Cory Conacher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Cory Conacher Eishockeyspieler
Cory Conacher
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 14. Dezember 1989
Geburtsort Burlington, Ontario, Kanada
Größe 173 cm
Gewicht 80 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #89
Schusshand Links
Spielerkarriere
2006–2007 Burlington Cougars
2007–2011 Canisius College
2011 Rochester Americans
Cincinnati Cyclones
Milwaukee Admirals
2011–2012 Norfolk Admirals
2012–2013 Tampa Bay Lightning
2013–2014 Ottawa Senators
2014 Buffalo Sabres
seit 2014 New York Islanders

Cory Conacher (* 14. Dezember 1989 in Burlington, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler auf der Position des linken Flügelstürmers, der seit Juli 2014 bei den New York Islanders aus der National Hockey League unter Vertrag steht. Er ist ein entfernter Verwandter von Lionel Conacher, Charlie Conacher und Roy Conacher.[1][2]

Karriere[Bearbeiten]

Conacher spielte zunächst bis 2007 für die Burlington Cougars aus seiner Geburtsstadt in der Ontario Provincial Junior Hockey League. Dort erreichte er in der Saison 2006/07 62 Scorerpunkte in 48 Partien. Im Sommer 2007 ging er schließlich ans US-amerikanische Canisius College in Buffalo, wo er parallel für das Eishockeyteam des Colleges in der Atlantic Hockey, einer Division der National Collegiate Athletic Association, auflief. Während seiner vierjährigen Tätigkeit absolvierte der Stürmer 129 Spiele für das College und erreichte dabei 147 Scorerpunkte. In der Saison 2010/11 wurde er nach 53 Punkten in 33 Partien zum Spieler des Jahres der Division ernannt. Insgesamt stellte Conacher zwölf Collegerekorde auf[1], wurde aber in dieser Zeit von keinem Franchise aus der National Hockey League gedraftet, obwohl ihn die Anaheim Ducks regelmäßig scouteten.[1]

Ungedraftet wurde Conacher nach Beendigung seiner College-Karriere von den Rochester Americans aus der American Hockey League über einen Probevertrag Ende März 2011 verpflichtet.[3] Nach lediglich zwei Einsätzen, in denen ihm ein Tor gelang, trennten sich die Wege der beiden Parteien jedoch wieder. Conacher heuerte daraufhin umgehend bei den Cincinnati Cyclones aus der ECHL an, die ihn nach sieben Punkten aus drei Spielen – darunter ein Vier-Punkt-Spiel im ersten und ein Hattrick im zweiten Spiel[4] – an die Milwaukee Admirals aus der AHL verliehen. In Milwaukee beendete der Flügelstürmer die Spielzeit; sechs Punkte erreichte er dabei in zwölf Begegnungen. Im Juli 2011 nahmen die Norfolk Admirals Conacher unter Vertrag.[4] Seine bei den Cincinnati Cyclones liegenden Vertragsrechte in der ECHL sicherten sich einen Monat später die Florida Everblades, die in einer Kooperation mit den Norfolk Admirals standen.[5] Im September testeten die Tampa Bay Lightning aus der NHL schließlich ihre Erwerbung in der Saisonvorbereitung, wo es Conacher allerdings nicht gelang sich zu empfehlen. Er verbrachte die Spielzeit 2011/12 daraufhin in Norfolk. Im Saisonverlauf nahm er am AHL All-Star Classic teil, nachdem er zu diesem Zeitpunkt alle Rookies der Liga nach Punkten angeführt hatte. Zudem sicherte er sich nach einer hervorragenden Spielzeit mit den Admirals die Macgregor Kilpatrick Trophy als punktbestes Team der Liga in der regulären Saison. Conacher selbst beendete die Spielzeit als zweitbester Scorer aller Spieler hinter Chris Bourque, bester Torschütze unter allen Spielen und bester Scorer unter allen Rookies. Neben Nominierungen für das Second All-Star-Team und All-Rookie-Team erhielt er den Les Cunningham Award als wertvollster Spieler, Willie Marshall Award für den besten Torjäger und Dudley „Red“ Garrett Memorial Award als bester Liganeuling. In den Play-offs erreichte der Stürmer im Juni 2012 mit den Admirals zudem die Finalserie um den Calder Cup, den das Team gegen die Toronto Marlies souverän gewann. Bereits am 1. März 2012 war er von den Tampa Bay Lightning für die folgenden zwei Jahre bis zum Sommer 2014 mit einem Vertrag für die NHL und AHL ausgestattet worden.[6]

Conacher wurde eine Stunde vor der Trade Deadline am 3. April 2013 zu den Ottawa Senators transferiert. Dort spielte er bis zum März 2014, ehe er über die Waiver-Liste von den Buffalo Sabres verpflichtet wurde. Diese verlängerten seinen Vertrag nach der Saison 2013/14 nicht, sodass er sich im Juli 2014 den New York Islanders anschloss.[7]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2013/14

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2006/07 Burlington Cougars OPJHL 48 22 40 62 62
2007/08 Canisius College AHA 20 7 10 17 24
2008/09 Canisius College AHA 37 12 23 35 42
2009/10 Canisius College AHA 35 20 33 53 36
2010/11 Canisius College AHA 37 23 19 42 54
2010/11 Rochester Americans AHL 2 1 0 1 2
2010/11 Cincinnati Cyclones ECHL 3 5 2 7 0
2010/11 Milwaukee Admirals AHL 5 3 2 5 2 7 0 1 1 6
2011/12 Norfolk Admirals AHL 75 39 41 80 114 18 2 13 15 28
2012/13 Syracuse Crunch AHL 5 3 2 5 2 7 0 1 1 6
2012/13 Tampa Bay Lightning NHL 35 9 15 24 16
2012/13 Ottawa Senators NHL 12 2 3 5 4 8 3 0 3 31
2013/14 Ottawa Senators NHL 60 4 16 20 34
Buffalo Sabres NHL 19 3 3 6 16
OPJHL gesamt 48 22 40 62 62
Atlantic Hockey gesamt 129 62 85 147 156
ECHL gesamt 3 5 2 7 0
AHL gesamt 87 46 45 91 120 32 2 15 17 40
NHL gesamt 126 18 37 55 70 8 3 0 3 31

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cory Conacher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Steve Milton: Burlington’s little big man Conacher turning some heads in Norfolk with his scoring prowess. The Hamilton Spectator, 5. März 2012, abgerufen am 9. Juni 2012 (englisch).
  2. Damian Cristodero: Undrafted free agent Cory Conacher in mix for roster spot with Tampa Bay Lightning. Tampa Bay Times, 23. September 2011, abgerufen am 9. Juni 2012 (englisch).
  3. Amerks Sign Cory Conacher to Amateur Tryout Agreement. oursportscentral.com, 24. März 2011, abgerufen am 9. Juni 2012.
  4. a b Canisius Athletic Communications: Former Golden Griff Conacher signs with Norfolk. Atlantic Hockey, 6. Juli 2012, abgerufen am 9. Juni 2012.
  5. 'Blades Acquire Rights to Conacher. oursportscentral.com, 23. August 2011, abgerufen am 9. Juni 2012.
  6. Lightning sign forward Cory Conacher. Tampa Bay Lightning, 1. März 2012, abgerufen am 9. Juni 2012.
  7. nhl.com: „Islanders sign Johnson, Brennan, Conacher“ (englisch, 1. Juli 2014, abgerufen am 7. September 2014)