Zell (Fulda)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zell
Stadt Fulda
Koordinaten: 50° 31′ 10″ N, 9° 37′ 41″ O
Höhe: 289 (280–290) m ü. NHN
Fläche: 2,58 km²[1]
Einwohner: 272 (31. Dez. 2015)[2]
Bevölkerungsdichte: 105 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. August 1972
Postleitzahl: 36041
Vorwahl: 0661

Zell ist ein Stadtteil der osthessischen Stadt Fulda.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Stadtteil liegt südwestlich der Kernstadt an der Giesel.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1282 wurde das Dorf erstmals urkundlich genannt. Mitten im Ort steht die St.-Judas-Thaddäus-Kapelle, die 1757 erbaut wurde. Durch das Dorf führte der Ortesweg, eine Altstraße.

Eingemeindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. August 1972 wurde die bis dahin selbständige Gemeinde Zell im Zuge der Gebietsreform in Hessen kraft Landesgesetz in die Stadt Fulda eingegliedert.[3][4]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Quelle: Historisches Ortslexikon[5]

• 1812: 23 Feuerstellen, 143 Seelen
Zell: Einwohnerzahlen von 1812 bis 2015
Jahr  Einwohner
1812
  
143
1834
  
189
1840
  
174
1846
  
168
1852
  
166
1858
  
163
1864
  
169
1871
  
176
1875
  
166
1885
  
162
1895
  
158
1905
  
156
1910
  
159
1925
  
159
1939
  
141
1946
  
169
1950
  
179
1956
  
158
1961
  
150
1967
  
143
1970
  
128
1988
  
157
2010
  
264
2013
  
283
2015
  
272
Datenquelle: Histo­risches Ge­mein­de­ver­zeich­nis für Hessen: Die Be­völ­ke­rung der Ge­mei­nden 1834 bis 1967. Wies­baden: Hes­sisches Statis­tisches Lan­des­amt, 1968.
Weitere Quellen: [5]; 2010,2012,2015:[6][7][8]

Religionszugehörigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Quelle: Historisches Ortslexikon[5]

• 1885: 8 evangelische (= 4,94 %), 154 katholische (= 95,06 %) Einwohner
• 1961: 7 evangelische (= 4,67 %), 143 katholische (= 95,33 %) Einwohner

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kath. Kapelle St.Judas Thaddäus von 1757
Fulda Zell Catholic Church Judas Thaddaeus f.png
Fulda Zell Catholic Church Judas Thaddaeus if.png


Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreisstraßen 108 und 110 treffen sich im Ort.

Bus und Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zells nächster Fernverkehrsbahnhof ist der Bahnhof Fulda. Das Dorf hat keinen eigenen Bahnhof. Über die Straße ist Zell über die Bundesstraße 27, Ausfahrt Bronnzell, erreichbar wenn man durch die Stadtteile Johannesberg und Zirkenbach durchfährt. Durch die gute Nahverkehrsstruktur in Fulda ist Zell gut mit dem Bus der Linie 3 zu erreichen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Flächen der Stadtteile. (PDF; 30 KB) In: Internetauftritt. Stadt Fulda, archiviert vom Original; abgerufen im Mai 2018.
  2. Bevölkerung der Stadtteile. (PDF; 17 KB) In: Internetauftritt. Stadt Fulda, archiviert vom Original; abgerufen im Mai 2018.
  3. Gesetz zur Neugliederung der Landkreise Fulda und Hünfeld und der Stadt Fulda (GVBl. II 330-14) vom 11. Juli 1972. In: Der Hessische Minister des Innern (Hrsg.): Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Hessen. 1972 Nr. 17, S. 220, § 1 (Online beim Informationssystem des Hessischen Landtags [PDF; 1,2 MB]).
  4. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 387.
  5. a b c Zell, Landkreis Fulda. Historisches Ortslexikon für Hessen. (Stand: 24. Mai 2018). In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS).
  6. Statistischer Bericht 2011. (PDF; 11 KB) Stadt Fulda, S. 9, archiviert vom Original; abgerufen im Mai 2018.
  7. Die Einwohnerdichte in den statistischen Bezirken der Stadt Fulda (Stand: 31. Dezember 2013). (PDF; 11 KB) Archiviert vom Original; abgerufen im Mai 2018.
  8. Die Einwohnerdichte in den statistischen Bezirken der Stadt Fulda (Stand: 31. Dezember 2015). (PDF; 11 KB) Archiviert vom Original; abgerufen im Mai 2018.