Batticaloa (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Distrikt Batticaloa
මඩකලපුව දිස්ත්‍රික්කය
மட்டக்களப்பு மாவட்டம்
Lagekarte des Distrikts
Provinz: Ostprovinz
Verwaltungssitz: Batticaloa
Fläche: 2.854 km²
davon Landfläche: 2.610 km²
davon Binnengewässer: 244 km²
Einwohner: 526.567
Bevölkerungsdichte: 202 Ew./km²

Batticaloa (singhalesisch මඩකලපුව දිස්ත්‍රික්කය maḍakalapūva distrikkaya; Tamil மட்டக்களப்பு மாவட்டம் Maṭṭakkaḷappu māvaṭṭam) ist ein Distrikt in der Ostprovinz in Sri Lanka. Hauptort ist Batticaloa.

Geografie[Bearbeiten]

Der Distrikt Batticaloa liegt an der Ostküste Sri Lanka am Golf von Bengalen und gehört zur Ostprovinz. Nachbardistrikte sind Ampara im Süden und Westen, Polonnaruwa im Westen, Trincomalee im Norden und der Indische Ozean im Osten.

Der Distrikt Batticaloa hat eine Fläche von 2.854 Quadratkilometern (davon 2.610 Quadratkilometer Land und 244 Quadratkilometer Binnengewässer). Damit ist er der flächenmäßig neuntgrößte Distrikt Sri Lankas.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Nach der Volkszählung 2012 hat der Distrikt Batticaloa 526.567 Einwohner.[1] Mit 202 Einwohnern pro Quadratkilometer liegt die Bevölkerungsdichte deutlich unter dem Durchschnitt Sri Lankas (325 Einwohner pro Quadratkilometer). Von den Bewohnern waren 250.676 (47,61 %) männlichen und 275.891 (52,39 %) weiblichen Geschlechts. Die Bevölkerung ist ausgesprochen jung. Dies verdeutlicht ein Blick auf die Altersverteilung.

Alter 0–9 Jahre 10–19 Jahre 20–29 Jahre 30–39 Jahre 40–49 Jahre 50–59 Jahre 60–79 Jahre 80 Jahre und mehr
Anzahl 106.475 110.075 85.988 75.226 60.914 47.750 37.165 2.974
Anteil 20,22 % 20,90 % 16,33 % 14,29 % 11,57 % 9,07 % 7,06 % 0,56 %

Historische Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Bis zum Ende der britischen Kolonialzeit bildeten hinduistische Tamilen die klare Bevölkerungsmehrheit im heutigen Distrikt. Eine bedeutende Minderheit stellten die ebenfalls tamilischsprachigen Moors. Kleinere Minderheiten waren die Singhalesen und Burgher.

Der anders durchmischte Distrikt Ampara gehörte bis 1958 ebenfalls zum Distrikt Batticaloa. Da dort der Anteil der Moors und Singhalesen bedeutend höher war, ergibt sich bis zur Volkszählung 1963 insgesamt ein anderes Bild als im heutigen (Restgebiet) des Distrikts Batticaloa.

Bevölkerung des Distrikts Batticaloa nach Volksgruppen 1881 bis 1971

Jahr Tamilen1 Muslime2 Singhalesen3 Andere Total
No. % No. % No. % No. % No. %
1881 61.014 57,80 % 37.255 35,29 % 5.012 4,75 % 2.277 2,16 % 105.558 100,00 %
1891 69.584 56,71 % 44.780 36,50 % 6.403 5,22 % 1.932 1,57 % 122.699 100,00 %
1901 79.857 55,01 % 54.190 37,33 % 7.575 5,22 % 3.539 2,44 % 145.161 100,00 %
1911 83.948 54,53 % 60.695 39,43 % 5.771 3,75 % 3.529 2,29 % 153.943 100,00 %
1921 84.665 53,35 % 63.146 39,79 % 7.243 4,56 % 3.655 2,30 % 158.709 100,00 %
1946 102.264 50,33 % 85.805 42,23 % 11.850 5,83 % 3.267 1,61 % 203.186 100,00 %
1953 130.381 48,20 % 106.706 39,45 % 31.174 11,52 % 2.232 0,83 % 270.493 100,00 %
1963 141.110 71,93 % 46.038 23,47 % 6.715 3,42 % 2.326 1,19 % 196.189 100,00 %
1971 181.527 70,71 % 60.889 23,72 % 11.548 4,50 % 2.757 1,07 % 256.721 100,00 %

1 Sri-Lanka-Tamilen und indische Tamilen zusammen2 srilankische und indische Moors und Malaien3 Tiefland- und Kandy-Singhalesen zusammen

Bis zur Zählung 1963 ist der 1958 ausgegliederte Distrikt Ampara miteingerechnet.

