Air Greenland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Air Greenland
Air Greenland Logo.svg
Ein Airbus A330-200 der Air Greenland
IATA-Code: GL
ICAO-Code: GRL
Rufzeichen: GREENLAND
Gründung: 1960
Sitz: Nuuk, GronlandGrönland Grönland
Drehkreuz:

Flughafen Kangerlussuaq

Heimatflughafen:

Flughafen Nuuk

Leitung: Michael Højgaard (CEO)
Mitarbeiterzahl: 626 (2012)
Fluggastaufkommen: 390'000 (2012)[1]
Flottenstärke: 32
Ziele: National und international

Air Greenland ist die nationale grönländische Fluggesellschaft mit Sitz in Nuuk.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Fluggesellschaft wurde im November 1960 unter dem Namen Greenlandair durch SAS Scandinavian Airlines und die Firma Kryolitselskabet gegründet. Zwei Jahre später beteiligten sich noch die Regierungen der dänischen Provinz Grönland sowie Dänemark selbst.

2002 erhielt Greenlandair ihren heutigen Namen Air Greenland.

Im April 2010 wurde die einzige Boeing 757-200 der Gesellschaft außer Dienst gestellt, die unter anderem auf der Strecke Narsarsuaq–Kopenhagen eingesetzt wurde. Sie trug den Namen Kunuunnguaq, dem Spitznamen der Inuit für Knud Rasmussen.[2] Sie war 1998 das erste von Strahltriebwerken angetriebene Flugzeug von Air Greenland. Seit ihrer Ausmusterung ist der 2003 erworbene Airbus A330-200 "Norsaq" das einzige strahlgetriebene Flugzeug der Air Greenland. Die Routen der 757 werden von eingecharterten Flugzeugen übernommen.

Flugziele[Bearbeiten]

Die einzigen internationalen Verbindungen bestehen vom Flughafen Kangerlussuaq aus in der Regel mit dem eigenen Airbus A330-200 nach Kopenhagen (Dänemark) und seit 2010 wird Iqaluit in Kanada als Direktverbindung von Nuuk aus mit Bombardier Dash 8Q-200 bedient. Im codeshare mit First Air kann von hier aus nach Ottawa verlängert werden. Zudem werden Ziele innerhalb Grönlands mit kleinerem Fluggerät bedient.[3]

Flotte[Bearbeiten]

Eine de Havilland Canada DHC-7 der Air Greenland

Mit Stand Oktober 2013 besteht die Flotte der Air Greenland aus 10 Flugzeugen und 22 Hubschraubern:[4]

Flugzeuge
Hubschrauber

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Annual report (PDF; 5,6 MB) Englisch, abgerufen am 19. Oktober 2013.
  2. Knud Rasmussen Dänisch. Abgerufen am 23. August 2014.
  3. Destinations ain Greenland. Englisch. Online auf www.airgreenland.com, abgerufen am 2. Juni 2013.
  4. Our aircraft and helicopters. Englisch. Online auf airgreenland.com, abgerufen am 19. Oktober 2013.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Air Greenland – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien