Eiskunstlauf-Europameisterschaft 2010

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saku Suurhall in Tallinn, Austragungsort der Europameisterschaft

Die Eiskunstlauf-Europameisterschaft 2010 fanden vom 18. bis 24. Januar 2010 in der Saku Suurhall im estnischen Tallinn statt.

Bilanz[Bearbeiten]

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 RusslandRussland Russland 3 - 2 5
2 ItalienItalien Italien 1 1 - 2
3 FinnlandFinnland Finnland - 1 - 1
DeutschlandDeutschland Deutschland - 1 - 1
SchweizSchweiz Schweiz - 1 - 1
6 FrankreichFrankreich Frankreich - - 1 1
GeorgienGeorgien Georgien - - 1 1

Medaillengewinner[Bearbeiten]

Konkurrenz Gold Silber Bronze
Herren Russland Jewgeni Pljuschtschenko Schweiz Stéphane Lambiel Frankreich Brian Joubert
Damen Italien Carolina Kostner Finnland Laura Lepistö Georgien Elene Gedewanischwili
Paare Russland Juko Kawaguti & Alexander Smirnow Deutschland Aljona Savchenko & Robin Szolkowy Russland Marija Muchortowa & Maxim Trankow
Eistanz Russland Oksana Domnina / Maxim Schabalin Italien Federica Faiella / Massimo Scali Russland Jana Chochlowa / Sergei Nowizki

Ergebnisse[Bearbeiten]

Herren[Bearbeiten]

Platz Name Nation Punkte KP K
1 Jewgeni Pljuschtschenko RusslandRussland Russland 255.39 1 1
2 Stéphane Lambiel SchweizSchweiz Schweiz 238.54 5 2
3 Brian Joubert FrankreichFrankreich Frankreich 236.45 2 3
4 Michal Březina TschechienTschechien Tschechien 224.74 4 5
5 Samuel Contesti ItalienItalien Italien 221.33 7 4
6 Yannick Ponsero FrankreichFrankreich Frankreich 219.52 3 7
7 Alban Préaubert FrankreichFrankreich Frankreich 207.61 6 9
8 Javier Fernández López SpanienSpanien Spanien 204.83 13 6
9 Stefan Lindemann DeutschlandDeutschland Deutschland 203.95 9 8
10 Tomáš Verner TschechienTschechien Tschechien 203.18 8 10
11 Kevin van der Perren BelgienBelgien Belgien 195.48 11 11
12 Adrian Schultheiss SchwedenSchweden Schweden 188.79 12 13
13 Anton Kowalewskyj UkraineUkraine Ukraine 186.84 14 14
14 Sergei Woronow RusslandRussland Russland 185.38 17 12
15 Kristoffer Berntsson SchwedenSchweden Schweden 183.10 10 17
16 Paolo Bacchini ItalienItalien Italien 181.42 16 15
17 Viktor Pfeifer OsterreichÖsterreich Österreich 178.41 15 16
18 Gregor Urbas SlowenienSlowenien Slowenien 163.84 20 18
19 Zoltan Kelemen RumänienRumänien Rumänien 161.10 18 20
20 Jorik Hendrickx BelgienBelgien Belgien 161.06 19 19
Nicht für das Finale qualifiziert
21 Maciej Cieplucha PolenPolen Polen 56.45 21
22 Ari-Pekka Nurmenkari FinnlandFinnland Finnland 53.55 22
23 Karel Zelenka ItalienItalien Italien 53.09 23
24 Peter Reitmayer SlowakeiSlowakei Slowakei 51.35 24
25 Maxim Shipow IsraelIsrael Israel 51.21 25
26 Boris Martinec KroatienKroatien Kroatien 50.49 26
27 Matthew Parr Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 49.02 27
28 Damjan Ostojič Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina 47.96 28
29 Viktor Romanenkov EstlandEstland Estland 47.60 29
30 Alexander Kazakow WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 45.97 30
31 Kutay Eryoldas TurkeiTürkei Türkei 37.40 31
32 Boyito Mulder NiederlandeNiederlande Niederlande 36.38 32
33 Marton Marko UngarnUngarn Ungarn 35.32 33
34 Saulius Ambrulevičius LitauenLitauen Litauen 34.49 34
35 Girts Jekabsons LettlandLettland Lettland 32.67 35
36 Georgi Kentschadse BulgarienBulgarien Bulgarien 32.02 36
37 Pierre Balian ArmenienArmenien Armenien 31.82 37
Z Joffrey Bourdon MontenegroMontenegro Montenegro
  • Z = Zurückgezogen

