Großer Preis von Spanien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Großen Preis von Spanien in der Formel 1 ab 1951; zu den Grand-Prix-Rennen vor 1950 siehe Geschichte der Großen Preise vor 1950 und zu den Grand-Prix-Rennen zur Motorrad-Weltmeisterschaft siehe Großer Preis von Spanien (Motorrad).
Großer Preis von Spanien
Flag of Spain.svg Circuit de Catalunya
Streckenprofil
Streckendaten
Hauptsponsor: Pirelli (seit 2014)
im Rennkalender: seit 1991
Streckenlänge: 4,655 km
Rennlänge: 307,104 km in 66 Runden
Rekorde
Rundenrekord: 1:15,641
(2005, Giancarlo Fisichella, Renault)
Rundenrekord Qualifikation: 1:14,648
(2006, Fernando Alonso, Renault)
Die meisten Siege: Michael Schumacher (6)
Die meisten Poles: Michael Schumacher (7)
Webseite

Der Große Preis von Spanien (Gran Premio de España) ist ein seit 1951 mit Unterbrechungen ausgetragenes Formel-1-Rennen in Spanien.

Seit 1981 haben verschiedene Sponsoren den Namen gekauft: 1981 hieß das Rennen Gran Premio Talbot de España, von 1986 bis 1992 Gran Premio Tío Pepe de España, von 1993 bis 2005 hieß es dann Gran Premio Marlboro de España und seit 2006 ist der Name Gran Premio de España Telefónica aktuell (Stand 2011).

Austragungsort[Bearbeiten]

Der Austragungsort wechselte in unterschiedlichen Abständen zwischen fünf verschiedenen Rennstrecken innerhalb Spaniens. Die ersten beiden Male (1951 und 1954) fand das Rennen auf dem Circuit de Pedralbes nahe Barcelona statt. In den Jahren von 1968 bis 1975 fand der Große Preis von Spanien abwechselnd auf den Rennstrecken Circuito del Jarama in Madrid und auf dem Circuit de Montjuïc in Barcelona statt. Von 1976 bis 1981 war durchgehend Madrid der Austragungsort. In den Jahren 1982 bis 1985 wurde kein Großer Preis von Spanien ausgetragen. Von 1986 bis 1990 wurde der Grand Prix auf dem Circuito de Jerez im äußersten Südwesten Spaniens veranstaltet. Seit 1991 findet das Formel-1-Rennen regelmäßig auf dem Circuit de Catalunya in Montmeló nahe Barcelona statt.

Seitdem 1983 der Große Preis von Europa eingeführt wurde, gab es bis 2012 siebenmal neben dem Großen Preis von Spanien ein zweites Formel-1-Rennen in Spanien: 1994 und 1997 wurde der Große Preis von Europa auf dem Circuito de Jerez ausgetragen, ab 2008 dann auf dem Valencia Street Circuit.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Auflage Jahr Strecke Sieger Zweiter Dritter Pole-Position Schnellste Runde
01 1913 Guadarrama Spanien 1875Spanien Carlos de Salamanca (Rolls Royce) unbekannt unbekannt unbekannt unbekannt
1914
bis
1922
kein Großer Preis von Spanien
02 1923 Sitges-Terramar FrankreichFrankreich Albert Divo (Sunbeam) unbekannt unbekannt unbekannt unbekannt
1924
und
1925
kein Großer Preis von Spanien
03 1926 Circuito Lasarte Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Bartolomeo Costantini (Bugatti) FrankreichFrankreich Jules Goux (Bugatti) FrankreichFrankreich Louis Wagner
FrankreichFrankreich Robert Benoist (Delage)
unbekannt Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Bartolomeo Costantini (Bugatti)
04 1927 Circuito Lasarte FrankreichFrankreich Robert Benoist (Delage) Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Caberto Conelli (Bugatti) FrankreichFrankreich Edmond Bourlier (Delage) unbekannt FrankreichFrankreich Robert Benoist (Delage)
05 1928 Circuito Lasarte MonacoMonaco Louis Chiron (Bugatti) Rumänien KonigreichRumänien BelgienBelgien Georges Bouriano (Bugatti) "Delemer" (E.H.P.) unbekannt Rumänien KonigreichRumänien FrankreichFrankreich Georges Bouriano (Bugatti)
06 1929 Circuito Lasarte MonacoMonaco Louis Chiron (Bugatti) unbekannt unbekannt unbekannt unbekannt
07 1930 Circuito Lasarte Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Achille Varzi (Maserati) Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Aymo Maggi (Maserati) FrankreichFrankreich Henri Stoffel (Peugeot) ausgelost Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Achille Varzi (Maserati)
1931
und
1932
kein Großer Preis von Spanien
08 1933 Circuito Lasarte MonacoMonaco Louis Chiron (Alfa Romeo) Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Luigi Fagioli (Alfa Romeo) FrankreichFrankreich Marcel Lehoux (Bugatti) ausgelost Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Tazio Nuvolari (Maserati)
09 1934 Circuito Lasarte Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Luigi Fagioli (Mercedes-Benz) Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Rudolf Caracciola (Mercedes-Benz) Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Tazio Nuvolari (Bugatti) ausgelost Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Hans Stuck (Auto Union)
10 1935 Circuito Lasarte Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Rudolf Caracciola (Mercedes-Benz) Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Luigi Fagioli (Mercedes-Benz) Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Manfred von Brauchitsch (Mercedes-Benz) ausgelost Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Achille Varzi (Auto Union)
1936
bis
1950
kein Großer Preis von Spanien
11 1951 Pedralbes ArgentinienArgentinien Juan Manuel Fangio (Alfa Romeo) ArgentinienArgentinien José Froilán González (Ferrari) ItalienItalien Giuseppe Farina (Alfa Romeo) ItalienItalien Alberto Ascari (Ferrari) ArgentinienArgentinien Juan Manuel Fangio (Alfa Romeo)
1952
und
1953
kein Großer Preis von Spanien
12 1954 Pedralbes Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mike Hawthorn (Ferrari) ItalienItalien Luigi Musso (Maserati) ArgentinienArgentinien Juan Manuel Fangio (Mercedes) ItalienItalien Alberto Ascari (Lancia) ItalienItalien Alberto Ascari (Lancia)
1955
bis
1966
kein Großer Preis von Spanien
13 1967 Jarama Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jim Clark (Lotus-Ford) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Graham Hill (Lotus-Ford) AustralienAustralien Jack Brabham (Brabham-Repco) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jim Clark (Lotus-Ford) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jim Clark (Lotus-Ford)
14 1968 Jarama Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Graham Hill (Lotus-Ford) NeuseelandNeuseeland Denis Hulme (McLaren-Ford) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Brian Redman (Cooper-B.R.M.) NeuseelandNeuseeland Chris Amon (Ferrari) FrankreichFrankreich Jean-Pierre Beltoise (Matra-Ford)
15 1969 Montjuïc Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jackie Stewart (Matra-Ford) NeuseelandNeuseeland Bruce McLaren (McLaren-Ford) FrankreichFrankreich Jean-Pierre Beltoise (Matra-Ford) OsterreichÖsterreich Jochen Rindt (Lotus-Ford) OsterreichÖsterreich Jochen Rindt (Lotus-Ford)
16 1970 Jarama Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jackie Stewart (March-Ford) NeuseelandNeuseeland Bruce McLaren (McLaren-Ford) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mario Andretti (March-Ford) AustralienAustralien Jack Brabham (Brabham-Ford) AustralienAustralien Jack Brabham (Brabham-Ford)
17 1971 Montjuïc Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jackie Stewart (Tyrrell-Ford) BelgienBelgien Jacky Ickx (Ferrari) NeuseelandNeuseeland Chris Amon (Matra) BelgienBelgien Jacky Ickx (Ferrari) BelgienBelgien Jacky Ickx (Ferrari)
18 1972 Jarama Brasilien 1968Brasilien Emerson Fittipaldi (Lotus-Ford) BelgienBelgien Jacky Ickx (Ferrari) SchweizSchweiz Clay Regazzoni (Ferrari) BelgienBelgien Jacky Ickx (Ferrari) BelgienBelgien Jacky Ickx (Ferrari)
19 1973 Montjuïc Brasilien 1968Brasilien Emerson Fittipaldi (Lotus-Ford) FrankreichFrankreich François Cevert (Tyrrell-Ford) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten George Follmer (Shadow-Ford) SchwedenSchweden Ronnie Peterson (Lotus-Ford) SchwedenSchweden Ronnie Peterson (Lotus-Ford)
20 1974 Jarama OsterreichÖsterreich Niki Lauda (Ferrari) SchweizSchweiz Clay Regazzoni (Ferrari) Brasilien 1968Brasilien Emerson Fittipaldi (McLaren-Ford) OsterreichÖsterreich Niki Lauda (Ferrari) OsterreichÖsterreich Niki Lauda (Ferrari)
21 1975 Montjuïc DeutschlandDeutschland Jochen Mass (McLaren-Ford) BelgienBelgien Jacky Ickx (Lotus-Ford) ArgentinienArgentinien Carlos Reutemann (Brabham-Ford) OsterreichÖsterreich Niki Lauda (Ferrari) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mario Andretti (Parnelli-Ford)
22 1976 Jarama Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich James Hunt (McLaren-Ford) OsterreichÖsterreich Niki Lauda (Ferrari) SchwedenSchweden Gunnar Nilsson (Lotus-Ford) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich James Hunt (McLaren-Ford) DeutschlandDeutschland Jochen Mass (McLaren-Ford)
23 1977 Jarama Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mario Andretti (Lotus-Ford) ArgentinienArgentinien Carlos Reutemann (Ferrari) Sudafrika 1961Südafrika Jody Scheckter (Wolf-Ford) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mario Andretti (Lotus-Ford) FrankreichFrankreich Jacques Laffite (Ligier-Matra)
24 1978 Jarama Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mario Andretti (Lotus-Ford) SchwedenSchweden Ronnie Peterson (Lotus-Ford) FrankreichFrankreich Jacques Laffite (Ligier-Matra) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mario Andretti (Lotus-Ford) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mario Andretti (Lotus-Ford)
25 1979 Jarama FrankreichFrankreich Patrick Depailler (Ligier-Ford) ArgentinienArgentinien Carlos Reutemann (Lotus-Ford) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mario Andretti (Lotus-Ford) FrankreichFrankreich Jacques Laffite (Ligier-Ford) KanadaKanada Gilles Villeneuve (Ferrari)
26 1980 Jarama AustralienAustralien Alan Jones (Williams-Ford) DeutschlandDeutschland Jochen Mass (Arrows-Ford) ItalienItalien Elio de Angelis (Lotus-Ford) FrankreichFrankreich Jacques Laffite (Ligier-Ford) AustralienAustralien Alan Jones (Williams-Ford)
27 1981 Jarama KanadaKanada Gilles Villeneuve (Ferrari) FrankreichFrankreich Jacques Laffite (Ligier-Matra) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Watson (McLaren-Ford) FrankreichFrankreich Jacques Laffite (Ligier-Matra) AustralienAustralien Alan Jones (Williams-Ford)
1982
bis
1985
kein Großer Preis von Spanien
28 1986 Jerez Brasilien 1968Brasilien Ayrton Senna (Lotus-Renault) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nigel Mansell (Williams-Honda) FrankreichFrankreich Alain Prost (McLaren-TAG) Brasilien 1968Brasilien Ayrton Senna (Lotus-Renault) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nigel Mansell (Williams-Honda)
29 1987 Jerez Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nigel Mansell (Williams-Honda) FrankreichFrankreich Alain Prost (McLaren-TAG) SchwedenSchweden Stefan Johansson (McLaren-TAG) Brasilien 1968Brasilien Nelson Piquet (Williams-Honda) OsterreichÖsterreich Gerhard Berger (Ferrari)
30 1988 Jerez FrankreichFrankreich Alain Prost (McLaren-Honda) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nigel Mansell (Williams-Judd) ItalienItalien Alessandro Nannini (Benetton-Ford) Brasilien 1968Brasilien Ayrton Senna (McLaren-Honda) FrankreichFrankreich Alain Prost (McLaren-Honda)
31 1989 Jerez Brasilien 1968Brasilien Ayrton Senna (McLaren-Honda) OsterreichÖsterreich Gerhard Berger (Ferrari) FrankreichFrankreich Alain Prost (McLaren-Honda) Brasilien 1968Brasilien Ayrton Senna (McLaren-Honda) Brasilien 1968Brasilien Ayrton Senna (McLaren-Honda)
32 1990 Jerez FrankreichFrankreich Alain Prost (Ferrari) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nigel Mansell (Ferrari) ItalienItalien Alessandro Nannini (Benetton-Ford) Brasilien 1968Brasilien Ayrton Senna (McLaren-Honda) ItalienItalien Riccardo Patrese (Williams-Renault)
33 1991 Barcelona Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nigel Mansell (Williams-Renault) FrankreichFrankreich Alain Prost (Ferrari) ItalienItalien Riccardo Patrese (Williams-Renault) OsterreichÖsterreich Gerhard Berger (McLaren-Honda) ItalienItalien Riccardo Patrese (Williams-Renault)
34 1992 Barcelona Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nigel Mansell (Williams-Renault) DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Benetton-Ford) FrankreichFrankreich Jean Alesi (Ferrari) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nigel Mansell (Williams-Renault) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nigel Mansell (Williams-Renault)
35 1993 Barcelona FrankreichFrankreich Alain Prost (Williams-Renault) BrasilienBrasilien Ayrton Senna (McLaren-Ford) DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Benetton-Ford) FrankreichFrankreich Alain Prost (Williams-Renault) DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Benetton-Ford)
36 1994 Barcelona Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Damon Hill (Williams-Renault) DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Benetton-Ford) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Martin Brundle (McLaren-Peugeot) DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Benetton-Ford) DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Benetton-Ford)
37 1995 Barcelona DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Benetton-Renault) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Johnny Herbert (Benetton-Renault) OsterreichÖsterreich Gerhard Berger (Ferrari) DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Benetton-Renault) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Damon Hill (Williams-Renault)
38 1996 Barcelona DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Ferrari) FrankreichFrankreich Jean Alesi (Benetton-Renault) KanadaKanada Jacques Villeneuve (Williams-Renault) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Damon Hill (Williams-Renault) DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Ferrari)
39 1997 Barcelona KanadaKanada Jacques Villeneuve (Williams-Renault) FrankreichFrankreich Olivier Panis (Prost-Mugen-Honda) FrankreichFrankreich Jean Alesi (Benetton-Renault) KanadaKanada Jacques Villeneuve (Williams-Renault) ItalienItalien Giancarlo Fisichella (Jordan-Peugeot)
40 1998 Barcelona FinnlandFinnland Mika Häkkinen (McLaren-Mercedes) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Coulthard (McLaren-Mercedes) DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Ferrari) FinnlandFinnland Mika Häkkinen (McLaren-Mercedes) FinnlandFinnland Mika Häkkinen (McLaren-Mercedes)
41 1999 Barcelona FinnlandFinnland Mika Häkkinen (McLaren-Mercedes) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Coulthard (McLaren-Mercedes) DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Ferrari) FinnlandFinnland Mika Häkkinen (McLaren-Mercedes) DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Ferrari)
42 2000 Barcelona FinnlandFinnland Mika Häkkinen (McLaren-Mercedes) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Coulthard (McLaren-Mercedes) BrasilienBrasilien Rubens Barrichello (Ferrari) DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Ferrari) FinnlandFinnland Mika Häkkinen (McLaren-Mercedes)
43 2001 Barcelona DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Ferrari) KolumbienKolumbien Juan Pablo Montoya (Williams-BMW) KanadaKanada Jacques Villeneuve (BAR-Honda) DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Ferrari) DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Ferrari)
44 2002 Barcelona DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Ferrari) KolumbienKolumbien Juan Pablo Montoya (Williams-BMW) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Coulthard (McLaren-Mercedes) DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Ferrari) DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Ferrari)
45 2003 Barcelona DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Ferrari) SpanienSpanien Fernando Alonso (Renault) BrasilienBrasilien Rubens Barrichello (Ferrari) DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Ferrari) BrasilienBrasilien Rubens Barrichello (Ferrari)
46 2004 Barcelona DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Ferrari) BrasilienBrasilien Rubens Barrichello (Ferrari) ItalienItalien Jarno Trulli (Renault) DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Ferrari) DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Ferrari)
47 2005 Barcelona FinnlandFinnland Kimi Räikkönen (McLaren-Mercedes) SpanienSpanien Fernando Alonso (Renault) ItalienItalien Jarno Trulli (Toyota) FinnlandFinnland Kimi Räikkönen (McLaren-Mercedes) ItalienItalien Giancarlo Fisichella (Renault)
48 2006 Barcelona SpanienSpanien Fernando Alonso (Renault) DeutschlandDeutschland Michael Schumacher (Ferrari) ItalienItalien Giancarlo Fisichella (Renault) SpanienSpanien Fernando Alonso (Renault) BrasilienBrasilien Felipe Massa (Ferrari)
49 2007 Barcelona BrasilienBrasilien Felipe Massa (Ferrari) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes) SpanienSpanien Fernando Alonso (Renault) BrasilienBrasilien Felipe Massa (Ferrari) BrasilienBrasilien Felipe Massa (Ferrari)
50 2008 Barcelona FinnlandFinnland Kimi Räikkönen (Ferrari) BrasilienBrasilien Felipe Massa (Ferrari) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes) FinnlandFinnland Kimi Räikkönen (Ferrari) FinnlandFinnland Kimi Räikkönen (Ferrari)
51 2009 Barcelona Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jenson Button (Brawn-Mercedes) BrasilienBrasilien Rubens Barrichello (Brawn-Mercedes) AustralienAustralien Mark Webber (Red Bull-Renault) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jenson Button (Brawn-Mercedes) BrasilienBrasilien Rubens Barrichello (Brawn-Mercedes)
52 2010 Barcelona AustralienAustralien Mark Webber (Red Bull-Renault) SpanienSpanien Fernando Alonso (Ferrari) DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel (Red Bull-Renault) AustralienAustralien Mark Webber (Red Bull-Renault) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes)
53 2011 Barcelona DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel (Red Bull-Renault) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jenson Button (McLaren-Mercedes) AustralienAustralien Mark Webber (Red Bull-Renault) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes)
54 2012 Barcelona VenezuelaVenezuela Pastor Maldonado (Williams-Renault) SpanienSpanien Fernando Alonso (Ferrari) FinnlandFinnland Kimi Räikkönen (Lotus-Renault) VenezuelaVenezuela Pastor Maldonado (Williams-Renault) FrankreichFrankreich Romain Grosjean (Lotus-Renault)
55 2013 Barcelona SpanienSpanien Fernando Alonso (Ferrari) FinnlandFinnland Kimi Räikkönen (Lotus-Renault) BrasilienBrasilien Felipe Massa (Ferrari) DeutschlandDeutschland Nico Rosberg (Mercedes) MexikoMexiko Esteban Gutiérrez (Sauber-Ferrari)
56 2014 Barcelona Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lewis Hamilton (Mercedes) DeutschlandDeutschland Nico Rosberg (Mercedes) AustralienAustralien Daniel Ricciardo (Red Bull-Renault) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lewis Hamilton (Mercedes) DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel (Red Bull-Renault)
Legende
Abkürzung Klasse Kommentar
F1 Formel 1 Formel-1-Weltmeisterschaft ab 1950
F2 Formel 2
FL Formla libre Fahrzeugklasse in der Regel vom Veranstalter ausgeschrieben
SW Sportwagen
TW Tourenwagen
GP Grand-Prix-Fahrzeuge
↓Durchgehende graue Linien zeigen an, wann in der Geschichte auf einem neuen Kurs gefahren wurde.↓
Einträge mit hellrotem Hintergrund waren keine Läufe zur Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft.
Einträge mit gelbem Hintergrund waren Läufe zur Europameisterschaft


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Großer Preis von Spanien – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

41.5690222222222.2579444444444Koordinaten: 41° 34′ 8″ N, 2° 15′ 29″ O