Werchnjaja Tura

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadt
Werchnjaja Tura
Верхняя Тура
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Ural
Oblast Swerdlowsk
Stadtkreis Werchnjaja Tura
Bürgermeister Alexander Selesnjow
Gegründet 1737
Stadt seit 1941
Fläche 15 km²
Bevölkerung 9461 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 631 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 220 m
Zeitzone UTC+5
Telefonvorwahl (+7) 34344
Postleitzahl 624320
Kfz-Kennzeichen 66, 96, 196
OKATO 65 470 503
Geographische Lage
Koordinaten 58° 22′ N, 59° 49′ OKoordinaten: 58° 22′ 0″ N, 59° 49′ 0″ O
Werchnjaja Tura (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Werchnjaja Tura (Oblast Swerdlowsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Swerdlowsk
Liste der Städte in Russland

Werchnjaja Tura (russisch Верхняя Тура) ist eine Stadt in der Oblast Swerdlowsk (Russland) mit 9461 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt am Ostrand des Ural, etwa 190 km nördlich der Oblasthauptstadt Jekaterinburg, am Fluss Tura. Das Klima ist kontinental.

Die Stadt Werchnjaja Tura bildet einen eigenständigen Stadtkreis und befindet sich 10 km nordöstlich der Stadt Kuschwa.

Werchnjaja Tura liegt an der 1906 eröffneten Eisenbahnstrecke Kuschwa (Station Goroblagodatskaja) – Serow. Die Bahnstation der Stadt heißt Werchnjaja.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werchnjaja Tura entstand 1737 als Siedlung bei einer Eisengießerei (Turinski sawod/ Tura-Werk, nach dem Fluss). Nach Gründung von Eisenwerk und Ort Unteres Tura-Werk (Нижнетуринский завод/ Nischneturinski sawod, heute Nischnjaja Tura) 1754 bzw. 1766 erfolgte die Umbenennung in Werchneturinski sawod (Oberes Tura-Werk). 1941 erhielt der Ort Stadtrecht, mit Ansiedelung bedeutenderer Industrie weiter südlich – um Kuschwa – sowie nördlich – um Nischnjaja Tura – sanken Bedeutung und Einwohnerzahl jedoch im Gegensatz zu vielen Städten des Uralgebiets in Folge kontinuierlich.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939 17.902
1959 17.509
1970 16.318
1979 14.591
1989 13.573
2002 11.097
2010 9.461

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Werchnjaja Tura gibt es eine Maschinenfabrik.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Werchnjaja Tura – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien