Liste der SS- und Polizeiführer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liste der SS- und Polizeiführer


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A[Bearbeiten]

B[Bearbeiten]

  • Erich von dem Bach-Zelewski (1899–1972): SS-Obergruppenführer und General der Polizei (1941)
    • HSSPF für den SS-Oberabschnitt Südost in Breslau/Schlesien (Juni 1938)
    • HSSPF für Russland-Mitte in Mogilew (Juni 1941), als Bevollmächtigter für die Bandenbekämpfung verantwortlich für Massentötungen im rückwärtigen Frontbereich (Partisanen- und Judenvernichtung)
  • Georg-Henning Graf von Bassewitz-Behr (1900–1949): SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Polizei (1943)
    • SSPF Dnjepropetrowsk-Krywyj Rih (1941/42),
    • stellvertretender HSSPF Russland-Mitte (22. November 1942 bis 24. März 1943)
    • HSSPF Nordsee in Hamburg (16. Februar 1943 bis 8. Mai 1945)
  • Hermann Behrends (1907–1948): SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Polizei (1944), hingerichtet in Jugoslawien
    • HSSPF Serbien und Montenegro (1. April 1944 bis Oktober 1944)
    • HSSPF „Ostland und Russland-Nord“ (30. Januar 1945 bis Mai 1945)
  • Gottlob Berger (1896–1975): SS-Obergruppenführer
    • HSSPF Slowakei (31. August 1944–20. September 1944)
  • Theodor Berkelmann (1894–1943): SS-Obergruppenführer und General der Polizei (1942)
    • HSSPF West Düsseldorf (20. April 1940 bis 9. Juli 1940)
    • HSSPF beim Reichskommissar für die Saarpfalz (1940)
    • HSSPF Rhein (10. Dezember 1941 bis 21. Mai 1943)
    • HSSPF Rhein-Westmark (21. Mai 1943 bis September 1943)
    • HSSPF Wartheland (11. September 1943 bis 27. Dezember 1943)
  • Walter Bierkamp (1901–1945): SS-Brigadeführer und Generalmajor der Polizei
    • HSSPF Südost (20. Februar 1945 bis 17. März 1945)
  • Herbert Böttcher (1907–1950): SS-Brigadeführer und Generalmajor der Polizei (1944), verantwortlich für Judendeportationen nach Treblinka, 1950 in Polen hingerichtet
    • SSPF Distrikt Radom/Polen (1942)
  • Willi Brandner (1909–1944): SS-Brigadeführer und Generalmajor der Polizei
    • Polizeigebietsführer Agram (Juli 1943 bis Dezember 1944)
  • Karl Brunner (1900–1980): SS-Brigadeführer und Generalmajor der Polizei (1942)
  • Karl-Heinz Bürger (1904–1988): SS-Brigadeführer und Generalmajor der Polizei (1945)
    • SSPF Nordkaukasien (1942)
    • SSPF Mittelitalien in Perugia

D[Bearbeiten]

  • Paul Dahm (1904–1974): SS-Standartenführer und Oberst der Polizei
    • Polizeigebietsführer Banja-Luka und Essegg (August 1943 bis April 1945)
  • Hans Döring (1901–1970): SS-Brigadeführer und Generalmajor der Polizei
    • SSPF Stalino-Donezgebiet (November 1941 bis Mai 1943)
  • Anton Dunckern (1905–1985): SS-Brigadeführer und Generalmajor der Polizei (November 1942)

E[Bearbeiten]

  • Karl von Eberstein (1894–1979): SS-Obergruppenführer (1936) und General der Polizei (1941)
    • HSSPF Süd (12. April 1938 bis Mai 1945)
  • George Ebrecht (1895–1977): SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Polizei
    • Stellvertretender HSSPF Nordost (21. Juni 1941 bis Dezember 1944)
  • Erich Ehrlinger (1910–2004): SS-Oberführer
    • SSPF Kiew (Dezember 1941 bis September 1943)
    • SSPF Russland-Mitte und Weißruthenien (September 1943 bis April 1944)
  • Theodor Eicke (1892–1943): SS-Obergruppenführer und General der Waffen-SS
    • HSSPF Ost (10. September 1939 bis 1. Oktober 1939)

F[Bearbeiten]

  • Richard Fiedler (1908–1974): SS-Brigadeführer (1939) und Generalmajor der Polizei (1944)
  • Josef Fitzthum (1896–1945): SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Polizei (1944)
    • HSSPF Albanien (3. November 1943 bis September 1944)
  • Karl Hermann Frank (1898–1946): SS-Obergruppenführer und General der Polizei (1943)
  • Hermann Franz (1891–1960): SS-Brigadeführer und Generalmajor der Polizei
    • HSSPF Griechenland (24. September 1944 bis 18. November 1944)
  • Werner Fromm (1905–1981): SS-Oberführer und Oberst der Polizei
    • SSPF Białystok (Februar 1942 bis März 1943)
    • Polizeigebietsführer Sarajewo (Januar 1943 bis April 1944)
  • Wilhelm Fuchs (1898–1947): SS-Oberführer
    • HSSPF Mitte (8. Juli 1943 bis 15. September 1943)

G[Bearbeiten]

  • Paul Otto Geibel (1898–1966): SS-Brigadeführer und Generalmajor der Polizei (1944)
    • SSPF Warschau (März 1944 bis Februar 1945)
  • Curt von Gottberg (1896–1945): SS-Obergruppenführer und General der Polizei (1944)
    • stellvertretender SSPF Weißruthenien (November 1942)
    • HSSPF Russland-Mitte (5. Juli 1943 bis 7. August 1944)
  • Walter Grieb: SS-Brigadeführer
    • Stellvertretender HSSPF Alpenland (1. Mai 1944 bis 28. Mai 1944)
  • Wilhelm Günther (1899–1945): SS-Brigadeführer und Generalmajor der Polizei (1943)
    • SSPF Wolhynien und Podolien (Mitte 1942 bis Anfang 1944)

H[Bearbeiten]

  • Hans Haltermann (1898–1981): SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Polizei (1943)
    • SSPF Kiew (Oktober 1941)
    • SSPF Charkow (Mai 1943),
    • SSPF Weißrussland (November 1943)
    • Stellvertretender HSSPF Nordost (7. Juli 1944 bis 9. Januar 1945)
  • Hermann Harm (1894–1985): SS-Brigadeführer (1936) und Generalmajor der Polizei (1942)
    • SSPF Litauen (Juli 1943)
    • SSPF Dnepropetrowosk (August 1942)
    • HSSPF Ostsee,
    • SSPF z.b.V. für Sonderaufträge zur Bandenbekämpfung in den Prypjatsümpfen (Mai 1943)
    • Stellvertretender HSSPF Alpenland (August 1944)
  • Ernst Hartmann (1897–1945): SS-Brigadeführer und Generalmajor der Polizei (1944)
    • SSPF Shitomir (Ende Oktober 1943 bis Januar 1944)
    • SSPF Tschernigow (Juli 1943 bis Oktober 1943)
    • SSPF Prypjat (Dezember 1943 bis September 1944)
  • August Heißmeyer (1897–1979): SS-Obergruppenführer (1936) und General der Polizei (1944)
    • HSSPF Spree/Berlin (2. September 1939 bis 8. Mai 1945)
  • Otto Hellwig (1898–1962): SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Polizei (1944)
    • SSPF Shitomir (Oktober 1941 bis Mai 1943)
    • SSPF Białystok (Mai 1943 bis Juli 1944)
    • Stellvertretender HSSPF Nordost (9. Januar 1945 bis 8. Mai 1945)
  • Paul Hennicke (1883–1967): SS-Gruppenführer (1938) und Generalleutnant der Polizei (1942)
    • SSPF Rostow (Oktober 1942 bis Mai 1943)
    • SSPF Kiew (Mai 1943 bis Dezember 1943)
  • Richard Hildebrandt (1897–1952): SS-Obergruppenführer und General der Polizei (1942)
    • HSSPF Rhein (1. April 1939 bis 1. Oktober 1939)
    • HSSPF Weichsel (1. Oktober 1939 bis 20. April 1943)
    • HSSPF Schwarzes Meer (25. Dezember 1943 bis 16. September 1944)
    • HSSPF Südost (17. März 1945 bis 8. Mai 1945)
  • Kurt Hintze (1901–1944): SS-Brigadeführer (1942) und Generalmajor der Polizei (1944)
  • Hermann Höfle (1898–1947): SS-Obergruppenführer und General der Polizei (1944)
    • HSSPF Mitte (15. September 1943 bis September 1944)
    • HSSPF Slowakei (20. September 1944 bis Mai 1945)
  • Otto Hofmann (1896–1982): SS-Obergruppenführer und General der Polizei (1943)
    • HSSPF Südwest (20. April 1943 bis 8. Mai 1945)

