Gampaha (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Distrikt Gampaha
ගම්පහ දිස්ත්‍රික්කය
கம்பகா மாவட்டம்
Lagekarte des Distrikts
Provinz: Westprovinz
Verwaltungssitz: Gampaha
Fläche: 1.387 km²
davon Landfläche: 1.341 km²
davon Binnengewässer: 46 km²
Einwohner: 2.304.833
Bevölkerungsdichte: 1.719 Ew./km²

Gampaha (singhalesisch ගම්පහ දිස්ත්‍රික්කය gampaha distrikkaya; Tamil கம்பகா மாவட்டம் Kampakā māvaṭṭam) ist ein Distrikt in der Westprovinz in Sri Lanka. Hauptort ist Gampaha.

Geografie[Bearbeiten]

Der Distrikt Gampaha liegt an der Westküste Sri Lankas am Golf von Mannar und gehört zur Westprovinz. Nachbardistrikte sind Puttalam und Kurunegala im Norden, Kegalle im Osten, Colombo im Süden und der Golf von Mannar im Westen.

Der Distrikt Gampaha hat eine Fläche von 1.387 Quadratkilometern (davon 1.341 Quadratkilometer Land und 46 Quadratkilometer Binnengewässer). Damit ist er der flächenmäßig fünftkleinste Distrikt Sri Lankas.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Nach der Volkszählung 2012 hat der Distrikt Gampaha 2.304.833 Einwohner.[1] Mit 1.718 Einwohnern pro Quadratkilometer liegt die Bevölkerungsdichte deutlich über dem Durchschnitt Sri Lankas (325 Einwohner pro Quadratkilometer). Von den Bewohnern waren 1.116.893 (48,46 %) männlichen und 1.187.940 (51,54 %) weiblichen Geschlechts. Die Bevölkerung ist ausgesprochen jung. Dies verdeutlicht ein Blick auf die Altersverteilung.

Alter 0–9 Jahre 10–19 Jahre 20–29 Jahre 30–39 Jahre 40–49 Jahre 50–59 Jahre 60–79 Jahre 80 Jahre und mehr
Anzahl 355.220 348.918 364.549 367.251 313.101 259.940 262.514 33.340
Anteil 15,41 % 15,14 % 15,82 % 15,93 % 13,58 % 11,28 % 11,39 % 1,45 %

Bevölkerung des Distrikts nach Volksgruppen[Bearbeiten]

Die Singhalesen stellen über 90 % der Gesamteinwohnerschaft. Nur in vier der dreizehn Divisions gibt es überhaupt nennenswerte Minderheiten.

Singhalesen Die große Mehrheit der Einwohner des Distrikts Gampaha sind Singhalesen. Ihr Anteil bewegt sich zwischen 71,11 % in Waththala (Wattala) und 98,98 % in Diulapitiya (Divulapitiya).

Moors Daneben gibt es eine Minderheit von Moors oder tamilischsprachigen Muslimen. Sie bilden große Minderheitengruppen in den Divisions Negambo (Negombo;13,84 %) und Aththanagalla (Attanagalla;11,85 %). Ihr Anteil bewegt sich zwischen 0,06 % in Diulapitiya (Divulapitiya) und 13,84 % in Negambo (Negombo).

Sri Lankische Tamilen Die srilankischen Tamilen stellen die drittstärkste Bevölkerungsgruppe. In zwei der dreizehn Divisions liegt ihr Anteil überdurchschnittlich hoch. In Waththala (Wattala) stellen sie 18,81 %, in Negambo (Negombo) 8,99 % der Gesamtbewohner. Ihr Anteil bewegt sich zwischen 0,31 % in Dompe und 18,81 % in Waththala (Wattala).

Malaien Zwar bilden sie im gesamten Distrikt nur eine kleine Bevölkerungsminderheit. Aber in den Divisions Kelaniya (3.168 Personen;2,31 %) und Mahara (3.643;1,75 %) bilden sie ansehnliche Minderheiten.

