Fußball-Hessenliga 2011/12

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hessenliga 2011/12
Logo des Hessischen Fußball-Verbandes
Meister 1. FC Eschborn
Aufsteiger 1. FC Eschborn, Viktoria Aschaffenburg
Relegation ↓ 1. FCA Darmstadt
Absteiger Rot-Weiss Frankfurt, Eintracht Wetzlar
Mannschaften 18
Spiele 306
Tore 1.065  (ø 3,48 pro Spiel)
Torschützenkönig Rene Huneck
(FSC Lohfelden; 27 Tore)
Hessenliga 2010/11
Regionalliga Süd 2011/12
3 Staffeln der
Verbandsliga Hessen

Die Saison 2011/12 der Hessenliga war die 34. Spielzeit der Fußball-Hessenliga und die vierte als fünfthöchste Spielklasse in Deutschland. Die Meisterschaft und den Aufstieg in die Regionalliga sicherte sich der 1. FC Eschborn mit sieben Punkten Vorsprung auf den KSV Baunatal. Durch den Wechsel in den Bayerischen Fußball-Verband zur Saison 2012/13 stieg auch der Tabellenvierte Viktoria Aschaffenburg auf, allerdings in die Regionalliga Bayern.

Die Abstiegsränge belegten Rot-Weiss Frankfurt und Eintracht Wetzlar. Auf dem Relegationsplatz landete der 1. FCA Darmstadt, der dort aber den Klassenerhalt schaffte.

Aus den drei Staffeln der Verbandsliga Hessen stiegen der SC Viktoria Griesheim, der FSV Braunfels und der Hünfelder SV sowie über die Relegationsrunde der FC Eddersheim auf.

Der Torschützenkönig wurde Rene Huneck vom FSC Lohfelden mit 27 Treffern. Die SpVgg Hadamar spielte nach der Fusion mit dem SC Rot-Weiß Niederhadamar in der folgenden Saison unter dem Namen SV Rot-Weiß Hadamar.

Tabelle[Bearbeiten]

Vereine der Hessenliga 2011/12
Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. 1. FC Eschborn 34 24 5 5 77:35 +42 77
02. KSV Baunatal 34 21 7 6 82:48 +34 70
03. FSV 1926 Fernwald 34 18 10 6 58:30 +28 64
04. Viktoria Aschaffenburg (N) 34 16 8 10 67:55 +12 56
05. FC Viktoria 09 Urberach 34 15 9 10 67:45 +22 54
06. SV Wehen Wiesbaden II (A) 34 15 6 13 61:55 +06 51
07. OSC Vellmar 34 15 6 13 60:63 03 51
08. Rot-Weiß Darmstadt 34 15 4 15 65:59 +06 49
09. FSC Lohfelden (N) 34 15 3 16 68:63 +05 48
10. TGM SV Jügesheim (N) 34 12 11 11 47:41 +06 47
11. SV Buchonia Flieden 34 15 2 17 64:69 05 47
12. Kickers Offenbach II 34 13 6 15 66:63 +03 45
13. SC Waldgirmes 34 10 8 16 54:72 −18 38
14. SpVgg Hadamar 1 (N) 34 10 8 16 49:62 −13 37
15. TSV Eintracht Stadtallendorf 34 10 7 17 49:68 −19 37
16. 1. FCA Darmstadt 34 8 8 18 50:65 −15 32
17. Rot-Weiss Frankfurt 34 8 6 20 37:86 −49 30
18. Eintracht Wetzlar 34 6 6 22 44:86 −42 24
Legende
Aufsteiger in die Regionalliga Südwest
Aufsteiger in die Regionalliga Bayern nach Wechsel in den Bayerischen Fußball-Verband
Teilnehmer an den Relegationsspielen um den Verbleib in der Hessenliga
Absteiger in die Verbandsligen
(A) Absteiger aus der Regionalliga Süd
(N) Aufsteiger aus der Verbandsliga
1 Der SpVgg Hadamar wurde wegen der Nichterfüllung des Schiedsrichterpflichtsolls ein Punkt abgezogen.[1]

Kreuztabelle[Bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2011/12 SV Wehen Wiesbaden II SC Waldgirmes KSV Baunatal 1. FC Eschborn Kickers Offenbach II OSC Vellmar FC Viktoria 09 Urberach TSV Eintracht Stadtallendorf FSV 1926 Fernwald Eintracht Wetzlar Rot-Weiß Darmstadt 1. FCA Darmstadt SV Buchonia Flieden Rot-Weiss Frankfurt FSC Lohfelden SpVgg Hadamar TGM SV Jügesheim Viktoria Aschaffenburg
SV Wehen Wiesbaden II 1:0 1:4 2:3 1:1 5:0 1:1 0:1 1:0 1:0 2:1 4:2 2:1 9:0 1:3 2:2 1:0 5:2
SC Waldgirmes 1:2 0:2 1:4 6:0 3:2 2:1 1:1 1:2 3:0 1:1 1:1 4:2 3:0 1:7 2:2 2:0 4:1
KSV Baunatal 3:1 4:2 0:2 4:2 1:3 2:2 5:2 1:1 3:1 4:0 3:0 6:2 4:2 1:3 2:0 2:2 3:1
1. FC Eschborn 1:0 2:2 1:2 2:2 3:1 2:1 4:0 0:0 2:1 2:0 2:1 6:0 4:1 2:0 1:2 0:0 3:5
Kickers Offenbach II 5:1 2:0 2:1 1:2 5:1 2:0 1:2 3:0 3:1 2:3 1:1 2:3 4:0 4:1 2:4 0:0 0:2
OSC Vellmar 2:1 4:3 3:2 1:2 3:0 1:3 1:0 1:1 1:1 1:3 2:0 1:2 4:4 2:1 2:1 2:0 0:0
FC Viktoria 09 Urberach 1:0 0:0 4:2 1:2 2:2 4:1 3:0 0:2 3:0 3:0 2:2 0:1 1:3 2:1 3:1 3:0 3:0
TSV Eintracht Stadtallendorf 2:3 0:1 4:1 2:3 3:2 1:5 2:1 1:1 2:0 1:2 0:0 1:4 9:0 3:2 2:2 1:1 0:3
FSV 1926 Fernwald 1:1 2:1 0:1 0:0 1:1 4:0 2:2 0:2 4:2 0:2 3:2 2:0 4:0 2:1 2:0 2:2 2:0
Eintracht Wetzlar 1:2 2:1 1:3 2:5 1:3 2:2 2:2 0:3 0:0 1:1 4:1 0:4 1:2 0:3 3:1 2:5 0:3
Rot-Weiß Darmstadt 7:1 7:1 2:3 0:4 4:3 3:2 0:4 2:0 0:4 5:1 0:0 4:2 0:1 2:1 0:2 0:2 5:0
1. FCA Darmstadt 3:0 5:0 1:1 1:3 1:2 2:1 1:2 1:1 1:2 3:5 2:1 2:1 3:1 4:1 4:2 2:3 1:4
SV Buchonia Flieden 0:3 5:2 1:2 1:0 4:0 2:3 1:1 5:1 2:1 4:1 1:4 3:2 2:0 1:2 2:1 2:3 0:3
Rot-Weiss Frankfurt 0:0 1:1 1:2 0:1 3:1 0:1 0:4 4:1 0:2 0:2 0:3 2:1 1:3 2:1 1:0 0:2 1:4
FSC Lohfelden 3:2 1:2 2:3 3:1 0:2 2:1 3:2 2:0 1:5 3:3 4:1 2:0 3:1 1:1 3:0 2:0 3:4
SpVgg Hadamar 0:3 2:2 1:1 1:2 2:4 1:3 1:4 1:1 0:1 3:1 1:0 2:0 2:1 2:2 4:1 1:1 3:0
TGM SV Jügesheim 2:0 4:0 0:0 0:3 2:1 0:0 0:0 0:1 0:3 2:3 2:1 4:0 3:0 2:2 3:1 1:2 0:0
Viktoria Aschaffenburg 2:2 2:0 1:1 1:3 2:1 1:3 6:2 4:2 1:2 3:0 1:1 0:0 1:1 4:2 1:1 3:0 2:1

Relegationsrunde zur Hessenliga[Bearbeiten]

Die Relegation bestritten die drei Verbandsliga-Vizemeister TSV Lehnerz (Nord), FC Eddersheim (Mitte) und Kickers Obertshausen (Süd) zusammen mit dem 15. der Hessenliga, dem 1. FCA Darmstadt. Nach drei Spieltagen, an denen jede Mannschaft je einmal auf jede andere traf, setzten sich schließlich Darmstadt und Eddersheim durch. Der FC Eddersheim stieg damit in die Hessenliga auf, während der 1. FCA Darmstadt den Klassenverbleib erreichte. Obertshausen und Lehnerz verblieben in der Verbandsliga.

Datum Ergebnis
30.5.2 Kickers Obertshausen 0:0 (0:0) 1. FCA Darmstadt
30.5.3 FC Eddersheim 0:1 (0:0) TSV Lehnerz
2.6. TSV Lehnerz 0:2 (0:1) 1. FCA Darmstadt
2.6. FC Eddersheim 6:1 (3:1) Kickers Obertshausen
6.6. Kickers Obertshausen 4:1 (1:0) TSV Lehnerz
6.6. 1. FCA Darmstadt 2:2 (1:1) FC Eddersheim
Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
1. 1. FCA Darmstadt 3 1 2 0 4:2 +2 5
2. FC Eddersheim 3 1 1 1 8:4 +4 4
3. Kickers Obertshausen 3 1 1 1 5:7 −2 4
4. TSV Lehnerz 3 1 0 2 2:6 −4 3
2 Die Partie wurde auf neutralem Platz in Neu-Isenburg ausgetragen.
3 Die Partie wurde auf neutralem Platz in Heuchelheim ausgetragen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Punktabzüge auch für Hadamar und Dietkirchen. Taunus-Zeitung, 18. Mai 2012, abgerufen am 11. Dezember 2012.