Airlinair

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Airlinair
Logo der Airlinair
ATR 42-500 der Airlinair
IATA-Code: A5
ICAO-Code: RLA
Rufzeichen: AIRLINAIR
Gründung: 1998
Betrieb eingestellt: 2013
Sitz: Paris, FrankreichFrankreich Frankreich
Drehkreuz:
Heimatflughafen:

Paris-Orly

Vielfliegerprogramm: FlyingBlue
Flottenstärke: 24
Ziele: National und kontinental
Airlinair hat den Betrieb 2013 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Airlinair war eine französische Regionalfluggesellschaft mit Sitz in Paris und Basen auf den dortigen Flughäfen Orly und Charles de Gaulle sowie in Lyon. Sie war ein Kooperationspartner von Air France.

Geschichte[Bearbeiten]

Airlinair wurde im Jahr 1998 gegründet, der Flugverkehr wurde ein Jahr darauf aufgenommen. Die Eigentümer der Gesellschaft sind derzeit private Investoren zu etwa 80 % sowie Brit Air (eine Tochtergesellschaft von Air France-KLM) mit etwa 19 %. Im April 2013 wurde das Angebot von Régional, Brit Air und Airlinair unter der Marke Hop! zusammengeführt.[1]

Flugziele[Bearbeiten]

Airlinair bediente hauptsächlich ein Netzwerk an Strecken innerhalb Frankreichs, viele davon im Namen und Auftrag von Air France. Zudem wurden auch einige Destinationen im europäischen Ausland angeflogen, darunter London und Rom. Ziele im deutschsprachigen Raum waren Basel, Bern, Köln/Bonn und Stuttgart.

Flotte[Bearbeiten]

Im Januar 2013 bestand die Flotte der Airlinair aus 24 Flugzeugen[2] mit einem Durchschnittsalter von 16,9 Jahren[3]:

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. aerotelegraph.com - Bringt Air France die Airline Hop? 7. Januar 2013
  2. ch-aviation.ch - Airlinair (englisch) abgerufen am 29. Januar 2013
  3. airfleets.net - Fleet age Airlinair (englisch) abgerufen am 29. Januar 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Airlinair – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien