ATP Challenger Stettin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tennis Pekao Szczecin Open
ATP Challenger Tour
Austragungsort Stettin
PolenPolen Polen
Erste Austragung 1996
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 106.500 
Website Offizielle Website
Stand: 29. Juli 2013

Das ATP Challenger Stettin (offizieller Name: „Pekao Szczecin Open“) ist ein seit 1996 jährlich stattfindendes Tennisturnier in Stettin. Es ist Teil der ATP Challenger Tour und wird im Freien auf Sandplatz ausgetragen.

Bisherige Sieger[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2014 DeutschlandDeutschland Dustin Brown DeutschlandDeutschland Jan-Lennard Struff 6:4, 6:3
2013 UkraineUkraine Oleksandr Nedowjessow SpanienSpanien Pere Riba 6:2, 7:5
2012 RumänienRumänien Victor Hănescu SpanienSpanien Íñigo Cervantes Huegun 6:4, 7:5
2011 PortugalPortugal Rui Machado FrankreichFrankreich Éric Prodon 2:6, 7:5, 6:2
2010 UruguayUruguay Pablo Cuevas RusslandRussland Igor Andrejew 6:1, 6:1
2009 RusslandRussland Jewgeni Koroljow FrankreichFrankreich Florent Serra 6:4, 6:3
2008 FrankreichFrankreich Florent Serra SpanienSpanien Albert Montañés 6:4, 6:3
2007 ArgentinienArgentinien Sergio Roitman TschechienTschechien Ivo Minář 6:2, 7:5
2006 EcuadorEcuador Nicolás Lapentti TschechienTschechien Bohdan Ulihrach 3:6, 6:3, 6:3
2005 ArgentinienArgentinien Agustín Calleri SpanienSpanien Alberto Martín 4:6, 6:2, 6:4
2004 ArgentinienArgentinien Edgardo Massa SpanienSpanien David Sánchez 6:2, 6:2
2003 ChileChile Nicolás Massú SpanienSpanien Albert Portas 6:4, 6:3
2002 RusslandRussland Nikolai Dawydenko SpanienSpanien David Sánchez 6:3, 6:3
2001 ArgentinienArgentinien Juan Ignacio Chela FrankreichFrankreich Nicolas Coutelot 6:1, 6:3
2000 TschechienTschechien Bohdan Ulihrach SpanienSpanien Alberto Martín 6:0, 6: 2
1999 SchwedenSchweden Andreas Vinciguerra Costa RicaCosta Rica Juan Antonio Marín 6:2, 6:4
1998 MarokkoMarokko Younes El Aynaoui DeutschlandDeutschland Jens Knippschild 6:3, 6:4
1997 AustralienAustralien Richard Fromberg EcuadorEcuador Nicolás Lapentti 6:7, 6:4, 6:1
1996 Venezuela 1954Venezuela Jimy Szymanski PortugalPortugal Nuno Marques 2:6, 6:3, 6:3

Doppel[Bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2014 DeutschlandDeutschland Dustin Brown
DeutschlandDeutschland Jan-Lennard Struff
PolenPolen Tomasz Bednarek
SlowakeiSlowakei Igor Zelenay
6:2, 6:4
2013 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ken Skupski
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Neal Skupski
ItalienItalien Andrea Arnaboldi
ItalienItalien Alessandro Giannessi
6:4, 1:6, [10:7]
2012 DeutschlandDeutschland Andre Begemann
DeutschlandDeutschland Martin Emmrich
PolenPolen Tomasz Bednarek
PolenPolen Mateusz Kowalczyk
3:6, 6:1, [10:3]
2011 PolenPolen Marcin Gawron
PolenPolen Andriej Kapaś
KasachstanKasachstan Andrei Golubew
KasachstanKasachstan Juri Schtschukin
6:3, 6:4
2010 JamaikaJamaika Dustin Brown
NiederlandeNiederlande Rogier Wassen
AustralienAustralien Rameez Junaid
DeutschlandDeutschland Philipp Marx
6:4, 7:5
2009 PolenPolen Tomasz Bednarek
PolenPolen Mateusz Kowalczyk
UkraineUkraine Alexander Dolgopolow
UkraineUkraine Artem Smirnov
6:3, 6:4
2008 SpanienSpanien David Marrero
PolenPolen Dawid Olejniczak
PolenPolen Łukasz Kubot
OsterreichÖsterreich Oliver Marach
7:64, 6:3
2007 DeutschlandDeutschland Tomas Behrend
DeutschlandDeutschland Christopher Kas
ArgentinienArgentinien Juan Pablo Brzezicki
ArgentinienArgentinien Juan Pablo Guzmán
6:0, 5:7, [10:8]
2006 DeutschlandDeutschland Tomas Behrend
DeutschlandDeutschland Christopher Kas
PolenPolen Tomasz Bednarek
PolenPolen Marcin Matkowski
6:1, 3:6, [10:4]
2005 PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
ArgentinienArgentinien Agustín Calleri
ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto
6:2, 6:4
2004 ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
ArgentinienArgentinien Mariano Hood
SpanienSpanien Óscar Hernández
SpanienSpanien Alberto Martín
6:0, 6:4
2003 PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
TschechienTschechien David Škoch
TschechienTschechien Jaroslav Levinský
6:1, 7:5
2002 ArgentinienArgentinien José Acasuso
ArgentinienArgentinien Andrés Schneiter
TschechienTschechien Leoš Friedl
TschechienTschechien David Škoch
6:4, 7:5
2001 PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
SpanienSpanien Juan Ignacio Carrasco
SpanienSpanien Álex López Morón
6:4, 7:62
2000 SpanienSpanien Alberto Martín
IsraelIsrael Eyal Ran
ArgentinienArgentinien Mariano Hood
ArgentinienArgentinien Martín Rodríguez
7:62, 6:75, 6:2
1999 MazedonienMazedonien Aleksandar Kitinov
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jack Waite
ArgentinienArgentinien Guillermo Cañas
ArgentinienArgentinien Martín García
6:1, 5:7, 6:4
1998 BulgarienBulgarien Orlin Stanoytchev
TschechienTschechien Radomír Vašek
ItalienItalien Massimo Ardinghi
SpanienSpanien Álex López Morón
7:6, 3:6, 6:4
1997 NiederlandeNiederlande Tom Kempers
ArgentinienArgentinien Daniel Orsanic
ItalienItalien Cristian Brandi
ItalienItalien Filippo Messori
6:3, 7:5
1996 BelgienBelgien Tom Vanhoudt
NiederlandeNiederlande Fernon Wibier
PortugalPortugal Emanuel Couto
PortugalPortugal Nuno Marques
6:1, 6:1

Weblinks[Bearbeiten]