AGM-79 Blue Eye

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die AGM-79 Blue Eye ist eine Luft-Boden-Rakete, die von Martin Marietta entwickelt wurde. Das ursprüngliche Ziel des Programmes war es, die AGM-12 Bullpup zu verbessern. Als Basis wurde dafür die C-Version der AGM-12 verwendet. Da das Hauptproblem der Bullpup die schlechte Zielgenauigkeit war, wurde das manuelle Zielsystem durch ein TV-Zielsystem ersetzt. Damit konnte der Pilot/Bordschütze das Ziel über einen Monitor markieren. Die Rakete suchte sich dann automatisch ihr Ziel, ohne dass das Ziel weiter markiert werden musste.

Unter der Bezeichnung XAGM-79A wurden Ende 1968 einige Prototypen abgefeuert. Zu Anfang des Jahres 1970 wurde die Entwicklung eingestellt.

Technische Daten[Bearbeiten]

  • Länge: 4140 mm
  • Durchmesser: 460 mm

Ähnliche Modelle[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]