Damen[Bearbeiten]

Platz Name Nation Punkte KP K
1 Carolina Kostner ItalienItalien Italien 173.46 1 1
2 Laura Lepistö FinnlandFinnland Finnland 166.37 3 3
3 Elene Gedewanischwili GeorgienGeorgien Georgien 164.54 4 2
4 Kiira Korpi FinnlandFinnland Finnland 163.68 2 5
5 Sarah Meier SchweizSchweiz Schweiz 157.44 8 4
6 Julia Sebestyen UngarnUngarn Ungarn 156.77 6 6
7 Aljona Leonowa RusslandRussland Russland 153.57 5 7
8 Valentina Marchei ItalienItalien Italien 149.46 7 8
9 Xenia Makarowa RusslandRussland Russland 146.85 9 9
10 Jelena Glebova EstlandEstland Estland 138.93 13 10
11 Viktoria Helgesson SchwedenSchweden Schweden 137.10 12 12
12 Tugba Karademir TurkeiTürkei Türkei 136.42 10 13
13 Oksana Gozewa RusslandRussland Russland 135.39 14 11
14 Jenna McCorkell Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 128.06 11 17
15 Ivana Reitmayerová SlowakeiSlowakei Slowakei 125.31 15 14
16 Sarah Hecken DeutschlandDeutschland Deutschland 121.79 16 16
17 Sonia Lafuente SpanienSpanien Spanien 121.15 17 15
18 Natalia Popowa UkraineUkraine Ukraine 113.35 20 18
19 Teodora Postic SlowenienSlowenien Slowenien 113.35 15 18
Z Susanna Pöykiö FinnlandFinnland Finnland 44.68 18
Nicht für das Finale qualifiziert
21 Tamar Katz IsraelIsrael Israel 43.70 21
22 Katsiarina Pakhamovitch WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 43.54 22
23 Karly Robertson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 41.74 23
24 Shira Willner DeutschlandDeutschland Deutschland 38.10 24
25 Miriam Ziegler OsterreichÖsterreich Österreich 36.06 25
26 Mirna Librić KroatienKroatien Kroatien 35.74 26
27 Martina Bocek TschechienTschechien Tschechien 35.08 27
28 Manouk Gijsman NiederlandeNiederlande Niederlande 34.96 28
29 Erle Harstad NorwegenNorwegen Norwegen 34.82 29
30 Birce Atabey TurkeiTürkei Türkei 33.76 30
31 Katherine Hadford UngarnUngarn Ungarn 32.66 31
32 Karina Johnson DanemarkDänemark Dänemark 32.16 32
33 Isabelle Pieman BelgienBelgien Belgien 30.32 33
34 Fleur Maxwell LuxemburgLuxemburg Luxemburg 30.18 34
35 Beatrice Rozinskaite LitauenLitauen Litauen 29.60 35
36 Clara Peters IrlandIrland Irland 29.42 36
37 Sabina Paquier RumänienRumänien Rumänien 29.38 37
38 Marina Seeh SerbienSerbien Serbien 29.32 38
39 Zanna Pugaca LettlandLettland Lettland 29.04 39
40 Sonia Radeva BulgarienBulgarien Bulgarien 26.64 40
41 Maria Papasotiriou GriechenlandGriechenland Griechenland 23.02 41
Z Joelle Forte AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan
  • Z = Zurückgezogen

Paare[Bearbeiten]

Platz Name Nation Punkte KP K
1 Juko Kawaguti / Alexander Smirnow RusslandRussland Russland 213.15 2 1
2 Aljona Savchenko / Robin Szolkowy DeutschlandDeutschland Deutschland 211.72 1 2
3 Marija Muchortowa / Maxim Trankow RusslandRussland Russland 202.03 3 3
4 Tetjana Wolossoschar / Stanislaw Morosow UkraineUkraine Ukraine 187.83 4 4
5 Vera Bazarova / Yuri Larionov RusslandRussland Russland 159.84 5 6
6 Nicole Della Monica / Yannick Kocon ItalienItalien Italien 156.80 6 5
7 Vanessa James / Yannick Bonheur FrankreichFrankreich Frankreich 151.28 7 7
8 Anais Morand / Antoine Dorsaz SchweizSchweiz Schweiz 144.95 11 8
9 Maylin Hausch / Daniel Wende DeutschlandDeutschland Deutschland 142.76 9 9
10 Adeline Canac / Maximin Coia FrankreichFrankreich Frankreich 139.73 8 11
11 Stacey Kemp / David King Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 137.29 13 10
12 Erica Risseeuw / Robert Paxton Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 130.09 10 7
13 Maria Sergejeva / Ilja Glebov EstlandEstland Estland 129.46 12 13
14 Joanna Sulej / Mateusz Chruscinski PolenPolen Polen 124.79 10 15
15 Jessica Crenshaw / Chad Tsagris GriechenlandGriechenland Griechenland 115.59 16 14
16 Nina Ivanova / Filip Zalevski BulgarienBulgarien Bulgarien 106.31 15 16
Nicht für das Finale qualifiziert
17 Lubov Bakirova / Mikalai Kamianchuk WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 36.18 17
18 Danielle Montalbano / Evgeni Krasnopolski IsraelIsrael Israel 30.90 18
19 Gabriela Cermanova / Martin Hanulak SlowakeiSlowakei Slowakei 30.04 19
20 Victoria Hecht / Christopher Trefil UngarnUngarn Ungarn 29.34 20
Z Marika Zanforlin / Federico Degli Esposti ItalienItalien Italien
  • Z = Zurückgezogen

Eistanz[Bearbeiten]

Rank Name Nation Points PT OT K
1 Oksana Domnina / Maxim Schabalin RusslandRussland Russland 199.25 1 2 2
2 Federica Faiella / Massimo Scali ItalienItalien Italien 195.86 3 1 1
3 Jana Chochlowa / Sergei Nowizki RusslandRussland Russland 189.67 2 4 3
4 Nathalie Pechalat / Fabian Bourzat FrankreichFrankreich Frankreich 188.51 5 3 4
5 Sinead Kerr / John Kerr Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 184.05 4 5 5
6 Anna Cappellini / Luca Lanotte ItalienItalien Italien 176.10 6 9 6
7 Alexandra Zaretski / Roman Zaretski IsraelIsrael Israel 174.91 7 6 9
8 Anna Zadorozhniuk / Sergei Verbillo UkraineUkraine Ukraine 171.28 9 7 8
9 Jekaterina Bobrowa / Dmitri Solowjow RusslandRussland Russland 171.26 8 8 7
10 Nora Hoffmann / Maxim Zavozin UngarnUngarn Ungarn 163.21 11 11 10
11 Alla Beknazarova / Vladimir Zuev UkraineUkraine Ukraine 162.82 10 10 12
12 Pernelle Carron / Lloyd Jones FrankreichFrankreich Frankreich 159.52 12 12 11
13 Caitlin Mallory / Kristian Rand EstlandEstland Estland 155.93 15 15 13
14 Zoé Blanc / Pierre-Loup Bouquet FrankreichFrankreich Frankreich 147.56 17 13 14
15 Christina Beier / William Beier DeutschlandDeutschland Deutschland 147.36 13 14 16
16 Penny Coomes / Nicholas Buckland Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 145.91 16 16 15
Nicht für das Finale qualifiziert
17 Kira Geil / Dmitri Matsjuk OsterreichÖsterreich Österreich 71.73 14 19
18 Kamila Hajkova / David Vincour TschechienTschechien Tschechien 71.21 18 17
19 Allison Reed / Otar Japaridze GeorgienGeorgien Georgien 66.28 22 18
20 Nikola Višňová / Lukáš Csolley SlowakeiSlowakei Slowakei 64.57 21 20
21 Katelyn Good / Nikolaj Sorensen DanemarkDänemark Dänemark 63.13 20 21
22 Federica Testa / Christopher Mior ItalienItalien Italien 61.88 19 24
23 Nikki Georgiadis / Graham Hockley GriechenlandGriechenland Griechenland 59.98 24 23
24 Oksana Klimova / Sasha Palomaki FinnlandFinnland Finnland 59.85 25 22
25 Ramona Elsener / Florian Roost SchweizSchweiz Schweiz 59.28 23 25
26 Lessja Waladsenkawa / Witali Wakunow WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 50.11 26 26
Z Virginiya Hoptman / Pavel Filchenkov AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan
  • Z = Zurückgezogen

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 2010 European Figure Skating Championships – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien