Hotchkiss-Grégoire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hotchkiss-Grégoire
Logo
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1950
Auflösung 1954
Sitz Saint-Denis
Branche Automobilhersteller
Produkte AutomobileVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Hotchkiss-Grégoire
Hotchkiss-Grégoire

Hotchkiss-Grégoire war eine französische Automarke.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen Hotchkiss aus Saint-Denis verwendete den Markennamen Hotchkiss-Grégoire ab 1950 für die Fahrzeuge, die auf dem Prototyp Grégoire R von Jean-Albert Grégoire basierten. 1954 endete die Produktion. Insgesamt entstanden 247 Fahrzeuge.[1][2] Grégoire entwickelte das Fahrzeug weiter und brachte es 1956 als Grégoire Sport auf den Markt.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Das einzige Modell hatte einen Vierzylinder-Boxermotor und Frontantrieb. Bei den Prototypen betrug der Hubraum 1998 cm³ und die Motorleistung 60 PS, in der Serienfertigung kam ein vergrößerter Motor mit 2188 cm³ Hubraum und 70 PS zum Einsatz. Der Radstand betrug 250 cm, die Fahrzeuglänge 465 cm. Neben der Limousine gab es auch ein Coupé.

Literatur[Bearbeiten]

  • Roger Gloor: Nachkriegswagen 1945–1960. Hallwag Verlag, Bern und Stuttgart 1986, ISBN 3-444-10263-1.
  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hotchkiss-Grégoire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.