J[Bearbeiten]

  • Friedrich Jeckeln (1895–1946): SS-Obergruppenführer (1936) und General der Polizei (1941)
    • HSSPF Mitte (28. Juni 1938 bis 11. Juli 1940)
    • HSSPF West (12. Juli 1940 bis 29. Juni 1941)
    • HSSPF Russland-Süd (Juli 1941 bis Oktober 1941)
    • HSSPF Russland-Nord (1. November 1941 bis Anfang 1945)
  • Richard Jungclaus (1905–1945): SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Polizei
    • HSSPF Belgien-Nordfrankreich (1. August 1944 bis 16. September 1944)

K[Bearbeiten]

  • Richard Kaaserer (1896–1947): SS-Oberführer und Oberst der Polizei
    • Polizeigebietsführer Knin (Juli 1943 bis Mai 1944)
    • SSPF Sandschak (Juni 1944 bis November 1944)
    • SSPF Norwegen-Mitte (November 1944 bis Mai 1945)
  • Ernst Kaltenbrunner (1903–1946): SS-Obergruppenführer und General der Polizei (1943)
    • HSSPF Donau (11. September 1938 bis 21. Januar 1943)
  • Fritz Katzmann (1906–1957): SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Waffen-SS und der Polizei
    • SSPF Radom (November 1939 bis August 1941)
    • SSPF Lemberg (April 1941 bis April 1943)
    • HSSPF Weichsel (20. April 1943 bis 8. Mai 1945)
  • Kurt Kaul (1890–1944): SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Polizei
    • HSSPF Südwest (6. September 1939 bis 21. April 1943)
  • Wilhelm Koppe (1896–1975): SS-Obergruppenführer und General der Polizei (1942)
    • HSSPF Warthegau (9. Oktober 1939 bis 9. November 1943)
    • HSSPF Ost (9. November 1943 bis 8. Mai 1945)
  • Gerret Korsemann (1895–1958): SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Polizei (1942)
    • SSPF z.b.V. Rowno (April 1941)
    • SSPF Kaukasus (1942)
    • HSSPF Russland-Mitte (24. März 1943 bis 5. Juli 1943)
  • Karl von Krempler (1896–1972): SS-Standartenführer
    • HSSPF Sadschak (September 1943 bis Juni 1944)
  • Friedrich-Wilhelm Krüger (1894–1945): SS-Obergruppenführer (1935) und General der Polizei und Waffen-SS
    • HSSPF Ost (4. Oktober 1939 bis 9. November 1943)
  • Franz Kutschera (1904–1944): SS-Brigadeführer (1940) und Generalmajor der Polizei (1942)
    • SSPF Mogilew (April bis September 1943)
    • SSPF Warschau (September 1943 bis Februar 1944)

M[Bearbeiten]

  • Benno Martin (1893–1975): SS-Obergruppenführer und General der Polizei (1944)
    • HSSPF Main (Nürnberg) (17. Dezember 1942 bis 8. Mai 1945)
  • Emil Mazuw (1900–1987): SS-Obergruppenführer und General der Polizei (1942)
    • HSSPF Ostsee (28. August 1938 bis Mai 1945)
  • August Edler von Meyszner (1886–1947): SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Polizei (1942)
    • HSSPF Serbien (22. Januar 1942 bis 1. April 1944)
  • Georg Michalsen (* 1906): SS-Sturmbannführer
    • SS- und Polizeikommandeur Fiume (ab Frühjahr 1944)
    • SS- und Polizeikommandeur Pola (ab Sommer 1944)
    • SS- und Polizeikommandeur Triest (Herbst 1944 bis 1945)
  • Paul Moder (1896–1942): SS-Gruppenführer (1936)
    • SSPF Warschau (Herbst 1939 bis August 1941)
  • Hinrich Möller (1906–1974): SS-Brigadeführer und Generalmajor der Polizei (1944)
    • SSPF Estland (August 1941 bis April 1944)

O[Bearbeiten]

  • Carl Oberg (1897–1965): SS-Obergruppenführer und General der Polizei (1944)
    • SSPF Radom (August 1941 bis Mai 1942)
    • HSSPF Frankreich (5. Mai 1942 bis 28. November 1944)

P[Bearbeiten]

