Collien Ulmen-Fernandes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Collien Fernandes)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Collien Ulmen-Fernandes (2011)

Collien Ulmen-Fernandes (* 26. September 1981 in Hamburg; geb. Fernandes) ist eine deutsche Fernsehmoderatorin, Schauspielerin und Model.

Leben[Bearbeiten]

Collien Ulmen-Fernandes ist die Tochter eines Goa-katholischen Inders und einer Deutschen ungarischer Abstammung.[1] Sie zog im Alter von 15 Jahren zu Hause aus und begann ihre Karriere als Model in Werbefilmen und für Versandhäuser. Ulmen-Fernandes interessierte sich für Musik und war Mitglied der Band Yam Yam. Ab 1997 nahm sie Tanzunterricht in Hamburg; danach absolvierte sie eine klassische Ballettausbildung in Hamburg und London.[2]

Sie hatte einige Auftritte in Musikvideos und arbeitete als Backgroundsängerin und -tänzerin unter anderem für Shaggy und Enrique Iglesias. Dadurch wurden einige Produzenten auf sie aufmerksam, und sie erhielt einen Plattenvertrag bei BMG. Im selben Jahr begann ihre Fernsehkarriere mit diversen Gastmoderationen. Im Herbst 2001 wurde die damals 19-Jährige zur neuen Moderatorin der Musiksendung Bravo TV gewählt.

Darauf folgten Gastauftritte in diversen Fernsehshows und Moderationen bei TV-Shows (unter anderem The Dome und TV total).

Im Frühjahr 2010 wurde sie von den Lesern der deutschen Ausgabe des FHM-Magazins zur Sexiest Woman in the World 2010 gewählt.

Collien Ulmen-Fernandes ist seit dem 22. Juni 2011 mit dem Schauspieler Christian Ulmen verheiratet.[3] Im April 2012 sind sie Eltern geworden.[4]

Film und Fernsehen[Bearbeiten]

Im Februar 2004 startete ihr erster Kinofilm Autobahnraser, eine 8 Millionen Euro teure Bernd Eichinger-Produktion. Im selben Jahr lief ihr zweiter Film, Die Nacht der lebenden Loser (Constantin Film) eine Zombie-Komödie von Mathias Dinter, in den deutschen Kinos an. In dem Film spielte sie die weibliche Hauptrolle Rebecca. Der Film lief unter dem Titel "Night of the living Dorks" in Amerika, woraufhin die Schauspielerin beim Fantastic Fest in Texas mit dem Bronze Audience Award ausgezeichnet wurde. Ihr dritter Film war eine niederländische Kinokomödie namens Snowfever, in der sie ebenfalls eine der Hauptrollen spielte. 2007 drehte sie zwei weitere Kinofilme, Ossi’s Eleven und Morgen, ihr Luschen!, in dem sie die weibliche Hauptrolle Shirin verkörpert. Sie wurde 2008 für den Filmpreis Undine in der Kategorie Beste jugendliche Nebendarstellerin nominiert. Collien Ulmen-Fernandes wirkte außerdem in zahlreichen weiteren Filmen und Serien mit, so spielte sie zB in der Sat.1-Serie Liebesleben über mehrere Folgen eine Episodenhauptrolle. Außerdem sah man die Schauspielerin in Serien wie Paare (Sat.1), SOKO Köln (ZDF), Bis in die Spitzen (Sat.1), Kings of Comedy (RTL) und mehrfach in SOKO 5113 (ZDF). 2006 sprach sie die weiblichen Rollen im Hörbuch Die Kennedys von Rainer Pahlke.

2007 bekam Collien Ulmen-Fernandes eine Rolle im Hauptcast der neuen Sat.1-Serie Dr. Molly & Karl. Es wurden 13 Folgen produziert. Die Serie wurde für den Adolf-Grimme-Preis nominiert; sie lief in den Jahren 2008 und 2009 am Donnerstagabend in der Prime Time bei Sat.1 und wurde in den folgenden Jahren mehrfach bei Sat.1-Comedy wiederholt.

