Alonzo Mourning

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Alonzo Mourning
 
Spielerinformationen
Voller Name Alonzo Harding Mourning, Jr.
Geburtstag 8. Februar 1970
Geburtsort Chesapeake, Vereinigte Staaten
Größe 208 cm
Position Center
College Georgetown
NBA Draft 1992, 2. Pick, Charlotte Hornets
Vereine als Aktiver
1992–1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charlotte Hornets
1995–2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami Heat
2003–2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New Jersey Nets
2005–2007 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami Heat
Nationalmannschaft
Vereinigte Staaten

Alonzo Mourning (* 8. Februar 1970 in Chesapeake, Virginia) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler.

Ab 1992 spielte er in der US-Profiliga NBA. 1993 wurde Mourning für seine Leistungen im ersten NBA-Jahr in das NBA All-Rookie First Team berufen. Vor seinem letzten Wechsel zu den Miami Heat 2004, für die er bereits von 1996–2002 spielte, ging er für Charlotte Hornets (1992–1995), und die New Jersey Nets (2003–2004) auf Körbejagd. Die Saison 2002/03 musste er aufgrund einer Nierentransplantation aussetzen.

Im Spiel gegen die Atlanta Hawks am 20. Dezember 2007 erlitt der damals 37-jährige Center einen Bänderriss im Knie und einen Abriss der Patellasehne, womit die Saison für ihn beendet war. Als Folge seines unrühmlichen Abtritts, hat er im Sommer 2008 angekündigt, seinen lange angekündigten Rücktritt vom Profisport noch einmal zu überdenken. Am 22. Januar 2009 verkündete er auf einer Pressekonferenz endgültig seinen Rücktritt vom Profi-Basketball. Am 30. März 2009, in der Halbzeit des Spiels Miami Heat gegen Orlando Magic, wurde seine Nummer 33 unter das Hallendach gehängt und wird somit nicht mehr vergeben. Es ist die erste "retired number" in der Geschichte der Miami Heat.

Obwohl mit 2,08 m für seine Position eher klein, war Mourning lange Jahre einer der besten Center der NBA und galt Ende der 1990er regelmäßig als MVP-Kandidat. 1999 und 2000 wurde er als Defensive Player of the Year ausgezeichnet. Im Jahr 2002 folgte die Auszeichnung mit dem J. Walter Kennedy Citizenship Award für soziales Engagement. In der Saison 2005/06 gewann er mit den Miami Heat die NBA-Meisterschaft. Außerdem wurde er 7 Mal für das NBA All-Star Game nominiert.

Seine Karrierestatistik zeigt durchschnittlich 17,1 Punkte, 8,5 Rebounds und 2,8 Blocks in 838 Spielen.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • NBA Defensive Player of the Year: 1999, 2000
  • NBA All-Star: 1994, 1995, 1996, 1997, 2000, 2001, 2002
  • J. Walter Kennedy Citizenship Award: 2002
  • NBA-Champion: 2006
  • All-NBA:
    • First Team: 1999
    • Second Team: 2000

Weblinks[Bearbeiten]