  • Günther Pancke (1899–1973): SS-Gruppenführer und General der Polizei
    • HSSPF Mitte (11. Juli 1940 bis 15. September 1943)
    • HSSPF Dänemark (6. Oktober 1943 bis 5. Mai 1945)
  • Hans-Adolf Prützmann (1901–1945): SS-Obergruppenführer und General der Waffen-SS
    • HSSPF Nordwest (ab 1937)
    • HSSPF Nordost (Mai 1941)
    • HSSPF Russland-Nord (Juni 1941)
    • HSSPF Russland-Süd (ab Oktober 1941)
    • HöSSPF Ukraine (29. Oktober 1943 bis September 1944)

Q[Bearbeiten]

  • Rudolf Querner (1893–1945): SS-Obergruppenführer und General der Waffen-SS und Polizei
    • HSSPF Nordsee (30. April 1941 bis Januar 1943)
    • HSSPF Donau (21. Januar 1943 bis 5. Oktober 1944)
    • HSSPF Mitte (5. Oktober 1944 bis 8. Mai 1945)

R[Bearbeiten]

  • Hanns Albin Rauter (1895–1949): SS-Obergruppenführer und General der Waffen-SS
    • HSSPF Nordwest/Niederlande (26. Juni 1940 bis 8. Mai 1945)
  • Wilhelm Redieß (1900–1945): SS-Obergruppenführer und General der Polizei
    • HSSPF Nordost/Königsberg (28. Juni 1938 bis 19. Juni 1940)
    • HSSPF Nord (19. Juni 1940 bis 8. Mai 1945)
  • Otto Reich (1891–1955): SS-Oberführer
    • Polizeigebietsführer Agram (Dezember 1944 bis Januar 1945)
  • Heinz Reinefarth (1903–1979): SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Waffen-SS
    • HSSPF Warthe (29. Januar 1944 bis 30. Dezember 1944)
  • Alfred Rodenbücher (1900–1979): SS-Brigadeführer
    • HSSPF Alpenland (25. April 1939 bis 30. April 1941)
  • Erwin Rösener (1902–1946): SS-Obergruppenführer und General der Waffen-SS und der Polizei
    • HSSPF Rhein (24. Juli 1940 bis 11. November 1941)
    • HSSPF Alpenland (24. November 1941 bis 8. Mai 1945)

S[Bearbeiten]

  • Ferdinand von Sammern-Frankenegg (1897–1944): SS-Brigadeführer und Generalmajor der Polizei
    • SSPF Warschau (November 1942 bis April 1943)
    • Polizeigebietsführer Esseg (April 1943)
  • Karl Schäfer (1892–1943): SS-Brigadeführer
    • SSPF Lettland (April 1942)
    • SSPF Litauen (Mai 1942)
    • SSPF Weissruthenien (Mai 1942 bis Juli 1942)
    • SSPF Dnjepropetrowsk-Krivoi-Rog (Oktober 1943 bis November 1943)
  • Ernst-Heinrich Schmauser (1890–1945): SS-Obergruppenführer und General der Waffen-SS
    • HSSPF Schlesien (ab 1941)
    • HSSPF Südost (20. Mai 1941 bis 20. Februar 1945)
  • Willy Schmelcher (1894–1974): SS-Gruppenführer
    • SSPF Tschernigow (November 1941 bis Juni 1943)
    • SSPF Shitomir (Mai 1943 bis September 1943)
  • Gustav Adolf Scheel (1907–1979): SS-Brigadeführer und General der Polizei
    • HSSPF Alpenland (30. April 1941 bis 24. November 1941)
  • Walter Schimana (1898–1948): SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Waffen-SS und Polizei
    • SSPF Saratow (September 1941 bis November 1941)
    • SSPF Weissruthenien (Juli 1942 bis Juli 1943)
    • HSSPF Griechenland (22. Oktober 1943 bis 24. September 1944)
    • HSSPF Donau (5. Oktober 1944 bis 8. Mai 1945)
  • Eberhard Schöngarth (1903–1946): SS-Brigadeführer und Generalmajor der Polizei
    • HSSPF Nordwest (10. März 1945 bis April 1945)
  • Erwin Schulz (1900–1981): SS-Brigadeführer und Generalmajor der Polizei
    • Stellvertretender HSSPF Alpenland (1. Mai 1944 bis 28. Mai 1944)
  • Jakob Sporrenberg (1902–1952): SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Polizei
    • HSSPF Nord-Ost/Königsberg (21. Juni 1940 bis 1. Mai 1941)
    • SSPF Lublin (August 1943 bis Juli 1944)
    • HSSPF Oslo (Ende 1944)
  • Walter Stein (1896–1985): SS-Oberführer und Polizeipräsident
    • SSPF Warschau (Februar/März 1944)
  • Jürgen Stroop (1895–1952): SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Polizei
    • SSPF Warschau (April/Mai 1943)
    • HSSPF Griechenland (8. September 1943 bis 4. Oktober 1943)
    • HSSPF Rhein-Westmark (11. November 1943 bis 8. Mai 1945)
  • Friedrich Suhr (1907–1946): SS-Obersturmbannführer
    • SSPF Ober-Elsass (Dezember 1944 bis Mai 1945)