Ab Juni 2008 begann ProSieben mit der Ausstrahlung von Gülcan und Collien ziehen aufs Land, einer Doku-Soap nach dem Vorbild der US-Serie The Simple Life, die Ulmen-Fernandes und Gülcan Kamps als Hauptdarsteller hatte.[5]

Im Jahr 2009 drehte sie für die RTL-Serie Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei, stand für den ZDF-Samstagabendkrimi Lutter vor der Kamera und wirkte in der RTL-Komödie C.I.S. – Chaoten im Sondereinsatz mit, in der sie die Laborassistentin Rebecca spielt. Im September und Oktober des Jahres 2009 drehte Ulmen-Fernandes für die Krimiserie Ein starkes Team. In der Folge Im Zwielicht spielt Fernandes neben Stipe Erceg und Nadeshda Brennicke eine Episodenhauptrolle. 2010 stand Ulmen-Fernandes für den Kinofilm Kein Sex ist auch keine Lösung mit namhaften Schauspielerin wie Hannelore Elsner, Armin Rohde und Anna Thalbach vor der Kamera und für den Pilotfilm einer neuen RTL-Krimiserie. Außerdem drehte sie für das ZDF die Krimis Tod eines Sergeants und den Film Tod einer Ehe aus der Krimi-Reihe Der Staatsanwalt.

Seit 2010 arbeitet sie bei Galileo als Reporterin. 2011 stand Ulmen-Fernandes dann erneut für Alarm für Cobra 11 vor der Kamera sowie für die ZDF-Krimi-Reihe Ein Fall für Zwei. 2012 wird die Schauspielerin in den Kinofilmen Unter Frauen" als Inga, Das Haus Anubis – Pfad der 7 Sünden als Rosalinde und an der Seite von Benno Fürmann in Der perfekte Mann (Nico Hofmann/Ufa Cinema/Warner Bros) als Suzie von Plauen zu sehen sein. Außerdem spielte sie die Hauptrolle in dem ARD-Krimi Küchenkunst als vermeintliche Massenmörderin Carmen. 2013 ist Ulmen-Fernandes in dem englischsprachigen Kinothriller Bela Kiss zu sehen und in der Kinokomödie Kaiserschmarrn. Außerdem stand Ulmen-Fernandes im Sommer 2013 für die Hauptrolle in einem ZDF-Prime Time-Film vor der Kamera. Der ZDF-Film Die versprochene Braut mit Collien Ulmen-Fernandes in der Hauptrolle, der im September 2013 ausgestrahlt wurde, wurde von 5,96 Millionen Zuschauern gesehen und hatte 17,8% Marktanteil. Ende 2013 stand die Schauspielerin für die neue Staffel der ZDF-Serie Wilsberg vor der Kamera, in der sie die Computerexpertin Nasrin spielt. Die Folgen mit Ulmen-Fernandes werden 2014 und 2015 ausgestrahlt. Zudem spielt sie im Hauptcast der BR-Serie Mann/Frau, die ab dem 12. September 2014 in 20 Folgen abwechselnd aus Männer- und Frauensicht, das Leben von Berliner Großstadtsingles erzählt. Regie bei den Männerfolgen führte Johann Buchholz, die Frauenfolgen wurden von seiner Schwester Jana Buchholz inszeniert.

Seit Anfang 2013 hat Collien ihre eigene Kolumne in der Zeitschrift ELTERN. Im Mai 2014 erschien ihr Buch Ich bin dann mal Mama.

Moderatorin[Bearbeiten]

Schon im Jahr 2000 bewarb sich Ulmen-Fernandes bei VIVA im Rahmen des Castings You Can Make It Always als Moderatorin.[6] Von 2001 bis Ende 2002 moderierte sie die Sendung Bravo TV sowie The Dome auf RTL II. Seit 2003 ist sie Moderatorin beim Musiksender VIVA und präsentierte dort bereits zahlreiche Sendungen: Ritmo (2003), Interaktiv (2004), US- und UK-Charts (2004–2005), VIVA Top 100 (seit 2004), Straßencharts (2006–2009), VIVA Live! (2006–2011) und viele andere.

Neben ihren Hauptsendern VIVA und RTL II war sie unter anderem noch auf MTV (Fashion Zone), VOX (Fit for Fun TV), ProSieben (Wok-WM, TV total on Ice) und Sat.1 (Alles Typisch – die große Klischee Show) als Moderatorin zu sehen und präsentierte von 2003 bis 2005 im DSF das Magazin Maxim TV. Für die Bunte moderierte sie 2007 das Online Magazin Starstyle TV, in dem sie auch als Modeberaterin auftrat.[7] Sie moderiert seit 2007 fünf Jahre in Folge die Comet-Verleihung auf VIVA und war 2008 als Moderatorin der Jetix Awards (kabel eins) zu sehen.

