Jimmy Waite

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Jimmy Waite Eishockeyspieler
Jimmy Waite
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 15. April 1969
Geburtsort Sherbrooke, Québec, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torhüter
Nummer #29
Fanghand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1987, 1. Runde, 8. Position
Chicago Blackhawks
Spielerkarriere
1986–1988 Chicoutimi Saguenéens
1988–1989 Chicago Blackhawks
1989–1991 Indianapolis Ice
1991–1992 Chicago Blackhawks
1992–1993 Hershey Bears
1993–1994 San Jose Sharks
1994–1997 Indianapolis Ice
1997–1999 Phoenix Coyotes
1999–2001 St. John’s Maple Leafs
2001–2002 Moskitos Essen
2002–2003 Iserlohn Roosters
2003–2009 ERC Ingolstadt
2010 Nürnberg Ice Tigers

Jimmy Dean Waite (* 15. April 1969, Sherbrooke, Québec) ist ein kanadischer Eishockeytorwart, der zuletzt bei den Nürnberg Ice Tigers in der Deutschen Eishockey Liga spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Waite spielte für die Chicoutimi Sagueneens in der kanadischen Juniorenliga QMJHL, als er beim NHL Entry Draft 1987 als Gesamtachter von den Chicago Blackhawks ausgewählt. Nach einem weiteren Jahr in der Nachwuchsliga, in dem er wegen eines Schlüsselbeinbruchs jedoch nur 16 Spiele machte, wechselte der Kanadier schließlich in die Organisation der Blackhawks, für die er in der Folgezeit seine ersten 11 NHL-Spiele bestritt. In den folgenden drei Jahren bis 1992 lief er hauptsächlich für das Farmteam Indianapolis Ice in der International Hockey League auf, kam aber auch zu einigen NHL-Einsätzen. 1993 transferierten die Blackhawks Waite im Tausch gegen Neil Wilkinson zu den San Jose Sharks, die er allerdings nach nur einem Jahr und 15 Einsätzen wieder in Richtung Chicago verließ. Dort pendelte der Torhüter bis 1997 wieder zwischen IHL und NHL, wobei er den Großteil der Spiele für Indianapolis Ice machte, nur insgesamt fünf für die Blackhawks. 1997 wechselte der 1,80 m große Franko-Kanadier zuimmer wieder in unterklassigen Ligen, in diesem Fall der American Hockey League für die Springfield Falcons und der IHL für die Utah Grizzlies.

Zur Saison 1999/2000 wurde Jimmy Waite als „Free Agent“ von den Toronto Maple Leafs verpflichtet. Nach zwei Jahren und 105 Partien für das Farmteam St. John’s Maple Leafs zog es den Goalie jedoch nach Europa, wo er bei den Moskitos Essen aus der Deutschen Eishockey Liga anheuerte. Nachdem den Moskitos noch während der Spielzeit die Lizenz entzogen wurde, wechselte der Goalie in der nächsten Saison zum Lokalrivalen Iserlohn Roosters, mit denen er nur knapp die Play-Offs verpasste. Durch gute Leistungen zeigte nach nur einem Jahr im Sauerland der ERC Ingolstadt Interesse am kanadischen Schlussmann und verpflichtete Waite zur Saison 2003/04. In der Spielzeit 2004/05 war Waite auf dem besten Weg, die meisten Shutouts in einer Saison in der DEL aller Zeiten zu erreichen. Schon bis Januar 2005 verbuchte er acht, der Rekord lag bei neun, doch eine Knieverletzung und eine darauf folgende Operation warfen ihn zurück. Vom Fachblatt „Eishockey NEWS“ wurde Waite anschließend zum besten Torhüter der Liga gewählt, obwohl bis dahin mit Christobal Huet ein aktueller NHL-Spieler den damaligen Lockout in der DEL überbrückte. Auch in den nächsten drei Jahren war Waite ein sicherer Rückhalt für den ERC Ingolstadt und konnte sich immer für die Play-Offs qualifizieren. In der Saison 2008/09 verpasste das Team die Endrunde und es kam Kritik an Waite auf. Trotzdem wurde seine Trikotnummer 29 beim ERC Ingolstadt gesperrt. Für das nächste Jahr verpflichtete der ERC Dimitri Pätzold als Nachfolger für Waite, sodass er den Club nach sechs Jahren verließ. Im Januar 2010 wurde Waite, der in der Zwischenzeit vertragslos war, von den Nürnberg Ice Tigers verpflichtet.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

DEL-Statistik[Bearbeiten]

Hauptrunde Playoffs
Saison Team Liga Sp A SM Min SO GT GTS Svs SV % Sp A SM Min SO GT GTS Svs SV %
2001/02 Moskitos Essen DEL 58 1 27 3290 3 166 3.03 1628 90.8
2002/03 Iserlohn Roosters DEL 52 1 34 3081 6 122 2.38 1215 90.8
2003/04 ERC Ingolstadt DEL 49 1 18 2794 8 93 2.00 1168 92.6 9 0 10 579 1 27 2.80 281 91.2
2004/05 ERC Ingolstadt DEL 42 1 20 2454 8 92 2.25 1071 92.1 11 0 2 661 1 29 2.63 314 91.5
2005/06 ERC Ingolstadt DEL 50 1 30 2935 5 108 2.21 1290 92.3 7 0 8 395 1 17 2.58 179 91.3
2006/07 ERC Ingolstadt DEL 49 1 55 2772 2 120 2.60 1388 91.5 6 0 2 375 0 21 3.36 226 91.5
2007/08 ERC Ingolstadt DEL 51 2 4 3006 3 156 3.11 1397 90.0 3 0 2 180 0 12 4.03 77 86.5
2008/09 ERC Ingolstadt DEL 48 1 24 2875 1 133 2.78 1337 91.0

(Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U oder OT = Unentschieden oder Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]