Gimme! Gimme! Gimme! (A Man After Midnight)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gimme! Gimme! Gimme!
(A Man After Midnight)
ABBA
Veröffentlichung 12. Oktober 1979[1]
Länge 4:53
Genre(s) Pop / Dance-Pop
Text Björn Ulvaeus
Musik Benny Andersson
Label Polar Music
Album Greatest Hits Vol. 2

Gimme! Gimme! Gimme! (A Man After Midnight) ist ein Song von ABBA aus dem Jahre 1979. Er wurde von Benny Andersson und Björn Ulvaeus geschrieben, die Lead Vocals wurden von Agnetha Fältskog übernommen. Im Oktober 1979 wurde der Titel auf dem zweiten Greatest Hits-Album der Gruppe veröffentlicht und erschien parallel dazu als Single. Als B-Seite diente dabei das Lied The King Has Lost His Crown vom Album Voulez-Vous, das bereits im April desselben Jahres erschienen war.

Das Stück handelt von einer Frau, die ihre Abende stets allein verbringen muss und sich sehnlichst einen Mann wünscht. 1992 wurde Gimme! Gimme! Gimme! auf die Titelliste des Albums ABBA Gold gesetzt, in der ersten Ausgabe jedoch in einer remasterten und etwas gekürzten Version.[2] Die eingängige Erkennungsmelodie des Songs, bestehend aus Keyboard und Synthesizer, wurde 2005 von der US-amerikanischen Sängerin Madonna aufgegriffen und für ihren Hit Hung Up verwendet, der in über 40 Ländern Platz 1 der Charts erreichte und sich über neun Millionen Mal verkaufte.

Entstehung[Bearbeiten]

Andersson und Ulvaeus waren überzeugt davon, dass sich nur ein Titel mit tanzbarem Rhythmus gut verkaufen ließ. So begannen sie im August 1979 an einem Song mit dem Arbeitstitel Been and Gone and Done It zu arbeiten. Die Aufnahmen nahmen auch noch Teile des Septembers in Anspruch, wobei am 5. September parallel zur Aufnahme auch das Musikvideo gefilmt wurde. Für dieses wurde er auf 3:15 Minuten gekürzt.[3] Ebenfalls Anfang September fand das Foto-Shooting für das Cover dieser Single sowie für das neue Best-of-Album der Gruppe statt.

Ursprünglich kam auch eine andere Aufnahme für eine Single-Veröffentlichung infrage: Rubber Ball Man. Weil Gimme! Gimme! Gimme! (A Man After Midnight) aber mehr einer Disco-Aufnahme entsprach, wurde Rubber Ball Man nie vollendet und auch nicht als Single veröffentlicht.

Im Frühjahr 1980 wurde der Song für die Kompilation Gracias por la música unter dem Titel ¡Dame! ¡Dame! ¡Dame! in spanischer Sprache aufgenommen und im selben Jahr in Spanien als Single veröffentlicht, die allerdings nicht in die Charts einsteigen konnte. In Argentinien diente diese Version als B-Seite für die Single Gracias por la música, die Platz 4 erreichte.[4]

Erfolg[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Gimme! Gimme! Gimme! (A Man After Midnight)
  DE 3 29.10.1979 (26 Wo.) [5]
  AT 2 15.12.1979 (12 Wo.) [6]
  CH 1 04.11.1979 (12 Wo.) [7]
  UK 3 20.10.1979 (11 Wo.) [8]
  SE 16 14.11.1979 (3 Wo.) [9]

Die Single erreichte Platz 1 in sechs Ländern, darunter in Belgien, Finnland und Irland. Einen großen Hit landete ABBA mit dem Lied in Frankreich, wo es 5 Wochen die Hitparaden anführte und sich etwa 580.000 Mal verkaufte.[10] In Großbritannien erhielt die Single die Silberne Schallplatte für 250.000 verkaufte Stück.[11] In sechs weiteren Ländern gelangte Gimme! Gimme! Gimme! in die Top Ten, beispielsweise in Australien, wo es Platz 8 erreichte. In Neuseeland, Südafrika und Japan kam sie in die Top 20 der Charts, während sie in den Vereinigten Staaten überhaupt nicht veröffentlicht wurde.

Literatur[Bearbeiten]

  • Carl Magnus Palm: Licht und Schatten. ABBA - Die wahre Geschichte. Bosworth Musikverlag, Berlin 2009, ISBN 978-3-86543-100-4 (deutsche Übersetzung: Helmut Müller).
  • Carl Magnus Palm: Abba. Story und Songs kompakt. Bosworth Music, Berlin 2007, ISBN 978-3-86543-227-8 (Story und Songs kompakt), (deutsche Übersetzung: Cecilia Senge).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ABBA Gold - Die Erfolgsstory, S. 86/87
  2. ABBA Omnibus Gimme! Gimme! Gimme! (A Man After Midnight) (Remaster Version)
  3. ABBA Omnibus Gimme! Gimme! Gimme! (A Man After Midnight) (Video Edit)
  4. ABBA Chart List Argentinien
  5. Chartposition Deutschland
  6. Chartposition Österreich
  7. Chartposition Schweiz
  8. Chartposition Großbritannien
  9. Chartposition Schweden
  10. www.infodisc.fr Les Singles en Or, abgerufen am 7. September 2014
  11. bpi.co.uk