KK Krka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler bei Vorlage * Pflichtparameter ohne Wert (Vorlage:Infobox Fußballklub): rang
Diese Infobox enthält noch Fehler. Näheres wird angezeigt, wenn du erst auf "Seite bearbeiten" und dann auf "Vorschau" klickst.
KK Krka
Voller Name Košarkarski klub Krka-Telekom
Gegründet 1948
Stadion Leon Štukelj
Plätze 3000
Präsident Brane Kastelec
Trainer Aleksandar Džikić
Liga ABA,
Slowenien
2006/2007
Heim
Auswärts

KK Krka ist ein slowenischer Basketballverein (slowenisch košarkarski klub) aus Novo mesto. Er spielt zurzeit in der ersten slowenischen Liga.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verein wurde 1948 gegründet. Erst ab dem Jahre 1963 stand ein asphaltiertes Spielfeld zur Verfügung. 1971 gelang dann der Aufstieg in die erste Slowenische Liga (Regional die höchste Liga, darüber stand nur noch die gesamtjugoslawische erste und zweite Liga). 1977 wurde der Aufstieg in die 2. Gesamtjugoslawische Liga erreicht. Sechs Jahre später konnte die Slowenische Meisterschaft errungen werden (Regionalbedingt).

Ende der achtziger bis Anfang der neunziger geriet der Verein in eine wirtschaftliche Krise, von der er sich erst ab 1992 wieder erholte.

Nach dem Zerfall Jugoslawiens spielte man in der zweiten slowenischen Liga ehe man 1997 den Aufstieg in die erste Liga erringen konnte. Schon ein Jahr später erreichte man mit einer guten Platzierung in der Liga den Korac-Cup. Ein Jahr später erzielte man den bis dato größten Vereinserfolg in dem man sich im Korac-Cup für das 1/16-Finale qualifizierte bei dem man gegen den späteren Finalsieger FC Barcelona ausschied.

Im Jahre 1999/2000 wurde der Verein zum ersten Mal Slowenischer Meister. Im Pokal wurde man dritter und erreichte somit die Europäische Superliga. Im Jahr darauf wurde der Club zweimal Vize, sowohl im Pokal als auch in der Meisterschaft.

2001/02 spielt der Verein zum ersten Mal in der Euroleague, nachdem die Qualifikationsrunde überstanden wurde. Im selben Jahr nimmt der Verein zum ersten Mal an der Goodyearliga teil.

2002/03 spielt der Verein im ULEB-Cup und erreicht dort sogar das Final Four. In der Slowenischen Liga wird der Verein zum zweiten Mal Meister.

2004/05 schied 'KK Krka' aus der Goodyearliga wieder aus. Grund dafür sind sowohl sportliche als auch wirtschaftliche Missstände.

Auch in der Slowenischen Liga hat der Verein Schwierigkeiten. Die neue Klubführung schafft es 2005 mit neuen Sponsoren den Verein wieder zu ordnen und dem Abstieg ist man gerade so entronnen.

2006/07 stabilisiert sich der Verein und erreicht in der slowenischen Liga das Final eight und erringt den sechsten Platz.

2008/2009 spielt KK Krka in der NLB Liga.

Erfolge[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]