Footloose (1984)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Footloose
Originaltitel Footloose
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1984
Länge 107 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Herbert Ross
Drehbuch Dean Pitchford
Produktion Lewis J. Rachmil,
Daniel Melnick,
Craig Zadan
Musik Kenny Loggins
Kamera Ric Waite
Schnitt Paul Hirsch
Besetzung

Footloose ist ein US-amerikanischer Tanzfilm von Regisseur Herbert Ross aus dem Jahr 1984.

Handlung[Bearbeiten]

Der junge Ren MacCormack zieht mit seiner Mutter von Chicago in die spießige Kleinstadt Bomont. Hier hat Reverend Shaw Moore das Sagen. Dieser hatte einst einen Sohn bei einem Autounfall verloren und glaubte, dass Rockmusik, sowie der, angeblich zwangsweise, damit einher gehende Drogen- und Alkoholmissbrauch, an dem tödlichen Unfall schuld war. Von ihm angeführt, hat der Stadtrat daraufhin zahlreiche Verbote erlassen. So wurden unter anderem Rockmusik, Alkohol und Tanzen verboten. Der vom Tanzen und lauter Rockmusik begeisterte Großstadt-Teenager gerät deshalb schnell in Konflikt mit den konservativen Einwohnern der Stadt. Er hält die Verbote für unsinnig und will sich mit dieser Situation nicht abfinden. Der durch die Auseinandersetzungen mit seiner Tochter verunsicherte Reverend merkt bald auch, dass die Verbote zu weit gehen, als einige Lehrer Klassiker der Literatur als "Schund" verbrennen wollen, was er gerade noch verhindern kann. Ren beantragt bei der nächsten Stadtratssitzung die Aufhebung der Verbote, kann sich aber gegen die Entscheidungsträger nicht durchsetzen. Gegen alle Widerstände und mit ein wenig Hilfe eines Lagerhallenbesitzers, bei dem er sich zeitweise etwas Geld verdient, organisiert er einen Abschlussball für die Schüler der Highschool ("Prom") und schafft es letztendlich sogar, Reverend Moore davon zu überzeugen, dass dessen Tochter Ariel ihn zum Ball begleiten darf.

Kritiken[Bearbeiten]

Roger Ebert kritisierte in der Chicago Sun-Times vom 1. Januar 1984, der Film würde gleichzeitig versuchen, die Konfliktsituation in einer Kleinstadt darzustellen, einige Charaktere der Teenager zu zeigen und ein Musikvideo zu sein. Alle drei Sachen würde er schlecht machen.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Kenny Loggins (Musik) und Dean Pitchford (Text) waren im Jahr 1985 für zwei Oscars nominiert, in den Kategorien Best Music und Original Song (für den Titelsong Footloose), außerdem erhielten sie eine Nominierung bei den Golden Globes. Der Soundtrack für Footloose wurde im selben Jahr für einen Grammy nominiert in der Kategorie Best Album of Instrumental Score.

Das Lexikon des Internationalen Films meinte: „Tanz- und Musikfilm für Jugendliche, der ohne den rebellischen Gestus des Rock'n'Roll sein Thema, die persönliche Verantwortung des einzelnen, an eine hausbackene, schlecht montierte und anspruchslose Breakdance-Reklamestory verschenkt.“[1]

Trivia[Bearbeiten]

Die Geschichte basierte teilweise auf wahren Begebenheiten: In Elmore City, einer Kleinstadt in Oklahoma, herrschte seit dem Jahr 1861 ein Tanzverbot. Erst 1980 wagten es die Teenager der Stadt, öffentlich gegen dieses Gesetz aufzubegehren. Es war ein Kampf zwischen der Jugend und der konservativen Kirchengemeinde. Als dort nach 120 Jahren eine erste Tanzveranstaltung organisiert wurde, berichtete ganz Amerika darüber.[2]

Sarah Jessica Parker hatte im Film eine ihrer ersten Spielfilmrollen und wurde 1985 für ihre Rolle als Ariels Freundin Rusty für den Filmpreis "Young Artist Award" nominiert im Bereich "Best Young Supporting Actress in a Motion Picture Musical, Comedy, Adventure or Drama" (übersetzt: Beste junge Nebendarstellerin in einem Musical, einer Komödie, einem Abenteuer oder Drama).

Am 20. Oktober 2011 kam eine Neuverfilmung des Stoffes in die deutschen Kinos. Die Rolle des Ren MacCormick wird dabei von Kenny Wormald übernommen, Reverend Moore wird von Dennis Quaid gespielt.[3] Die Regie übernahm Craig Brewer.

Soundtrack[Bearbeiten]

Hauptartikel: Footloose (Soundtrack)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Footloose im Lexikon des Internationalen Films, abgerufen am 23. April 2012
  2. http://www.people.com/people/archive/article/0,,20076503,00.html
  3. http://www.imdb.de/title/tt1068242/ Infos auf imdb.de