Kouchibouguac-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kouchibouguac-Nationalpark
190 KOUCHIBOUGUAC.JPG
Kouchibouguac-Nationalpark (Kanada)
Paris plan pointer b jms.svg
46.816666666667-64.916666666667Koordinaten: 46° 49′ 0″ N, 64° 55′ 0″ W
Lage: New Brunswick, Kanada
Fläche: 239 Km²
Gründung: 1969
Besucher: 242.388 (2001/2002)
i3i6

Der Kouchibouguac-Nationalpark (englisch Kouchibouguac National Park of Canada, französisch Parc national du Canada Kouchibouguac) ist ein kanadischer Nationalpark in New Brunswick (Ostkanada) nördlich von Richibucto.

Er hat eine Fläche von 238 km² und wurde 1969 gegründet. Der Park besteht aus Sandbänken, Dünen (Länge: 25 km), Lagunen, Salzwiesen und Wäldern. Es bietet ein Habitat für Meeresvögel, z. B. den vom Aussterben bedrohten Gelbfuß-Regenpfeifer. Hier befindet sich die zweitgrößte Seeschwalbenpopulation Nordamerikas. In den Sumpfgebieten des Nationalparks gedeihen u.a. Schlauchpflanzengewächse. Schmetterlinge, wie beispielsweise Limenitis archippus (englisch: Viceroy Butterfly) lassen sich hier ebenfalls beobachten.

Der Name ist abgeleitet von der Bezeichnung für den Fluss Kouchibouguac River, der durch den Park fließt, in der Sprache der Mi'kmaq, einem indianischen Volk, das im östlichen Nordamerika lebt. Weitere Flüsse des Parks sind Black River und Saint-Louis River.

Das Gebiet wurde 2009 auch in vollem Umfang als Dark Sky Preserve (Lichtschutzgebiet, Kouchibouguac Dark Sky Preserve) ausgewiesen.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kouchibouguac-Nationalpark – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Royal Astronomical Society of Canada: Dark-Sky Site Designations. rasc.ca » RASC Programs » Light-Pollution Abatement (mit Karte).