Boca Raton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boca Raton
Map of Florida highlighting Boca Raton.svg
Lage in Florida
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Florida
County:

Palm Beach County

Koordinaten: 26° 22′ N, 80° 6′ W26.368611111111-80.14Koordinaten: 26° 22′ N, 80° 6′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 84.392 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 1.198,8 Einwohner je km²
Fläche: 75,4 km² (ca. 29 mi²)
davon 70,4 km² (ca. 27 mi²) Land
Höhe: 4 m
Postleitzahlen: 33400-33499
Vorwahl: +1 561
FIPS:

12-07300

GNIS-ID: 0279123
Webpräsenz: www.ci.boca-raton.fl.us
Bürgermeister: Susan Whelchel

Boca Raton [ˈboʊkə rəˈtoʊn] ist eine Stadt im Palm Beach County im US-Bundesstaat Florida mit 84.392 Einwohnern (Stand: 2010).

Geographie[Bearbeiten]

Boca Raton liegt im Südosten Floridas, etwa 70 km nördlich von Miami, am Atlantik. Das Stadtgebiet hat eine Größe von 75,4 km².

In direkter Nachbarschaft, im Umkreis von 10 km, liegen folgende Orte: Highland Beach, Boca Del Mar, Delray Beach, Deerfield Beach, Boca Pointe, Hillsboro Beach, Pompano Beach Highlands, Hamptons at Boca Raton und Kings Point.

Klima[Bearbeiten]

Souvenirladen, beschädigt durch Hurrikan Wilma

Das Klima ist mild und warm, mit einem leichten Wind vom Meer. Statistisch regnet es in den Sommermonaten an durchschnittlich 40 % der Tage, wenn auch nur kurzfristig. Die höchsten Temperaturen sind von Mai bis Oktober, mit bis zu 33 °C. Die kältesten Monate von Dezember bis Februar mit durchschnittlich nur 12 °C. Schneefall ist in der Region nahezu unbekannt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die frühesten bekannten Einwohner im Gebiet Boca Raton waren die Tequesta-Indianer, die in kleinen Gemeinschaften an der Küste bereits tausend Jahre zuvor bis ins 18. Jahrhundert lebten. Die Brücke über den Florida East Coast Canal und der Bau der Florida East Coast Railway um 1890 brachten eine Reihe findiger Pioniere in die Gegend. Bis 1900 war Boca Raton eine kleine landwirtschaftliche Gemeinde, deren Bauern sich auf die Kultivierung der Ananas spezialisiert hatten. Daneben gab es eine Gruppe japanischer Einwanderer unter der Führung von Joseph Sakai, der 1904 ein kleines Dorf in Höhe der heutigen Yamatostraße bildete.

Im Mai 1925, auf der Höhe des Florida-Landbooms, beauftragte der Gemeinderat den Architekten Addison Mizner damit, eine Ferien-Gemeinde der Superklasse zu planen. Sein exklusives Hotel, bekannt als Cloister Inn, wurde 1926 fertiggestellt. Obwohl sich viele Pläne Mizners für die junge Gemeinde durch Besitzübertragungen während des Landbooms in Rauch auflösten, überlebten doch einige, und sein architektonischer Stil beeinflusst noch heute das Aussehen der Stadt.

In den 1930er und 1940er Jahren war Boca Raton bekannt für sein Wintergemüse, besonders für seine Brechbohnen, die auf den nördlichen Märkten prämiert wurden.[1] 1942 gründete die Luftwaffe auf von der japanischen Bevölkerung konfisziertem Land einen Luftwaffenstützpunkt, die Boca Raton Army Air Force Base, welche vorrangig für das Training von Boeing B-29-Einheiten errichtet wurde. Der heutige Flughafen wurde auf Teilen dieses Stützpunktes erstellt. Diese Militäransiedlung führte für die kleine Stadt, die 1940 nur 723 Einwohner hatte, zu einem Bevölkerungszuwachs um rund 30.000 Soldaten, Zivilangestellte und deren Familien. In den 1960er Jahren erfuhr der Süden Floridas seinen zweiten Landboom mit der Folge, dass immer mehr Sumpfland trockengelegt und daraus Ackerland wurde, während stadtnahes Ackerland zu Bauland wurde und sich die Stadtgrenzen ausdehnten.

1962 bekam Boca Raton - ebenfalls auf den Flächen des nun stillgelegten Militärstützpunktes - die neue Florida Atlantic State University. IBM verlagerte 1967 eine seiner Computerentwicklungen nach Boca Raton, und 1981 wurde hier der IBM-PC entwickelt. Während der 1980er und 1990er richtete die Stadt ihr Augenmerk auf die Neuentwicklung der Innenstadt unter Erhaltung der historischen Gebäude und Plätze, wie des ehemaligen Rathauses und des FEC-Bahnhofs. Die historischen Gebäude wurden renoviert und für das Publikum geöffnet.

In Boca Raton hielt Präsidentschafts-Herausforderer Mitt Romney 2012 die heimlich gefilmte Rede, in der er vor einem Publikum aus finanzstarken Wahlkampf-Spendern 47 Prozent der Amerikaner als "Sozialschmarotzer" bezeichnete.[2] In der kleinen Lynn University, in der 24 Prozent der Studierenden aus dem Ausland kommen, fand am 22. Oktober 2012 das dritte Fernseh-Rededuell der Präsidentschaftskandidaten statt.[3] Fünf Millionen Dollar hatte die kleine Hochschule - 2100 Studenten und 181 Dozenten - investiert, um die Infrastruktur für das Medienereignis und tausende Journalisten einzurichten und einen sicheren Ablauf zu gewährleisten.[4]

Religionen[Bearbeiten]

In Boca Raton gibt es derzeit 35 verschiedene Kirchen mit 14 verschiedenen Konfessionen. Unter den zu einer Konfession gehörenden Kirchen ist die Baptistengemeinde mit 5 Kirchen am stärksten vertreten. Weiterhin gibt es 4 zu keiner Konfession gehörende Kirchen (Stand: 2004).

Demographische Daten[Bearbeiten]

Gemäß der Volkszählung 2010 verteilten sich die damaligen 84.392 Einwohner auf 44.539 Haushalte. Die Bevölkerungsdichte lag bei 1.198,8 Einw./km². 88,5 % der Bevölkerung waren Weiße, 5,2 % Afroamerikaner, 0,2 % Ureinwohner und 2,4 % Asian Americans. 2,1 % waren Angehörige anderer Ethnien und 1,6 % verschiedener Ethnien. 11,9 % der Bevölkerung bestand aus Hispanics oder Latinos.

Im Jahr 2010 lebten in 22,8 % aller Haushalte Kinder unter 18 Jahren sowie 33,9 % aller Haushalte Personen mit mindestens 65 Jahren. 58,7 % der Haushalte waren Familienhaushalte (bestehend aus verheirateten Paaren mit oder ohne Nachkommen bzw. einem Elternteil mit Nachkomme). Die durchschnittliche Größe eines Haushalts lag bei 2,20 Personen und die durchschnittliche Familiengröße bei 2,79 Personen.

21,0 % der Bevölkerung waren jünger als 20 Jahre, 21,8 % waren 20 bis 39 Jahre alt, 29,3 % waren 40 bis 59 Jahre alt und 27,8 % waren mindestens 60 Jahre alt. Das mittlere Alter betrug 45 Jahre. 48,9 % der Bevölkerung waren männlich und 51,1 % weiblich.

Das durchschnittliche Jahreseinkommen lag bei 71.414$, dabei lebten 10,6 % der Bevölkerung unter der Armutsgrenze.[5]

Im Jahr 2000 war englisch die Muttersprache von 79,89 % der Bevölkerung, spanisch sprachen 9,28 % und 10,83 % hatten eine andere Muttersprache.[6]

Parks und Sportmöglichkeiten[Bearbeiten]

Teil des Mizner Parks

Es gibt ein kleines Angebot von verschiedenen Stadtparks sowie mehrere sportliche Einrichtungen, sowie Spielwiesen und Möglichkeiten zum Camping und Grillen. Der Strand bietet alle möglichen Strand- und Wassersportarten. Ein beliebtes Ausflugsziel ist der Freizeitpark „Mizner“.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Dem E-Mail-Sicherheitsanbieter MessageLabs zufolge ist Boca Raton die Hauptstadt des Spam. Ein hoher Anteil des weltweiten Spam wird von hier versandt. Richard Breeden zufolge ist die Küstenstadt die einzige Stadt in Florida, „wo es mehr Haie an Land als im Wasser gibt“. Die wichtigsten Beschäftigungszweige sind: Ausbildung, Gesundheit und Soziales (17,1 %), Handel/Einzelhandel (12,5 %), Finanzen, Versicherungen und Immobilien (13,0 %), Zukunftstechnologien, Management, Verwaltung (15,2 %), Kunst, Unterhaltung, Lebensmittel, Restaurants (10,6 %). Die Unternehmen American Media und CRC Press haben ihren Sitz in Boca Raton.

Verkehr[Bearbeiten]

Boca Raton liegt an der Interstate 95 sowie an den Florida State Roads A1A, 794, 800 und 808.

Mit dem Flugzeug ist die Stadt international über die folgenden Flughäfen zu erreichen: Den Palm Beach International Airport bei West Palm Beach, etwa 32 km entfernt, den Fort Lauderdale-Hollywood International Airport bei Fort Lauderdale, etwa 34 km entfernt, sowie den Miami International Airport bei Miami, etwa 68 km entfernt. Für den nationalen Flugverkehr bietet sich noch der Boca Raton Airport, etwa 2 km entfernt, an.

Kliniken[Bearbeiten]

In der Stadt gibt es zwei Kliniken, das Boca Raton Medical Center und das West Boca Medical Center.

Bildung[Bearbeiten]

Schulen[Bearbeiten]

Die wichtigsten Schulen in Boca Raton, die auch das Umland mitversorgen, sind:

  • Saint Andrew’s School (Ganztagsschule und Internationale Boardingschool), etwa 900 Schüler
  • Waters Edge Elementary School, etwa 1.100 Schüler
  • Whispering Pines Elementary School, etwa 540 Schüler
  • Coral Sunset Elementary School, etwa 1.000 Schüler
  • Hammock Pointe Elementary School, etwa 980 Schüler
  • Addison Mizner Elementary School, etwa 850 Schüler
  • Del Prado Elementary School, etwa 830 Schüler
  • Sandpiper Shores Elementary School, etwa 800 Schüler
  • Eagles Landing Middle School, etwa 1.500 Schüler
  • Loggers’ Run Middle School, etwa 1.400 Schüler
  • Omni Middle School, etwa 1.250 Schüler
  • Don Estridge High Tech Middle School, etwa 1200 Schüler
  • Boca Raton Middle School, etwa 1.100 Schüler
  • Spanish River High School, etwa 3.250 Schüler
  • Olympic Heights Community High School, etwa 2.600 Schüler
  • Boca Raton High School, etwa 1.800 Schüler
  • Verde Elementary School[7]

Weiterführende Bildungseinrichtungen[Bearbeiten]

Als weiterführende Bildungseinrichtungen gibt es in der Stadt folgende Universitäten und Colleges:

  • Florida Atlantic University
  • Lynn University (1962 gegründet, 2100 Studenten, 181 Dozenten)[8]
  • Florida State College
  • Travel Career Institute
  • Boca Beauty Academy

Bibliothek[Bearbeiten]

Boca Raton hat eine öffentliche Bibliothek mit etwa 140.000 Büchern, etwa 12.000 Audio- und etwa 15.000 Video-Dokumenten.

Kriminalität[Bearbeiten]

Die Kriminalitätsrate lag im Jahr 2010 mit 179 Punkten (US-Durchschnitt: 266 Punkte) im niedrigen Bereich. Es gab einen Mord, 13 Vergewaltigungen, 49 Raubüberfälle, 113 Körperverletzungen, 459 Einbrüche, 1.940 Diebstähle, 108 Autodiebstähle und eine Brandstiftung.[9]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The City of Boca Raton History. Abgerufen am 13. Juli 2012 (englisch).
  2. Geheimvideo bringt Republikaner in Bedrängnis Was Mitt Romney wirklich über Obama-Wähler denkt, Süddeutsche Zeitung, 19. September 2012, abgerufen 23. Oktober 2012
  3. Presidential debate brings small Lynn University to big stage, Tampa Bay Times vom 22. Oktober 2012, abgerufen 23. Oktober 2012
  4. Ein großer Tage für eine kleine Uni, Süddeutsche Zeitung vom 23. Oktober 2012
  5. Profile of General Population and Housing Characteristics: 2010. United States Census Bureau. Abgerufen am 15. März 2013.
  6. CODE&cty_id=&ll=&a=&ea=&order=r Sprachverteilung 2000. Modern Language Association. Abgerufen am 15. März 2013.
  7. Verde Elementary School
  8. Ein großer Tage für eine kleine Uni
  9. http://www.city-data.com/crime/crime-Boca-Raton-Florida.html