IHL 1990/91

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
IHL Logo.png International Hockey League
◄ vorherige Saison 1990/91 nächste ►
Meister: Peoria Rivermen
↑ NHL  |  • AHL  |  • IHL  |  ECHL ↓

Die Saison 1990/91 war die 46. reguläre Saison der International Hockey League. Während der regulären Saison sollten die elf Teams jeweils 82 Spiele bestreiten, jedoch musste der Spielplan aufgrund des vorzeitigen finanziellen Ausscheidens der Albany Choppers umgestellt werden. In den Play-offs setzten sich die Peoria Rivermen durch und gewannen den zweiten Turner Cup in ihrer Vereinsgeschichte.

Teamänderungen[Bearbeiten]

Folgende Änderungen wurden vor Beginn der Saison vorgenommen:

  • Die Flint Spirits stellten den Spielbetrieb ein.
  • Die Albany Choppers wurden als Expansionsteam in die Liga aufgenommen, stellten jedoch aufgrund finanzieller Probleme noch während der laufenden Saison den Spielbetrieb wieder ein.
  • Die Kansas City Blades wurden als Expansionsteam in die Liga aufgenommen.
  • Die San Diego Gulls wurden als Expansionsteam in die Liga aufgenommen.

Reguläre Saison[Bearbeiten]

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlage nach Overtime, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, Pts = Punkte

East Division GP W L T OTL GF GA Pts
Kalamazoo Wings 82 52 29 0 1 354 302 105
Indianapolis Ice 82 48 29 0 5 342 264 101
Fort Wayne Komets 83 43 35 0 5 369 335 91
Muskegon Lumberjacks 83 38 40 0 5 305 352 81
Albany Choppers 55 22 30 0 3 191 232 47
West Division GP W L T OTL GF GA Pts
Peoria Rivermen 82 58 19 0 5 405 261 121
Salt Lake Golden Eagles 83 50 28 0 5 353 296 105
Phoenix Roadrunners 83 38 36 0 9 326 343 85
Milwaukee Admirals 82 36 43 0 3 275 316 75
San Diego Gulls 83 30 45 0 8 273 362 68
Kansas City Blades 82 25 53 0 4 255 385 65

Turner-Cup-Playoffs[Bearbeiten]

  Turner-Cup-Viertelfinale Turner-Cup-Halbfinale Turner-Cup-Finale
                           
  W1 Peoria Rivermen 4  
W4 Milwaukee Admirals 2  
  W1 Peoria Rivermen 4  
  W3 Phoenix Roadrunners 3  
W2 Salt Lake Golden Eagles 0
W3 Phoenix Roadrunners 4  
  W1 Peoria Rivermen 4
  E3 Fort Wayne Komets 2
E1 Kalamazoo Wings 4  
E4 Muskegon Lumberjacks 1  
E1 Kalamazoo Wings 2
  E3 Fort Wayne Komets 4  
E2 Indianapolis Ice 3
  E3 Fort Wayne Komets 4  

Vergebene Trophäen[Bearbeiten]

Mannschaftstrophäen[Bearbeiten]

Auszeichnung Team
Turner Cup
Gewinner der IHL-Playoffs
Peoria Rivermen
Fred A. Huber Trophy
Bestes Team der regulären Saison
Peoria Rivermen

Individuelle Trophäen[Bearbeiten]

Auszeichnung Spieler Team
James Gatschene Memorial Trophy
MVP der regulären Saison
David Bruce Peoria Rivermen
Leo P. Lamoureux Memorial Trophy
Bester Scorer
Lonnie Loach Fort Wayne Komets
Governor’s Trophy
Bester Verteidiger
Brian McKee Fort Wayne Komets
James Norris Memorial Trophy
Torhüter mit den wenigsten Gegentoren
Guy Hebert Peoria Rivermen
Pat Jablonski
Garry F. Longman Memorial Trophy
Bester Rookie
Nelson Emerson Peoria Rivermen
Ken McKenzie Trophy
Bester US-amerikanischer Rookie
C. J. Young Salt Lake Golden Eagles
Commissioner’s Trophy
Bester Trainer
Bob Plager Peoria Rivermen
Ironman Award
Spieler mit allen Saisoneinsätzen und beständig hohen Leistungen
Jim Johannson Indianapolis Ice
Norman R. „Bud“ Poile Trophy
MVP der Turner-Cup-Playoffs
Michel Mongeau Peoria Rivermen

Weblinks[Bearbeiten]