Wolfgang Trepper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wolfgang Trepper, 2018

Wolfgang Trepper (* 9. Mai 1961 in Duisburg-Rheinhausen) ist ein deutscher Kabarettist und Moderator.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trepper war in den 1990er-Jahren als Sportfunktionär tätig. Ab 1992 war er beim OSC Rheinhausen der erste hauptberufliche Handball-Bundesligamanager in Deutschland. Unter Treppers Führung gelang der Mannschaft in der Saison 1992/93 der Aufstieg in die Bundesliga, in der Saison 1993/94 stieg sie wieder ab. Nach dem erneuten Wiederaufstieg 1995 beendete Trepper seine Leitungsfunktion.[1]

Trepper moderierte von 1997 bis 2002 beim Lokalsender Radio Duisburg gemeinsam mit Marc Weiss die Satire-Show Streichzart und war von 1998 bis Juni 2007 als Chef vom Dienst des Senders tätig. Die Nachfolgesendung Treppers Peppers moderierte er bis Anfang 2007. Im Jahr 2003 begann er eine Karriere als Profi-Kabarettist, als ihm nach seinem ersten Auftritt im Hamburger Schmidt-Theater dessen Intendant Corny Littmann riet, seine Radiotätigkeit aufzugeben und auf Tournee zu gehen. Trepper brachte bisher 17 Soloprogramme auf die Bühne, in denen er auch gesellschaftskritische und literarische Themen aufgreift. Seit Mai 2006 ist er u. a. Stammgast im Schmidt-Theater und im Quatsch Comedy Club, bei den Wühlmäusen in Berlin, im Mainzer Unterhaus, im Bremer Fritz-Theater und im Duisburger Grammatikoff. Trepper absolviert jährlich etwa 275 Live-Auftritte in ganz Deutschland.

Im Februar 2007 hatte er seinen ersten TV-Auftritt. Im Fernsehen war er in den Sendungen unter anderem bei Promi-Ausgaben von „Gefragt – Gejagt“, Genial daneben, NDR Talk Show, Kölner Treff, Bettina und Bommes, ZDF-Fernsehgarten, Willkommen bei Carmen Nebel, NightWash, Fun(k)haus, Aktuelle Schaubude, beim Verbrauchermagazin Ohne Garantie im ZDF, bei Vier sind das Volk und bei Markus Lanz zu sehen. Auch in Sportsendungen diskutiert Trepper mit: im Fan-Talk (Sport 1) und beim Doppelpass (Sport 1). Bei der ARD-Sendung zur Fußball-Europameisterschaft 2016 Beckmann Sportschule kommentierte er live das Geschehen. Auch bei der ZDF-Livesendung zur Wahl des „Sportler des Jahres“ wirkte er mit.

2011/2012 spielte er in der Rolle des „Opa Schlönzke“ eine Hauptrolle im Musical Kein Pardon von Hape Kerkeling und Thomas Hermanns im Capitol-Theater Düsseldorf.[2]

Ab dem Jahre 2012 moderierte er gemeinsam mit Anastasia Zampounidis drei Jahre lang die Serie Da wird mir übel bei ZDFneo.[3] Im Sommer 2016 nahmen beide die Idee in Form der WISO-Konsumagenten beim ZDF wieder auf.

Seit 2013 tritt Trepper auch im rheinischen Karneval auf (TV-Sitzungen wie Wider den tierischen Ernst, Typisch Kölsch und Düsseldorf Helau), seit der Session 2013/2014 hatte er dort ca. 100 Auftritte. 2013, 2014 und 2016 moderierte er die große Hamburger Benefiz-Gala Nacht der Legenden, unter anderem mit Ina Müller, Peter Maffay, Udo Lindenberg, Roland Kaiser, Revolverheld und Howard Carpendale.

Seit 2015 ist er mit Mary Roos mit ihrem gemeinsamen Programm Nutten, Koks und frische Erdbeeren auf Tour. In dieser Show zerlegen sie als „Schlagerhasser“ die Produkte des Genres.

Wolfgang Trepper wohnt in Hamburg.

Soziales Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trepper engagiert sich seit Jahren durch das Sammeln von Spenden u. a.für den Förderverein eines Duisburger Kindergartens, für die Sozialeinrichtung Livingroom Duisburg, für das Hospiz „Hamburg Leuchtfeuer“ und das Dirk-Bach-Haus in Köln. Das Besondere dabei ist die Art der Spendensammlung: Der Kabarettist sammelt die Zuwendungen persönlich ein. Dazu ist er nach seinen Vorstellungen im Foyer bzw. Eingangsbereich des Veranstaltungsortes an einem Stehtisch mit einer großen, roten Damenhandtasche als Sammelbehälter anzutreffen, die ihn auch auf der Bühne begleitet. Seit 2015 unterstützt Trepper auch den Sozialfonds NRW.[4][5]

Bühnen-Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Halt ma’ eben (seit 2008)
  • Nich’ mit mir (seit 2009)
  • Dinner for DU jährlich neu seit 2003
  • Ja wie jetzt? (seit 2011)
  • Trepper ganz leise (seit November 2013)
  • Nutten, Koks und frische Erdbeeren – Die Geschichte des Deutschen Schlagers (Wolfgang Trepper & Mary Roos) (seit April 2015)
  • Bad Stories (seit Juli 2016)

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Hausmeister Kaleschke

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Dinner for DU 2009
  • 2013: ganz leise

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: Bremer Comedy-Preis (Jurypreis)
  • 2008: Herborner Schlumpeweck
  • 2009: Hamburger Comedypokal (Publikumspreis)
  • 2009: Goldene Lachmöwe von Schleswig-Holstein (Publikums- und Jurypreis)
  • 2012: Flögelner Comedy-Preis
  • 2013: Bremer Comedypreis (Publikumspreis)
  • 2016: smago! Award (Tournee-Produktion des Jahres für Nutten, Koks und frische Erdbeeren)
  • 2017: Ehrenpreis des Bremer Comedypreises (gemeinsam mit Mary Roos) für „Nutten, Koks und frische Erdbeeren“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wolfgang Trepper – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://foerdefluesterer.de/Artikel/news/dinner-for-du.2108.html
  2. http://www.wolfgang-trepper.de/
  3. http://www.zdf.de/Da-wird-mir-%C3%BCbel/Da-wird-mir-%C3%BCbel-5988906.html
  4. http://familienzentrum-wanheimerort.de/?p=147
  5. http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/wolfgang-treppers-leise-spenden-aimp-id8026247.html