2009 moderierte Ulmen-Fernandes bei ProSieben die Sendung MyVideoStar. Seit 2011 ist sie außerdem die Hauptmoderatorin der RTL II-Musikshow The Dome. Zudem moderierte sie von 2012 bis 2013 die Kindersendung Spurensuche, für die sie im Januar 2013 mit dem MIRA-Award ausgezeichnet wurde. Die Sendung war in drei Kategorien bei den MIRA-Awards 2013 nominiert. Beim Filmfest München 2013 erhielt Ulmen-Fernandes einen weiteren Preis für die Moderation der Sendung.2014 moderiert Ulmen-Fernandes den Semperopernball. Die vierstündige Live-Show wird im MDR, auf ORF und auf 3SAT ausgestrahlt. In der 1,7 Millionen Euro teuren Show werden neben Königin Silvia von Schweden, die Schauspielerin Catherine Deneuve, der Schlagersänger Udo Jürgens, Entertainer Thomas Gottschalk und EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso mit Orden geehrt. Collien Ulmen-Fernandes kommt zu Beginn der Show aus 20 Metern Höhe auf einer Schaukel eingeschwebt.Mit einem bundesweiten Marktanteil von 17,3 Prozent im MDR erreichte der Semper-Opernball 2014 das beste TV-Ergebnis seiner Geschichte und gleichzeitig die höchste Einschaltquote, die ein Kulturevent jemals im mitteldeutschen Raum erzielt hat. Zudem moderiert Ulmen-Fernandes 2014 auf SKY die Gameshow „Der goldene Ball – Einer wird Millionär“, bei der in zahlreichen Action-, Geschicklichkeits- und Konzentrationsspielen mit prominenten Paten ermittelt wird, welcher Kandidat die Gewinnsumme von 1 Million Euro von Oliver Kahn überreicht bekommt. Die Show wurde unverschlüsselt ausgestrahlt und war somit auch für Nicht-Abonnenten empfangbar. Auch 2014 moderiert Collien Ulmen-Fernandes wieder eine weitere Staffel des preisgekrönten TV-Formats „Spurensuche“ und berichtet für ihre TV-Show „Mixery Massive Music“ vom Festivalsommer 2014. Hierfür war sie unter Anderem beim MELT! und beim Rocco del Schlacko um Bands und Festivalbesucher zu interviewen.

Tätigkeiten als Model und Testimonial[Bearbeiten]

Bereits als Teenager begann sie für die Versandhäuser Otto und Neckermann zu modeln und spielte in Werbeclips für Tchibo und Puddies Pudding.[8] Ende 2006 unterschrieb sie einen Testimonialvertrag für das Versandhaus Otto und moderiert seit Oktober 2006 das neue Burda-Lifestylemagazin Starstyle TV. Von 2009 bis 2011 ist sie für zwei Jahre das neue Gesicht der Unterwäschemarke BeeDees.[9] Seit 2007 wirbt sie für Ferrero „Kinder Bueno“. Sie ist außerdem zusammen mit Sarah Kuttner und Philipp Lahm eines der Gesichter der Raser-Kampagne des Bundesverkehrsministeriums, die 2007/2008 deutschlandweit auf Autobahnplakaten zu sehen war.[10] Sie war Markenbotschafterin für Mercedes-Benz und ist Botschafterin der Online-Castingseite YouMeU.com.

Im Jahr 2010 warb Ulmen-Fernandes bei verschiedenen Anlässen wie beispielsweise dem Dockville Festival in Hamburg oder im Rahmen von Fotoshootings für die Margarita-Kampagne von Sierra Tequila.[11] Sie setzt sich für das Lesen- und Schreibenlernen im Rahmen der Kampagne „iCHANCE“ ein, die vom Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung durchgeführt wird.[12][13]

Ende 2012 unterschrieb sie einen Werbevertrag mit Microsoft, um Windows Phone zu bewerben.[14][15]

2013 steht Ulmen-Fernandes gemeinsam mit Schauspielkollegen wie Jürgen Vogel, Moritz Bleibtreu, Alexandra Maria Lara und Ehemann Christian Ulmen für die 1+1-Werbekampagne von McDonalds vor der Kamera. Jeder Schauspieler steht für ein Produkt. Ulmen-Fernandes spielt in den TV-Spots die Rolle des McSundae.

Gemeinsam mit Jürgen Klopp, Franz Beckenbauer und Christian Ulmen wirbt Collien Ulmen-Fernandes seit Mai 2014 für SKY GO. Während Franz Beckenbauer und Jürgen Klopp in erster Linie Sportfans von dem Angebot überzeugen sollten, zielen die TV-Spots mit Collien Ulmen-Fernandes und ihrem Mann Christian Ulmen vor allem auf Film- und Serienfans ab. Regie bei den Spots führte Peter Thorwarth.

