Wikipedia:Kandidaten für exzellente Bilder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Wikipedia:KEB)
Wechseln zu: Navigation, Suche
< Autorenportal < Wartung < Bewertungsprozess < Kandidaten für exzellente Bilder
Abkürzung: WP:KEB
Auf Details achten
Willkommen bei Kandidaten für exzellente Bilder
Min-width 350x1x2 transparent.gif

Wikipedia: Exzellente Bilder listet Abbildungen auf, die viele Wikipedianer als sehr gut, überragend, exzellent bewertet haben. Wenn du glaubst, solch ein Bild gefunden zu haben, lies Dir zuerst die Hinweise zu Qualitätsmerkmalen sowie die Abstimmungsmodalitäten durch, und stelle dann das Bild unten zu den „Aktuellen Nominierungen“. Benutze dabei bitte das vorgegebene Schema! Auf keinen Fall sollte ein Bild ohne Abstimmung als exzellent markiert werden. Bilder, die nach deiner Meinung noch eine Retusche benötigen, kannst du in die Fotowerkstatt stellen und dort mit der Hilfe von anderen verbessern. Bearbeitungswürdige Karten sind in der Kartenwerkstatt gut aufgehoben. Möchtest du über ein Bild zunächst andere Meinungen einholen, so kannst du das im Forum Diskussionen über Bilder (DÜB) tun. Hier findet sich ein Tool, das den Zwischenstand der Kandidaturen anzeigt.

Bei Wikimedia Commons sind auch Kandidaten für exzellente Bilder zu finden.

Wenn du exzellente Artikel findest, kannst du sie auf Wikipedia:Kandidaturen von Artikeln, Listen und Portalen nominieren, bitte beachte zuvor jedoch auch Wikipedia:Review.

Crystal Clear action edit add.png Neuen Kandidaten einstellen

Hinweise zur Abstimmung[Quelltext bearbeiten]

Symbole/Vorlagen[Quelltext bearbeiten]

Bei der Abstimmung hast du die Möglichkeit deinen Kommentar mit einem Icon deutlicher zu kennzeichnen. Folgende Icons stehen zur Auswahl und können als Vorlage eingebunden werden: (als Stimmen gewertet werden nur „Pro“ oder „Contra“/„Kontra“)

Symbol support vote.svg Pro Symbol oppose vote.svg Contra oder Kontra Symbol neutral vote.svg Neutral   Abwartend i Info:  Unklar Symbol sehenswert vote.svg Sehenswert Symbol neutral vote.svg Nominierung eines eigenen Werkes (neutrale Stimme)
{{Pro}} {{Contra}} oder {{Kontra}} {{Neutral}} {{Abwartend}} {{Info}} {{Unklar}} {{Sehenswert}} {{Eigennominierung}}


Aktuelle Nominierungen[Quelltext bearbeiten]

Bitte neue Nominierungen unten anfügen


Panorama von Burg Lindelbrunn – 2. Dezember bis 16. Dezember 2016 18:42 Uhr[Quelltext bearbeiten]

Panorama von Burg Lindelbrunn
  • Vorgeschlagen und Symbol neutral vote.svg Nominierung eines eigenen Werkes (neutrale Stimme), das Panorama gibt einen sehr guten Überblick über die Burg Lindelbrunn als auch Eindrücke vom umgebenden Pfälzerwald --Milseburg (Diskussion) 18:27, 2. Dez. 2016 (CET)
Abstimmung
  • Symbol oppose vote.svg Contra --Hannes 24 (Diskussion) 18:37, 2. Dez. 2016 (CET)
  • Symbol support vote.svg Pro Bewundernswerte Schärfe, sehr schöne Farben, gute Komposition – nur der Mann stört ein bisschen. Wegen der Persönlichkeitsrechte sollte es keine Schwierigkeiten geben. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 19:05, 2. Dez. 2016 (CET)
  • Symbol support vote.svg Pro --Helfm@nn -PTT- 20:14, 2. Dez. 2016 (CET) Überzeugende Schärfe, kein CA erkennbar, Person (Mann) empfinde ich nicht als störend, Einzelbilder gut zusammengesetzt, ein schönes Panorama, klasse Arbeit.
  • vorläufig Symbol oppose vote.svg Contra. Grund: die Mauer der Burg ist gekrümmt. Sie verläuft in einem Bogen. Das ist für mich eindeutig das falsche vorgehen beim Stitchen. Nach Begradigung gibt es ein Pro. --Alchemist-hp (Diskussion) 20:30, 2. Dez. 2016 (CET)
  • Symbol oppose vote.svg Contra, Beschnitt und Beleuchtung. Das geht besser. Die Notwendigkeit dieses "Schlauch's" erschliesst sich mir nicht(--Bobo11 (Diskussion) 04:08, 3. Dez. 2016 (CET)
  • Symbol support vote.svg Pro --Dvl 10:48, 4. Dez. 2016 (CET)
  • Symbol oppose vote.svg Contra Die Idee finde ich sehr gut: eine solche Burg als Panorama aufzunehmen und die Einbettung in die Umgebung zu zeigen - gerade weil diese häufig exponiert platziert wurden. Die ungünstigen Lichtverhältnisse (die Hälfte der Burg befindet sich im Schatten) führen jedoch dazu, dass die Burg im Vorschaubild kaum als solche erkennbar ist. Die Lichtproblematik wiegt aus meiner Sicht so schwer, dass ich trotz der technisch guten Umsetzung leider mit contra stimmen muss. --Tuxyso (Diskussion) 19:38, 4. Dez. 2016 (CET)
  • Symbol sehenswert vote.svg Sehenswert Interessant finde ich: Die Wolken scheinen auf die Burg "zuzulaufen", auf sie zu zeigen. Leider etwas im Gegenlicht und daher bischen dunkel das alte Gemäuer. :-) Zum enzyklopädischen Mehrwert: Als Panorama einen Ausschnitt des Pfälzerwald (mit Burg darin als Schmankerl) zu zeigen, gelingt dem Bild gut. Die Burg Lindelbrunn (mit Wald drumrum als Schmankerl) zu zeigen, gelingt dem Bild etwas weniger gut. Aber ich mag es in jedem Fall. VG --Apraphul Disk 20:25, 4. Dez. 2016 (CET)
  • Symbol support vote.svg Pro - Danke für das schöne Bild! - Liebe Grüße vom - --Lupus in Saxonia (Diskussion) 19:37, 5. Dez. 2016 (CET)
  • Symbol support vote.svg Pro --Francisco Peralta Torrejón 20:31, 5. Dez. 2016 (CET)
  • Symbol oppose vote.svg Contra -<)kmk(>- (Diskussion) 21:06, 5. Dez. 2016 (CET) Ich sehe keinen signifikanten Mehrwert gegenüber einem "normalem" Bild von der Ruine vom gleichen Standpunkt aus, gleichem Zeitpunkt und mit gleicher Kameratechnik.
  • Symbol oppose vote.svg Contra nach einigem Überlegen finde ich den Mehrwert der Panoramasicht zu gering, --He3nry Disk. 21:19, 5. Dez. 2016 (CET)
  • Symbol support vote.svg Pro dto. Disk.-Beitrag member Milseburg; Alternativbild = x-beliebiger Bruch = Abrissbirne. -- Buonasera (Diskussion) 10:28, 6. Dez. 2016 (CET)
  • Symbol support vote.svg Pro --Nordnordmann (Diskussion) 19:02, 7. Dez. 2016 (CET) Bei Burgen sind Lage und Ausblick über die Umgebung sehr häufig interessante, prägende Faktoren, daher hat ein Panorama für mich hier grossen Nutzen. Technisch finde ich das sehr gut umgesetzt. Wir reden hier über "exzellent", nicht über "absolut perfekt".
Diskussion
Zum Vergleich wie die Ruine ohne Panorama-Projektion wirkt: Hier die Burg fast ohne umgebende Landschaft (steht nicht zur Wahl und)

Eigentlich wollte ich ja hier nichts mehr schreiben. a) Titel fehlt (behbbar) b) über zusammengeflickte Bilder hab ich zu letzt schon was gesagt c) NOGO ist mMn GEGEN das Licht das Hauptmotiv (die Burg) zu fotografieren d) die eine Person beim Baum ist erkennungsdienstlich brauchbar abgebildet;-) (Personenrechte?) e) der Mehrwert gegenüber einem Foto im Normalformat erschließt sich mir nicht. --Hannes 24 (Diskussion) 18:37, 2. Dez. 2016 (CET)

@Alchemist-hp: Ich habe nun eine andere Projektion gewählt. Ob nach 800 Jahren alles exakt gerade ist, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. @Hannes 24: Zu den Persönlichkeitsrechten siehe diese Punblikation (1.3.5 and 1.3.6). Wieso fehlt der Titel? Bei einem 360°-Panorama hat man immer irgendwo Gegenlicht. Hauptmotiv sind Ruine und Pfälzerwald. Dass die Ruine im Gegenicht ist, ließ sich icht ändern. Bis zum nächsten Morgen wollte ich nicht warten. Dann wären auch die östlichen Berge schwer ins Bild zu setzen gewesen. Was du früher schon einmal über gestitchte Bilder geschrieben hast, weiß ich nicht. Der Mehwert gegenüber dem Normalformat liegt darin, dass der Gesamtzusamenhang besser deutlich wird. Einzelfotos zeigen nur Fragmente. --Milseburg (Diskussion) 09:17, 4. Dez. 2016 (CET)
Ich bin bekanntlich kein Freund von derartigen 360°-Panoramen und lehne sie grundsätzlich ab; aber dieses Bild ist einfach schön und meines Erachtens technisch einwandfrei. Deshalb mein „Pro“. Viele Grüße -- Lothar Spurzem (Diskussion) 10:15, 4. Dez. 2016 (CET)
@ Milseburg wenn du die Zeit meines Beitrags und die Zeit der Überschrift ansiehst, dann kannst du sehen, dass der Titel erst später ergänzt wurde (ich habe wenige Minuten nach dem hochladen schon geschrieben). lG --Hannes 24 (Diskussion) 15:34, 4. Dez. 2016 (CET)
Die Verzerrung der Ruine ist immer noch vorhanden. Ich weiß, dass Stitchen keine einfache Sache ist. Ein Blick auf Onkel Google zeigt es uns: die Mauer (Burg) verläuft nicht gekrümmt in einem Bogen. Das ist ein schwierigen Problem, dass meisterlich gelöst werden muß. Nur dann gibt es meinerseits ein Pro. --Alchemist-hp (Diskussion) 16:09, 4. Dez. 2016 (CET)
  • Ich sehe einfach der Sinn und Zweck diese überbreiten Panoramas nicht. Es ist kein 360° Panorama (da wäre es ja unter Umständen noch akzeptabel). Meiner Meinung nach, kann problemlos links und rechts der Burg noch ordentliche "Grünzeug" weggeschnitten werden. Ohne das die Aussage "Gesamtansicht Burg" darunter leidet. Das dann noch das Hauptmotiv zum grossen Teil im eigenen Schatten liegt ist schlecht. Die Wände auf die man direkt drauf sieht sollten schon von der Sonne beschienen sein. Das Motiv müsste man in der Form am Morgen aufnehmen, nicht um die Mittagszeit.--Bobo11 (Diskussion) 18:05, 4. Dez. 2016 (CET)
  • @Bobo11: Es ist ein 360-Grad-Panorama und entsprechend kategorisiert. Ich ergänze das jetzt noch in der Bildbeschreibung. Dass die Ruine ein guter Aussichtspunkt auf den Pfälzerwald ist, steht im Artikel. Das wollte ich mitdokumentieren. Dass bei einem 360°-Panorama irgenwas im Gegenlicht ist, habe ich oben schon geschrieben. Macht man´s dem einen Recht und die Mauer ist beleuchtet, sind dem anderen die Berge gegenüber dann zu dunkel. Das wäre bei einer Aufnahme am Morgen der Fall: Ungünstiges Gegenlicht/Überstrahlung bei den Bergen im rechten Bildteil. Für 360°-Aufnahmen ist die Mittagszeit mit hoch stehender Sonne grundsätzlich nicht schlecht. Außerdem hat die Mauer meiner Meinung nach auch ohne direkte Beleuchtung genug Licht. @Alchemist-hp: Schreib doch nochmal, woran du die Krümmung festmachst, damit ich weiß, worauf ich achten soll. Zuletzt nahm ich die Mauer in der Bildmitte mit den drei Fenstern als Anhaltspunkt. --Milseburg (Diskussion) 19:07, 5. Dez. 2016 (CET)
    Hallo Milseburg, auf dem Satellitenbild sieht es so aus, als ob die beiden Mauern, die auf die hintere Quermauer stoßen, nicht ganz parallel zueinander laufen, sondern eher zur offenen Seite hin enger werden. Auf dem Bild sieht es genau andersherum aus. Da streben die offenen Enden voneinander weg. Mit welcher Projektionsmethode hast du denn gestitcht? Grüße -- Rainer Lippert 19:22, 5. Dez. 2016 (CET)
Zuerst zylindrisch, zuletzt spärisch. Notizen im Bild fände ich anschaulich. --Milseburg (Diskussion) 19:40, 5. Dez. 2016 (CET)
Frage an die Kritiker: Sind Bilder in erster Linie nach ihrem „Mehrwert“ und nur ganz nebenbei auch nach ihrer Wirkung, ihrer Ausstrahlung und ihrer technischen Qualität zu beurteilen? Kürzlich war noch der sogenannte Wow-Effekt ein entscheidendes Kriterium, aber diese Phase schein jetzt vorbei zu sein. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 21:26, 5. Dez. 2016 (CET)
Bitte mehr als nur ein Stichwort lesen. Es geht in den Kommentaren oben nicht um den "enzyklopädischen Mehrwert gegenüber keinem Bild", sondern um den Mehrwert eines Panoramas gegenüber einem ansonsten gleichwertigen Foto mit einem für menschliche Augen halbwegs physiologischem Bildungswinkel -- d.h. mindestens 28 mm Brennweite bezogen auf Kleinbildformat. Mit anderen Worten, Deine Meta-Diagnose geht grob am Ziel vorbei.---<)kmk(>- (Diskussion) 23:24, 5. Dez. 2016 (CET)
-<)kmk(>- hat es richtig erfasst. Nicht alles muss ein Panorama sein, es gibt Sachen die "anderes" einfach besser aussehen auf dem Foto. Hier bei dem Standpunkt, hab ich keine freie Talsicht wenn die Burg nicht im Weg ist, sondern es ist Grünzug im Weg. Man erkennt ja nicht mal das es ein 360° Panorama ist! Das ist ganz schlecht. Wie gesagt mir erschliesst sich hier von dem Standpunkt des Fotografen aus gesehen, schlichtweg nicht warum es unbedingt ein so überbreiten Panorama sein muss. Es ist kein guter Standort für ein 360° Panorama, dafür kann der Fotograf nix. Aber er kann was dafür, wenn er das falsche Format wählt. Dazu kommt eben noch, wenn man etwas mit natürlichen Licht aufnehmen will, muss man auch zur "richtigen" Uhrzeit da sein. Aber eben auch der Aufnahmezeitpunkt ist aus meiner Sicht nicht optimal gelungen. Weil es gibt wirklich störende Schatten im Bild, die durch einen früheren Aufnahmezeitpunkt vermeidbar wären, ohne das es -von meinen Gefühl her- andere "schlechte" Schatten geben sollte. Deswegen für mich betreffend eines exzellentes Fotos eben eindeutig, „zur falschen Zeit am falschen Ort“. Das Bild ist definitiv brauchbar, hat aber eben doch noch Verbesserungspotenzial.--Bobo11 (Diskussion) 23:57, 5. Dez. 2016 (CET)

@ Agraphul Dass die Wolken auf die Burg zuzulaufen scheinen, ist eine Folge der geometrischen Verzerrungen bei der Erstellung des Panoramas. Sie entstehen durch die Projektion von 180° des "echten" Blickwinkels auf den deutlich kleineren Blickwinkel, unter dem man das Bild hier auf Wikipedia anschaut. Aus dem gleichen Grund sehen Häuser, die mit starkem Weitwinkel-Objektiv fotografiert wurden, leicht etwas merkwürdig aus. Das gilt selbst dann, wenn in der Nachbearbeitung am Computer dafür gesorgt wurde, dass alle senkrechten Linien senkrecht stehen. Diese Verzerrungen wirken sich natürlich auch auf den Rest des Bildes aus. Zum Beispiel machen auch die Büsche im Vordergrund den Eindruck, zur Bildmitte zu streben. Die geometrischen Verzerrungen betreffen natürlich auch die Burgmauern. Sie wirken windschifer als wenn man real vor ihnen steht.-<)kmk(>- (Diskussion) 23:14, 5. Dez. 2016 (CET)

*reinquetsch* Danke für die Erklärung, -<)kmk(>-. Ich habe (leider leider leider) vom Fotografieren nicht die allermeiste Ahnung, weshalb mir wohl auch diese Erklärung nicht so ganz verständlich ist. Es muss hier auch nicht zu ende gedacht werden, falls es den Rahmen sprengt - meine Frage möchte ich dennoch (ggf. eben nur in den Raum) stellen: Wenn das Bild wie in der Beschreibung angegeben aus 15 Einzelbildern besteht und rein rechnerisch jedes dieser Einzelbilder dann "nur" 24 Grad der vollen Rundumsicht abbildet, wieso sind dann die Wolken so derart auf genau eines dieser Bildausschnitte ausgerichtet? Bzw. warum genau auf den Ausschnitt mit der Burg? VG --Apraphul Disk 20:46, 6. Dez. 2016 (CET)

