FIFA Trainer des Jahres

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Auszeichnung FIFA Trainer des Jahres ehrt die besten Fußballtrainer des Jahres. Der Preis wird seit 2010 im Rahmen der FIFA Ballon d’Or-Gala gemeinsam von der FIFA und der französischen Fußball-Fachzeitschrift France Football verliehen.

Vergabemodus[Bearbeiten]

Die Stimmen kommen zum einen von den Trainern und Kapitänen der Nationalmannschaften und zum anderen von den Medienvertretern.[1] Diese wählen aus einer Liste von jeweils 10 Kandidaten, die zuvor von der FIFA zusammengestellt wird.

Liste der Preisträger[Bearbeiten]

  • Jahr: das Jahr, für das die Auszeichnung gilt
  • Name: Name des ausgezeichneten Trainer
  • Nationalität: Nationalität des ausgezeichneten Trainers
  • Mannschaft: Verein oder Nationalteam, für das der Trainer in dem Kalenderjahr aktiv war. Wenn ein Trainer die Mannschaft gewechselt hat, wird die abgebende Mannschaft an erster Position genannt.
  • Zweite(r) und Dritte(r): die beiden folgenden Platzierten

FIFA Trainer des Jahres (Männer)[Bearbeiten]

Jahr Name Nationalität Mannschaft Zweiter Dritter
2010 José Mourinho PortugalPortugal Portugal ItalienItalien Inter Mailand / SpanienSpanien Real Madrid SpanienSpanien Vicente del Bosque SpanienSpanien Josep Guardiola
2011 Josep Guardiola SpanienSpanien Spanien SpanienSpanien FC Barcelona SchottlandSchottland Alex Ferguson PortugalPortugal José Mourinho
2012 Vicente del Bosque SpanienSpanien Spanien SpanienSpanien Spanien SpanienSpanien Josep Guardiola PortugalPortugal José Mourinho
2013 Jupp Heynckes DeutschlandDeutschland Deutschland DeutschlandDeutschland FC Bayern München DeutschlandDeutschland Jürgen Klopp SchottlandSchottland Alex Ferguson

FIFA Trainer/in des Jahres (Frauen)[Bearbeiten]

Jahr Name Nationalität Mannschaft Zweite(r) Dritte(r)
2010 Silvia Neid DeutschlandDeutschland Deutschland DeutschlandDeutschland Deutschland DeutschlandDeutschland Maren Meinert SchwedenSchweden Pia Sundhage
2011 Norio Sasaki JapanJapan Japan JapanJapan Japan SchwedenSchweden Pia Sundhage FrankreichFrankreich Bruno Bini
2012 Pia Sundhage SchwedenSchweden Schweden Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA JapanJapan Norio Sasaki FrankreichFrankreich Bruno Bini
2013 Silvia Neid DeutschlandDeutschland Deutschland DeutschlandDeutschland Deutschland DeutschlandDeutschland Ralf Kellermann SchwedenSchweden Pia Sundhage

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Infos zur Gala – Die Geburt des "Ballon d'Or" der FIFA. In: FIFA.com. FIFA, abgerufen am 13. Januar 2011.