Bevölkerung des Distrikts nach Volksgruppen seit 1981[Bearbeiten]

Die beiden tamilischsprachigen Volksgruppen der srilankischen Tamilen und der Moors stellen zusammen beinahe die gesamte Bevölkerung (97,76 %).

Sri Lankische Tamilen Die srilankischen Tamilen stellen die Bevölkerungsmehrheit . Allerdings nicht in allen Verwaltungsgebieten (Divisions). In zehn der vierzehn Divisions sind sie die Mehrheitsbevölkerung. Ausnahmen sind Koralai Pattu West (Oddamavadi), Kattankudy, Koralai Pattu Central und Eravur Town, wo sie von den Moors übertroffen werden. Ihr Anteil bewegt sich zwischen 0,05 % in Kattankudy und 99,08 % in Manmunai West.

Moors Daneben gibt es eine Minderheit von Moors oder tamilischsprachigen Muslimen. Sie bilden die Bevölkerungsmehrheiten in den Divisions Koralai Pattu West (Oddamavadi) (99,49 %), Kattankudy(99,42 %), Koralai Pattu Central (97,19 %) und Eravur Town (85,40 %). Bedeutende Minderheiten stellen sie in den Divisions Manmunai Pattu (Araipattai) (24,59 %) und Eravur Pattu (16,83 %). In sechs der vierzehn Divisions dagegen leben nur vereinzelte Angehörige ihrer Volksgruppe. Ihr Anteil bewegt sich zwischen 0,02 % in Manmunai South and Eruvil Pattu und 99,49 % in Koralai Pattu West (Oddamavadi).

Singhalesen Nur eine kleine Minderheit der Einwohner des Distrikts Batticaloa sind Singhalesen. Ihr Anteil bewegt sich zwischen 0,08 % in Koralai Pattu West (Oddamavadi) und 4,45 % in Manmunai South-West.

Burgher In beinahe allen Divisions gibt es nur wenige Angehörige dieser Volksgruppe. Ihr Anteil schwankt zwischen 0 % in zwei Divisions und 0,36 % in Koralai Pattu (Valachchenai). Eine Ausnahme bildet die Division Manmunai North, wo sie 2.455 der 86.227 Bewohner stellen und einen Anteil von 2,85 % an der Gesamtbevölkerung erreichen.

Indische Tamilen Die indischstämmigen Tamilen sind eine kleine Minderheit. Sie stellen nur in der Division Manmunai North mit 916 Personen (1,06 %) einen nennenswerten Bevölkerungsanteil.[2] [3]

Jahr Singhalesen1 Sri-Lanka-Tamilen2 indische Tamilen2 Moors3 Burgher Malaien Andere Total
No. % No. % No. % No. % No. % No. % No. % No. %
1981 11.255 3,41 % 233.713 70,75 % 4.074 1,23 % 78.829 23,86 % 2.292 0,69 % 46 0,01 % 124 0,04 % 330.333 100,00 %
2007 2.397 0,46 % 381.841 74,02 % 143 0,03 % 128.964 25,00 % 2.412 0,47 % 81 0,02 % 19 0,00 % 515.857 100,00 %
2012 6.797 1,29 % 380.930 72,34 % 2.078 0,39 % 133.854 25,42 % 2.814 0,53 % 28 0,01 % 66 0,01 % 526.567 100,00 %
Quelle: Volkszählungen in Sri Lanka 1981 und 2012[4] sowie Spezialzählung 2007

1 Tiefland- und Kandy-Singhalesen zusammen2 Sri-Lanka-Tamilen und indische Tamilen separat 3 nur srilankische Moors

Da weite Teile des Distrikts 2001 unter Kontrolle der LTTE waren, fand damals keine distriktweite Zählung statt. Diese wurde 2007 nachgeholt.

Bevölkerung des Distrikts nach Bekenntnissen[Bearbeiten]

Die Verteilung der Glaubensbekenntnisse ist ein Spiegelbild der ethnischen Verhältnisse. Der Hinduismus, dem die Mehrheit der srilankischen und indischen Tamilen angehört, ist die Mehrheitsreligion. Zweitstärkste Religionsgruppe ist der Islam, dem die Moors und Malaien angehören. Einzige Ausnahme ist das Christentum , dem neben den Burghern zahlreiche Tamilen angehören. In den Divisions Manmunai North (28,18 %), Koralai Pattu (Valachchenai) (18,13 %) und Koralai Pattu North (Vaharai) (15,03 %) bilden sie jeweils mehr als 15 % der gesamten Einwohnerschaft. Und fast alle singhalesischen Einwohner Batticaloas hängen dem Buddhismus an.[5] [6]

Jahr Buddhisten Hindus Muslime Katholiken andere Christen Andere Total
No. % No. % No. % No. % No. % No. % No. %
1981 9.127 2,76 % 218.812 66,24 % 78.810 23,86 % 19.704 5,96 % 3.795 1,15 % 85 0,03 % 330.333 100,00 %
2012 6.281 1,19 % 338.882 64,36 % 134.065 25,46 % 24.454 4,64 % 22.833 4,34 % 52 0,01 % 526.567 100,00 %
Quelle: Volkszählungen in Sri Lanka 1981 und 2012; keine Angaben für 2001 und 2007

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Bedeutende Orte[Bearbeiten]

Größere Ortschaften im Distrikt sind Batticaloa , Kattankudy und Eravur .

Geschichte[Bearbeiten]

Aus dem Distrikt wurde 1958 der heutige Distrikt Ampara ausgegliedert. Wegen seiner Lage an der Ostküste traf 2004 der von einem Erdbeben ausgelöste Tsunami die Küste mit voller Wucht. Damals starben nach amtlichen Angaben im Distrikt Batticaloa 3.177 Menschen. Weitere 255.000 wurden obdachlos und zogen sich teilweise Verletzungen zu.[7]

Lokalverwaltung[Bearbeiten]

Der Vorsteher des Distrikts trägt den Titel District Secretary. Der Distrikt ist weiter in vierzehn Divisionen (unter einem Division Secretary) unterteilt. Die Städte und größeren Orte haben eine eigene Verwaltung (Gemeindeparlament oder Gemeinderat). Es gibt 347 Dorfverwaltungen (Grama Niladharis) für die 878 Dörfer im gesamten Distrikt. [8]

Die DS Divisions im Distrikt Batticaloa
Name Hauptort Einwohner
2012
Fläche
in km²[9]
Dichte GN Dörfer
Eravur Pattu Chenkalady 75.478 695 109 39 162
Eravur Town Erawur 24.643 3 8.214 17 35
Kattankudy Kattankudy 40.356 6 6.726 18 0
Koralai Pattu Valachenai 23.376 35 668 12 23
Koralai Pattu Central Pasikudah 25.687 80 321 8 15
Koralai Pattu North Vakarai 21.537 589 37 16 50
Koralai Pattu South Kiran 26.143 582 449 18 138
Koralai Pattu West Oddomawadi 22.182 17 1.305 8 12
Manmunai North Batticaloa 86.227 68 127 48 0
Manmunai Pattu Araipattai 30.694 37 830 27 89
Manmunai South & Eruvil Pattu Kaluvanchikudy 60.807 63 965 45 60
Manmunai South-West Kokkadichcholai 24.726 145 171 24 39
Manmunai West Vellaveli 28.489 352 81 24 135
Porativu Pattu Vellavely 36.222 182 199 43 120
Distrikt Batticaloa Batticaloa 526.567 2.610 202 347 878

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Endergebnis der Volkszählung 2012
  2. Karte der ethnischen Verteilung nach der Volkszählung 2012
  3. Daten des Distrikts Batticaloa nach der Volkszählung 2012
  4. Department of Census and Statistics Statistisches Amt von Sri Lanka
  5. Karte der religiösen Verteilung nach der Volkszählung 2012
  6. Daten des Distrikts Batticaloa nach der Volkszählung 2012
  7. Angabe zu den Auswirkungen des Tsunamis 2004 (Memento vom 18. Mai 2007 im Internet Archive).
  8. Handbuch des Distrikts Batticaloa 2011, Tabelle 1.1
  9. Handbuch des Distrikts Batticaloa 2011, Tabelle 1.5

Weblinks[Bearbeiten]