Pacific-Rim-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pacific-Rim-Nationalpark
Wickaninnish Beach, Long Beach Unit
Wickaninnish Beach, Long Beach Unit
Pacific-Rim-Nationalpark (Kanada)
Paris plan pointer b jms.svg
48.658314477778-124.79370117222Koordinaten: 48° 39′ 30″ N, 124° 47′ 37″ W
Lage: Kanada
Nächste Stadt: Victoria (British Columbia)
Fläche: 511 km² km²
Gründung: Mai 1970
Besucher: 644.841 (2001/2002)
Adresse: Pacific Rim National Park
Box 280
Ucluelet, BC
Tel. (250) 726-7721
Pacific Rim National Park.png
i3i6

Der Pacific-Rim-Nationalpark (englisch Pacific Rim National Park Reserve of Canada, französisch Réserve de parc national du Canada Pacific Rim) liegt an der Westküste von Vancouver Island in der kanadischen Provinz British Columbia. Er besteht aus Long Beach, den Broken Group Islands und dem West Coast Trail. Gegründet 1970 und formel ausgerufen von Prinzessin Anne, wurde der Park am 19. Februar 2001 im Rahmen des Canada National Parks Act (CNPA) in das Pacific Rim National Park Reservat (PRNPR) umgewandelt, um die Mitbestimmung der First Nations umzusetzen. Der Park untersteht Parks Canada und hat eine Gesamtfläche von 511 km², seine Länge beträgt dabei rund 130 km. Mittlerweile zieht er fast eine Million Besucher pro Jahr an.

Die dominante Baumart ist die Sitka-Fichte. In den Monaten März und Oktober kann man schon von der Küste Grauwale beobachten, die die Pazifikküste zwischen ihren Winter- und Sommerquartieren entlangziehen. In den geschützteren Buchten leben auch Große Schwertwale (Orcas).

Geographie[Bearbeiten]

Der Park besteht aus drei Teilen, die durch Wasserflächen getrennt sind.

Long Beach[Bearbeiten]

Strand des Pacific Rim National Park, British Columbia, Kanada

Die Long-Beach-Region des Nationalparks zieht mit Abstand die meisten Besucher an. Sie erstreckt sich im Süden des Clayoquot Sounds entlang der Küste zwischen Tofino und Ucluelet und besteht aus kilometerlangen Sandstränden, unterbrochen von bewaldeten Kuppen sowie dem unmittelbaren Hinterland des Küstenstreifens. Die Long Beach Region besitzt eine Vielzahl von gut ausgebauten, jedoch schonend in die Landschaft integrierten Wanderwegen. Häufig finden sich Erläuterungen zu Flora und Fauna sowie zur Besonderheit des dortigen Regenwaldes der gemäßigten Breiten.

Broken Group Islands[Bearbeiten]

Die Broken-Group-Islands-Region besteht aus etwa einhundert kleinen Inseln im Barkley Sound. Die größten Inseln sind Effingham, Turret, Turtle, Dudd, Jacques, Nettle und Gibraltar Island. Von Sechart und Toquart Bay aus besteht eine Bootsverbindung zu den Inseln.

West Coast Trail[Bearbeiten]

Der südlichste Abschnitt des Pacific-Rim-Nationalparks ist der West Coast Trail. Er ist eine der bekanntesten und je nach Wetterlage härtesten Wander-Routen Kanadas. Der Trail ist insgesamt 75 km lang und erstreckt sich entlang der Westküste von Vancouver Island zwischen Port Renfrew und Bamfield. Im Jahre 1907 wurde mit dem Ausbau dieses Weges begonnen, um Schiffbrüchigen zu helfen, wieder schnell in die Zivilisation zurückzufinden. Im Jahre 1910 wurde der Weg fertiggestellt. Er wurde bis in die 1950er Jahre hinein für seinen ursprünglichen Zweck genutzt, verlor dann aber dank des technischen Fortschritts in der Seefahrt an Bedeutung. 1970 wurde er in den heute bekannten West Coast Trail umbenannt, einen sehr anspruchsvollen Pfad, der seine Besucher entlang der Steilküste, durch Regenwälder und durch felsiges oder sumpfiges Terrain führt. Geübte Wanderer können den Pfad in ca. einer Woche bewältigen. Um die Natur vor den negativen Effekten einer massenhaften Nutzung dieses Pfades zu bewahren, ist die Anzahl der Wanderer auf 52 pro Tag limitiert (gilt nicht für Tagesausflüge). Der Pfad wurde in den letzten Jahren immer weiter ausgebaut.

Die Quu’as-Partnerschaft, ein corporate joint venture der Pacheedaht, Ditidaht und Huu-ay-aht mit Parks Canada, sorgt für die Unterhaltung des Trails.

Informationen erhält man im parkeigenen Info Centre und im Wickaninnish Centre. Die zahlreichen Aufgaben im Park haben dafür gesorgt, dass er einer der größten Arbeitgeber in der Region geworden ist.

Tsusiat Falls, ein Campingplatz am West Coast Trail

Siehe auch[Bearbeiten]

Nationalparks in Kanada

Literatur[Bearbeiten]

  •  Kathrin Bibelriether: Auf den Spuren von Kapitän Cook. Pacific Rim Nationalpark – Vancouver Islands – Kanada. In: Nationalpark. Nr. 117, 2002, S. 8–13.
  • Faltblätter und Broschüren von Parks Canada (online, englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pacific-Rim-Nationalpark – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien