Automobiles Ardex

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Automobiles Ardex
Logo
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1934
Auflösung 1955
Sitz Nanterre
Branche Automobilhersteller
Produkte AutomobileVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Ardex von 1952-1955

Automobiles Ardex war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen aus Nanterre begann 1934 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Ardex. 1937 endete die Produktion zunächst. Zwischen 1952 und 1955 entstanden erneut Fahrzeuge.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

1934 stellte Ardex einen Kleinwagen im Stile des englischen Dreiradmobils Morgan her. Für den Antrieb sorgte ein V2-Motor mit 500 cm³ Hubraum. Ein vierrädriges Auto folgte 1937. Mit einem Neupreis von 5500 Französische Franc war es das billigste auf dem französischen Markt.[2]

1952 führte Ardex einen Kleinstwagen ein. Ein Einzylinder-Zweitaktmotor der Société Anonyme Briban (SABB) mit wahlweise 100 cm³ oder 125 cm³ Hubraum trieb das Fahrzeug an.[2] Daneben stand auch ein Einbaumotor von Fichtel & Sachs mit 50 cm³ Hubraum zur Wahl.[2] Das Fahrzeug war 240 cm lang und 107 cm breit.

Literatur[Bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. a b c d Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.