Flagge Algeriens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge Algeriens
علم الجزائر
Flag of Algeria.svg

Vexillologisches Symbol: Nationalflagge an Land, Handels- und Dienstflagge zur See?
Seitenverhältnis: 2:3
Offiziell angenommen am: 3. Juli 1962

Die Flagge Algeriens (arabisch ‏علم الجزائر‎, DMG ʿAlam al-Ǧazāʾir) wurde am 3. Juli 1962 angenommen. Sie besteht aus zwei gleich großen, vertikalen Streifen, links grün und rechts weiß. Im Zentrum der Flagge ist ein roter Halbmond und ein roter, fünfzackiger Stern dargestellt.

Bedeutung[Bearbeiten]

Weiß symbolisiert dabei Reinheit und die Farbe Grün den Islam. Die Mondsichel stammt ursprünglich aus vorislamischer Zeit. Da viele Staaten mit mehrheitlich muslimischer Bevölkerung den Halbmond und den Stern in ihren Flaggen benutzten, hat sich dieses Symbol als Zeichen des Islam etabliert.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Nationalflagge entspricht nahezu der Flagge der Front de Libération Nationale (FLN) in der Halbmond und Stern kleiner waren. Es gibt Vermutungen, dass die Flagge im 19. Jahrhundert von Abd el-Kader verwendet wurde, wahrscheinlicher ist aber, dass die Flagge 1928 von Messali Hadj entworfen wurde. Die Front de Libération Nationale übernahm die Flagge 1954. 1958 wurde die Flagge das Symbol der provisorischen Algerischen Republik.[1]

Nominal war Algerien bis zur Eroberung durch Frankreich Teil des Osmanischen Reichs und führte dessen Flagge. Zusätzlich führten algerische Schiffe im 18. und 19. Jahrhundert manchmal die sogenannte „Barbarenflagge“: Den Kopf eines Berbers auf rotem Grund. Seit der Eroberung durch Frankreich verwendete man in Algerien die Flaggen Frankreichs. 1830 noch mit der Flagge des Königreichs, ab 1834 verwendete man die Trikolore.

Politische Flaggen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Whitney Smith, Ottfried Neubecker: Wappen und Flaggen aller Nationen. Battenberg, München 1980, ISBN 3-87045-183-1.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Flagge Algeriens – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien