Großer Preis von Korea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Großer Preis von Korea
Flag of South Korea.svg Korean International Circuit
Streckenprofil
Streckendaten
Hauptsponsor: keiner
im Rennkalender: 2010-2013
Streckenlänge: 5,615 km
Rennlänge: 308,630 km in 55 Runden
Rekorde
Rundenrekord: 1:39,605
(2011, Sebastian Vettel, Red Bull-Renault)
Rundenrekord Qualifikation: 1:35,585
(2010, Sebastian Vettel, Red Bull-Renault)
Die meisten Siege: Sebastian Vettel (3)
Die meisten Poles: Sebastian Vettel (2)
Webseite

Der Großer Preis von Korea wurde von der Formel-1-Saison 2010 bis zur Formel-1-Saison 2013 jährlich als Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft in Südkorea ausgetragen.[1] Als Rennstrecke dient der Korean International Circuit. Die Veranstaltung hatte eigentlich einen Sieben-Jahres-Vertrag, machte jedoch allein bei der Austragung 2013 26 Millionen US-Dollar Verlust und wollte den Vertrag nachverhandeln.[2] Da es keine Fördergelder Südkoreas gab, der Zuschauerzuspruch zu gering war und es auch zu wenige Hotels in der Nähe der Strecke gab, wurde ein Verzicht auf dieses Rennen von der FIA verkündet.[3]

Im Dezember 2014 tauchte der Große Preis von Korea überraschenderweise im Kalender für die Formel-1-Saison 2015 auf, der vom FIA-Weltrat abgesegnet wurde. Dieser umfasste damit 21 Rennen, und laut Reglement durfte ein Fahrer bei mehr als 20 Rennen nicht vier, sondern fünf Antriebseinheiten pro Saison verwenden. In den Medien wurden schnell Spekulationen laut, dass die Aufnahme des Rennens in den Rennkalender nur erfolgte, um die Anzahl der erlaubten Motoreneinheiten zu erhöhen und keine Chance auf eine tatsächliche Durchführung des Rennens bestehe. Dieser Eindruck wurde durch die Tatsache, dass die Betreiber des Korean International Circuit vorab nicht über die Aufnahme des Rennens in den Rennkalender informiert wurden, verstärkt. Zudem wurde das Rennen für den 3. Mai 2015, also eine Woche vor den Großen Preis von Spanien terminiert, was für die Logistik der Teams eine nahezu unlösbare Aufgabe darstelle. Bernie Ecclestone wolle auf diese Weise den Motorenherstellern Ferrari, Honda und Renault helfen, da die Motoren von Mercedes sowohl bezüglich der Leistung als auch der Zuverlässigkeit als überlegen galten.[4] Die erwartete Streichung des Rennens aus dem Kalender erfolgte am 6. Januar 2015.[5]

Ergebnisse[Bearbeiten]

Auflage Jahr Strecke Sieger Zweiter Dritter Pole-Position Schnellste Runde
1 2010 Yeongam SpanienSpanien Fernando Alonso (Ferrari) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes) BrasilienBrasilien Felipe Massa (Ferrari) DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel (Red Bull-Renault) SpanienSpanien Fernando Alonso (Ferrari)
2 2011 Yeongam DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel (Red Bull-Renault) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes) AustralienAustralien Mark Webber (Red Bull-Renault) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes) DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel (Red Bull-Renault)
3 2012 Yeongam DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel (Red Bull-Renault) AustralienAustralien Mark Webber (Red Bull-Renault) SpanienSpanien Fernando Alonso (Ferrari) AustralienAustralien Mark Webber (Red Bull-Renault) AustralienAustralien Mark Webber (Red Bull-Renault)
4 2013 Yeongam DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel (Red Bull-Renault) FinnlandFinnland Kimi Räikkönen (Lotus-Renault) FrankreichFrankreich Romain Grosjean (Lotus-Renault) DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel (Red Bull-Renault) DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel (Red Bull-Renault)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Korea macht sich bereit für das Formel-1-Debüt 2010“ (Motorsport-Total.com am 26. März 2009)
  2. Formel 1 - Südkorea Grand Prix: Mehr Profit ab 2014 angepeilt auf motorsport-magazin.com vom 2. Oktober 2013.
  3. Formel-1-Saison 2014: Neue Strecke für Bernie. FAZ vom 4. Dezember 2013.
  4. Dieter Rencken, Sven Haidinger: „Ecclestones Südkorea-Trick: Das Rennen, das nicht stattfindet“. Motorsport-Total.com, 4. Dezember 2014, abgerufen am 4. Dezember 2014.
  5. Korea-GP aus Kalender gestrichen. Sport1.de, 6. Januar 2015, abgerufen am 7. Januar 2015.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Großer Preis von Korea – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien