glaubt, dass das Böse in der Nevermore Academy zu Hause ist. Und Wednesday ist der festen Überzeugung, dass einer von den stinknormalen Leuten aus Jericho dahintersteckt. Es ist, der Satz fällt früh, aber nicht immer alles Schwarz oder Weiß auf Erden. Wednesday macht sich ein wunderbar komplexes Bild von der Welt – allerdings sind der Genre-Melange mit vielen Rückblenden und die Flut der Figuren manchmal etwas unübersichtlich.“[12]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wednesday wurde im Dezember 2022 für einen der Golden Globe Awards 2023 als Beste Serie – Komödie/Musical nominiert, außerdem Hauptdarstellerin Ortega als Beste Serien-Hauptdarstellerin – Komödie/Musical.[13]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Netflix: Wednesday Addams - Season 2 Announcement. In: youtube.com. 6. Januar 2023, abgerufen am 7. Januar 2023 (englisch).
  2. a b Wednesday. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 15. Januar 2023.
  3. Kevin Lange: "Wednesday": Folgen, Besetzung und Handlung der „Addams-Family“-Serie. In: augsburger-allgemeine.de. 24. November 2022, abgerufen am 27. November 2022.
  4. Claudia Reinhard: Netflix-Serie „Wednesday“ – zu mainstream für die Addams Family. In: berliner-zeitung.de. 25. November 2022, abgerufen am 27. November 2022.
  5. #wednesdaydance: Tanz aus Netflix-Serie „Wednesday“ wird zum Social-Media-Hype, rnd.de, aufgerufen am 11. Dezember 2022
  6. Netflix: „Wednesday“-Tanzszene geht viral – doch DAS haben die Zuschauer nicht mitbekommen. In: derwesten.de. 2. Dezember 2022, abgerufen am 11. Januar 2023.
  7. Wednesday stellt neuen Netflix-Rekord auf, techbook.de, aufgerufen am 11. Dezember 2022
  8. „Wednesday“-Drehorte: Hier wurde der düstere Netflix-Hit gefilmt. Abgerufen am 11. Januar 2023.
  9. Rafly: New on Netflix: Tim Burton’s ‘Wednesday’ series filmed in several locations in Romania. 25. November 2022, abgerufen am 11. Januar 2023 (englisch).
  10. Merlin Bartel: Mysterie-Hit: Netflix-Serie „Wednesday“ wurde in Draculas Heimat gedreht. 15. Dezember 2022, abgerufen am 11. Januar 2023.
  11. Lars Weisbrod: Ein Lächeln im Kunstblutregen. In: zeit.de. 24. November 2022, abgerufen am 27. November 2022.
  12. Susan Vahabzadeh: Tim Burtons Serie „Wednesday“ auf Netflix. In: sueddeutsche.de. 24. November 2022, abgerufen am 27. November 2022.
  13. Golden Globes 2023: Nominations for the 80th Golden Globes Have Been Announced. In: goldenglobes.com, 12. Dezember 2022 (abgerufen am 12. Dezember 2022).