Ich glaube, hier verstehen viele die Intention des Bildes nicht. Da reden viele nur von der Ruine. Ich habe jetzt schon mehrfach betont, dass die Einbettung in die Umgebung essentiel dazugehört. Das wird klar, wenn man den Artikel Burg Lindelbrunn auch mal liest. Gute Sicht über die Umgebung war dazu absolut notwendig und fehlt völlig auf dem oben eingefügten Vergleichsbild mit diesigem Hintergrund. Dass das menschliche Auge nur einen Ausschnitt sieht, ist klar. Man kann sich aber drehen und dem enspricht das Scrollen im Panoramabild bei voller Auflösung. Dass man es nicht als Schlitz in einer Vorschau anschauen soll, ist ja wohl klar. Alle anderen Vorschläge bieten nicht das, was bei einer vollen Körperdrehung zu sehen wäre. Die Verzerrungen sind meiner Meinung nach auf ein notwendiges Minium reduziert. Die Mauern und Geländerstangen stehen überall vertikal. Weder sie noch die Büsche oder Bäume streben nach Innen. Der vertikale Blickwinkel beträgt übringens gar nicht 180° wie oben behauptet. Es ist kein Kugelpanorama. Solche nehme ich nicht auf, da ich Nadir und Zenit uninteressant finde. Dass mancher hier nicht erkennt, dass es horizontal ein 360°-Panorama ist, verstehe ich nicht. Soll ich am rechten und linken Rand für eine Überlappung sorgen? Genau das wurde bei einem meiner anderen Panoramen schon kritisiert. Ich gebe auch zu bedenken, dass bei einem gestitchten Panorama deutlich mehr Bilder gelingen müssen als bei einem Einzelbild, das hier zur Wahl steht. Dass morgens die Aufnahmebedingungen schlechter sind, wenn man es nicht nur auf die Ruine . hat, habe ich schon geschrieben. Genug davon. --Milseburg (Diskussion) 00:43, 6. Dez. 2016 (CET)

Ich zitiere dich jetzt mal, @Milseburg:, "Ich glaube, hier verstehen viele die Intention des Bildes nicht." Wenn die meisten nicht erkennen was du mit dem Bild zeigen möchtest. Nun ja, so leid es mir tut, dann hast du als Fotograf was falsch gemacht.--Bobo11 (Diskussion) 15:14, 6. Dez. 2016 (CET)
was heißt hier "die meisten". - Im Moment sind es 6 x pro und 6 x contra + 1 x sehenswert (was m.E. eher zu pro tendiert). -- Buonasera (Diskussion) 17:05, 6. Dez. 2016 (CET)
@Buonasera Bei 6:6:1 sagt meine Glaskugel eher Contra. Unsere Regeln aber auch ;-) --Alchemist-hp (Diskussion) 17:35, 6. Dez. 2016 (CET)
tststs Alchemist-hp ich sehe schon, ich habe es mir zu einfach gemacht. - Aber es ist ja noch nicht aller Tage Abend. - Warten wir's ab wie es in 10 Tagen aussieht. -- Buonasera (Diskussion) 18:37, 6. Dez. 2016 (CET)

Aus einigen Kommentaren schließe ich, dass ich klarer hätte schreiben sollen, was meine Absicht bei dem oben eingebundene "Normal"-Bild waren. Ich halte dieses Bild keineswegs für einen Kandidaten mit besserer Aussicht auf einen Exzellenz-Stern. Vielmehr geht es mir darum, dass welche gestalterische Wirkung bei fast gleichem Standort ein "normales" Bildformat hat. Da betrifft die Geometrie der Ruine -- welche Mauern liegen parallel, oder stehen senkrecht? Und es betrifft die Bildkomposition -- Sehr viel Umgebung / sehr wenig Umgebung. Mindestens ist erkennbar, dass man die Burg vom gleichen standort aus auch ganz anders als der Kandidat ins Bild setzen kann.---<)kmk(>- (Diskussion) 01:52, 7. Dez. 2016 (CET)