Burgher In fünf der dreizehn Divisions gibt es zwischen 800 und 3.500 Menschen, die sich zu dieser Volksgruppe bekennen. In den Divisions Ja-ela (3.453;1,71 %) und Waththala (Wattala;2.566 Personen oder 1,46 %) bilden sie ansehnliche Minderheiten.

Indische Tamilen Die indischstämmigen Tamilen sind eine kleine Minderheit. Zwar leben Angehörige dieser Volksgruppe in allen Divisions. Meist aber nur in kleinen Zahlen. Einzige Ausnahme ist die Division Waththala (Wattala), wo sie 3.280 Personen oder 1,87 % der Gesamteinwohnerschaft umfassen.

Sri Lanka Chetties Eine ethnische Besonderheit des Distrikts ist diese Volksgruppe. In ganz Sri Lanka gehören ihr nur 5.595 Menschen an. Davon leben 3.861 oder 69 % im Distrikt Gampaha. Dort konzentrieren sie sich auf die Division Katana (3.247 Personen oder 1,38 % der Gesamtbevölkerung).[2] [3]

Jahr Singhalesen1 Sri-Lanka-Tamilen2 indische Tamilen2 Moors3 Burgher Malaien Andere4 Total
No. % No. % No. % No. % No. % No. % No. % No. %
1981 1.279.512 91,99 % 48.182 3,46 % 5.919 0,43 % 37.826 2,72 % 8.423 0,61 % 8.675 0,62 % 2.325 0,17 % 1.390.862 100,00 %
2001 1.877.545 90,98 % 65.302 3,16 % 7.621 0,37 % 78.705 3,81 % 11.093 0,54 % 13.683 0,66 % 9.735 0,47 % 2.063.684 100,00 %
2012 2.086.469 90,53 % 81.245 3,52 % 9.137 0,40 % 97.621 4,24 % 10.784 0,47 % 12.720 0,55 % 6.857 0,30 % 2.304.833 100,00 %
Quelle: Volkszählungen in Sri Lanka 1981, 2001 und 2012

1 Tiefland- und Kandy-Singhalesen zusammen2 Sri-Lanka-Tamilen und indische Tamilen separat 3 nur srilankische Moors4 davon 2001 6'361 Sri Lanka Chetties und 780 Bharathas; darunter 2012 3.861 Sri Lanka Chetties und 568 Bharathas

Bevölkerung des Distrikts nach Bekenntnissen[Bearbeiten]

Im Unterschied zu den meisten srilankischen Distrikten ist die Verteilung der Glaubensbekenntnisse kein Spiegelbild der ethnischen Verhältnisse. Denn zahlreiche Tamilen und Singhalesen sind Christen . Dennoch hängt der Großteil der singhalesischen Einwohner dem Buddhismus an. Da die Singhalesen die klare Bevölkerungsmehrheit stellen, trifft dies auch auf den Buddhismus zu. Klar zweitstärkstes Glaubensbekenntnis ist das Christentum. In den Divisions Negambo (Negombo) (68,65 % Christen), Ja-ela (53,23 %) und Waththala (Wattala) (50,58 %) sind die Christen sogar in der Mehrzahl. In der Division Katana sind immerhin auch noch 36,15 % Anhänger des Christentum. Nur in drei Divisions im Ostteil des Distrikts gibt es kaum Christen. Drittstärkste Religionsgruppe ist der Islam, dem die Moors und Malaien angehören. Sie leben vor allem in den Distrikten Negambo (Negombo;14,33 %) und Aththanagalla (Attanagalla;12,42 %). Der Hinduismus, dem die Mehrheit der srilankischen und indischen Tamilen angehört, ist eine kleine Minderheitenreligion. Nur in der Division Waththala (Wattala;12,98 %) überschreitet ihr Anteil die Zehnprozent-Marke.[4][5]

Jahr Buddhisten Hindus Muslime Katholiken andere Christen Andere Total
No. % No. % No. % No. % No. % No. % No. %
1981 989.212 71,12 % 26.750 1,92 % 48.117 3,46 % 313.352 22,53 % 12.563 0,90 % 868 0,06 % 1.390.862 100,00 %
2001 1.479.955 71,71 % 42.356 2,05 % 93.496 4,53 % 418.286 20,27 % 28.361 1,37 % 1.230 0,06 % 2.063.684 100,00 %
2012 1.642.767 71,27 % 52.973 2,30 % 112.746 4,89 % 449.398 19,50 % 46.080 2,00 % 869 0,04 % 2.304.833 100,00 %
Quelle: Volkszählungen in Sri Lanka 1981, 2001 und 2012

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Anmerkung: wegen der Übersichtlichkeit ist die Gesamtbevölkerung der Distrikte Colombo und Gampaha (1978 getrennt) in der Tabelle aufgeführt.

Die Bevölkerung des Distrikts wächst stark. Im Zeitraum von 2001 bis 2012 (den beiden letzten Volkszählungsjahren) betrug der Zuwachs 241.149 Menschen. Dies ist ein Wachstum von 11,69 %. In den 32 Jahren zwischen 1981 und 2012 wuchs die Einwohnerschaft um 65,71 %.

Und zudem die Daten ab 1981:

Bedeutende Orte[Bearbeiten]

Minuwangoda Gampaha Wattala Peliyagoda Kelaniya Jaela Katunayaka Negombo

Weitere große Orte sind Daluguma , Hendala , Kandana , Ragama und Welisara .

Geschichte[Bearbeiten]

Der Distrikt Colombo wurde mit der Distriktreform vom 31. August 1978 geteilt. Aus Teilen des bisherigen Distrikts Colombo entstand so der Distrikt Gampaha.

Lokalverwaltung[Bearbeiten]

Der Vorsteher des Distrikts trägt den Titel District Secretary. Der Distrikt ist weiter in dreizehn Divisionen (unter einem Division Secretary) unterteilt. Die Städte und größeren Orte haben eine eigene Verwaltung (Gemeindeparlament oder Gemeinderat). Es gibt 1'177 Dorfverwaltungen (Grama Niladharis;GN) für die 1'810 Dörfer im gesamten Distrikt.[6]

Die DS Divisions im Distrikt Gampaha
Name Hauptort Einwohner
2012
Fläche
in km² [7]
Dichte GN Dörfer
Attanagalla Attanagalla 179.565 154,0 1.166 151 191
Biyagama Biyagama 186.585 61,6 3.029 49 61
Divulapitiya Divulapitiya 144.506 202,3 714 123 227
Dompe Dompe 154.005 178,3 864 133 176
Gampaha Gampaha 197.667 95,7 2.065 101 148
Ja-Ela Ja-Ela 201.521 64,0 3.149 57 101
Katana Katana 235.291 107,6 2.187 79 131
Kelaniya Kelaniya 137.339 21,9 6.271 37 47
Mahara Mahara 207.782 98,8 2.103 92 108
Minuwangoda Minuwangoda 178.331 130,5 1.367 121 192
Mirigama Mirigama 164.580 186,6 882 149 273
Negombo Negombo 142.136 30,8 4.615 39 50
Wattala Wattala 175.525 54,6 3.215 46 105
Distrikt Gampaha Gampaha 2.304.833 1.386,7 1.662 1.177 1.810

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Endergebnis der Volkszählung 2012
  2. Karte der ethnischen Verteilung nach der Volkszählung 2012
  3. Daten des Distrikts nach der Volkszählung 2012
  4. Karte der religiösen Verteilung nach der Volkszählung 2012
  5. Daten des Distrikts nach der Volkszählung 2012
  6. Handbuch des Distrikts Gampaha 2011, Tabelle 1.1
  7. Handbuch des Distrikts Gampaha 2011, Tabelle 1.5

Weblinks[Bearbeiten]