Filmografie[Bearbeiten]

Schauspiel[Bearbeiten]

Moderation[Bearbeiten]

  • 2001: Fit for Fun TV (Co-Moderation, VOX)
  • 2001: MTV Fashion Zone (Co-Moderation, MTV)
  • 2001–2002: Bravo TV (RTL II)
  • 2001–2002: Bravo – The Hits (RTL II)
  • 2002: TV total on Ice (ProSieben)
  • 2003: Best of Wok-WM (ProSieben)
  • seit 2003: diverse Shows bei VIVA (beispielsweise VIVA Top 100, VIVA Live!, Straßencharts etc.)
  • 2003–2005: Maxim TV (DSF)
  • 2004: Countdown zur Fußball-WM 2006 (DSF)
  • 2005: DTM Highlights (DSF)
  • 2005: Hol’ dir die Hertha (DSF)
  • 2006–2007: Bravo TV Reportage (ProSieben)
  • 2007–2011: Comet-Verleihung (VIVA)
  • 2008: Jetix Awards (kabel eins)
  • 2008: Alles typisch – Die große Klischee-Show (Außenreporterin, Sat.1)
  • 2009: MyVideoStar (ProSieben)
  • 2009: Mascerade (Jury, ProSieben)
  • 2010: Die große Frühlingsshow (ZDF)
  • 2010: Die ZDF-Herbstshows (Co-Moderation, ZDF)
  • 2011: Vernetztes Leben der Deutschen Telekom auf der IFA 2011
  • 2011: NRJ Fashion Night (Pro7 Schweiz)
  • 2011–2012: The Dome (RTL II)
  • 2011–2012: Fashion&Music (EinsPlus/SWR3)
  • 2013: Shootingstar Award
  • 2013: Universal Channel – Senderlaunch
  • 2012–2014: Spurensuche (Cartoon Network)
  • 2012–2014 Mixery Massive Music (VIVA)
  • 2014: Semperopernball (MDR, ORF, 3SAT)
  • 2014: Der goldene Ball - Einer wird Millionär (SKY)

Diskografie[Bearbeiten]

  • 1998: Yam Yam

Bücher[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2003: Woman of the Year-Award der Zeitschrift Maxim in der Kategorie Beste TV-Moderation
  • 2005: Bronze Audience Award beim Fantastic Fest in Austin in der Kategorie Best Supporting Actress in Die Nacht der lebenden Loser (in den USA unter dem Titel Night of the Living Dorks in den Kinos)
  • 2009: Grimme-Preis-Nominierung für das "Dr Molly und Karl"-Ensemble (Sat.1/Producers at Work)
  • 2006: Woman of the Year-Award der Zeitschrift Maxim in der Kategorie Beste TV-Moderation
  • 2013: Mira-Award für die Moderation der Sendung "Spurensuche"
  • 2013: "Der weisse Elefant" - Auszeichnung beim Filmfest München für die Moderation der Sendung "Spurensuche"

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Interview mit Collien Fernandes: „Ich war schon mit fünfzehn ein kleiner Workaholic.“ Abgerufen am 3. August 2011.
  2. vgl. Biografie auf ihrer Homepage
  3. Interview mit Christian Ulmen im Berliner Tagesspiegel, in der Ausgabe vom 27. Juni 2011.
  4. Nachwuchs im Hause Ulmen-Fernandes - Es ist: ein Baby auf stern.de vom 13. April 2012
  5. Der Spiegel: Gülcan und ihr Kuhfladen-Schock. Im Stern-Interview vom 24. Juni 2008 distanziert sie sich allerdings vom amerikanischen Vorbild, das ihrer Meinung nach zu viele gestellte Situationen enthielt.
  6. Ausschnitt VIVA Interaktiv 29. Juni 2000
  7. Eine umfangreiche Auswahl findet sich auf der Seite ihres Managements.
  8. Ihr erstes Shooting hatte sie laut Die Welt vom 30. Dezember 2006 im Alter von 13 Jahren.
  9. Textilwirtschaft Online: Triumph hat BeeDees neu ausgerichtet
  10. Präsentation von Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee
  11. Collien Fernandes ist neues Gesicht der Sierra Margarita. 27. August 2010, abgerufen am 3. August 2011.
  12. iCHANCE Profi Portal: Promis. Abgerufen am 2. August 2011.
  13. YouTube: Collien Fernandes gegen Analphabetismus. 5. September 2008, abgerufen am 2. August 2011.
  14. YouTube: Windows Phone 8 - Werbung: Collien Fernandes. 28. Februar 2013, abgerufen am 1. März 2013.
  15. Microsoft startet weltweite Windows Phone Kampagne. 12. November 2012, abgerufen am 1. März 2013.
  16. Kaiserschmarrn

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Collien Fernandes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien