FIM-43 Redeye

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
FIM-43 Redeye

Redeye Surface to Air Missile Launch.jpg

Allgemeine Angaben
Typ: Flugabwehrrakete
Hersteller: General Dynamics
Entwicklung: 1959
Technische Daten
Länge: 1,20 m
Durchmesser: 70 mm
Gefechtsgewicht: 8,2 kg
Spannweite: 140 mm
Antrieb: Feststoff-Raketentriebwerk
Geschwindigkeit: 522 m/s
Reichweite: 0,6–3,3 km
Ausstattung
Zielortung: Passiv, Infrarot
Gefechtskopf: 1,1 kg-Splittergefechtskopf
Zünder: Aufschlagzünder
Listen zum Thema

Die FIM-43 Redeye war eine schultergestützte Luftabwehrrakete (MANPADS) von General Dynamics zur Selbstverteidigung von Bodentruppen.

Die Entwicklung begann 1959, die Auslieferung erfolgte 1966, bereits im September 1969 wurde die Produktion jedoch beendet, nachdem ungefähr 85.000 Stück hergestellt worden waren.

Abgelöst wurde das Modell FIM-43 Redeye durch die Redeye II, die später in FIM-92 Stinger umbenannt wurde. Die Redeye wurde zwischen 1982 und 1995 vom Markt genommen, nachdem die Stationierung der Stinger abgeschlossen war.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]