T[Bearbeiten]

  • Karl Taus (1893–1977): SS-Brigadeführer
    • SS- und Polizeikommandeur Görz (Mai 1944 bis Mai 1945)
  • Willy Tensfeld (1893–1982): SS-Brigadeführer und Generalmajor der Polizei
    • SSPF Oberitalien West
  • Theobald Thier (1897–1949): SS-Brigadeführer
    • SSPF Kuban (nicht realisiert)
    • SSPF Kertsch (Mai 43 - Juli 1943)
    • SSPF Galizien (Juli 1943 - Februar 1944)
    • SSPF Krakau (Februar 1944 - Januar 1945)
  • Fritz Tittmann (1889–1945): SS-Brigadeführer
    • SSPF Nikolajew (Oktober 1941 bis September 1942)
  • Wilhelm Traub (1910–1946): SS-Obersturmbannführer
    • SS- und Polizeikommandeur Fiume (Sommer 1944 bis Mai 1945)

W[Bearbeiten]

  • Josias zu Waldeck und Pyrmont (1896–1967): SS-Obergruppenführer und General der Waffen-SS
    • HSSPF Fulda-Werra (6. Oktober 1938 bis 8. Mai 1945)
  • Waldemar Wappenhans (1893–1967): SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Polizei
    • SSPF Wolhynien-Brest-Liwosk (September 1941 bis September 1942)
    • SSPF Dnjepropetrowsk Kriwoi Rog (Oktober 1942 bis Oktober 1943)
    • SSPF Nikolajew (September 1942 bis April 1943)
    • SSPF z.B.V. beim HSSPF Ukraine
  • Rudolf Weiss (1899–1945): SS-Brigadeführer
    • SSPF Nikolajew (Februar 1944 bis März 1944)
  • Fritz Weitzel (1904–1940): SS-Obergruppenführer
    • HSSPF West (11. Juni 1938 bis 20. April 1940)
    • HSSPF Nord (20. April 1940 bis 19. Juni 1940)
  • Richard Wendler: (1898–1972): SS-Brigadeführer und Generalleutnant der Polizei
    • SSPF Stanislaw-Rostow (später Rostow-Awdejewka) (August 1941 bis Mai 1942)
  • Otto Winkelmann (1894–1977): SS-Obergruppenführer und General der Waffen-SS
    • HSSPF Ungarn (19. März 1944 bis 11. Februar 1945)
  • Karl Wolff (1900–1984): SS-Obergruppenführer und General der Waffen-SS
    • HöSSPF Italien (23. September 1943 bis 8. Mai 1945)
  • Udo von Woyrsch (1895–1983): SS-Obergruppenführer und General der Polizei
    • HSSPF Elbe (20. April 1940 bis 11. Februar 1944)
  • Lucian Wysocki (1899–1964): SS-Brigadeführer
    • SSPF Litauen (Juli 1941 bis Juli 1943), dann SSPF z.b.V.

Z[Bearbeiten]

  • Karl Zech (1892–1944): SS-Gruppenführer
    • SSPF Krakau (November 1939 bis Oktober 1940)
  • Carl Zenner (1899–1969): SS-Brigadeführer und Generalmajor der Schutzpolizei
    • SSPF Weißrussland in Minsk (12. August 1941 bis 21. Juli 1942)
  • Paul Zimmermann (1895–1980): SS-Brigadeführer und Generalmajor der Polizei
    • SSPF Nikolajew (April 1943 bis Oktober 1943)

Literatur[Bearbeiten]

  • Ruth Bettina Birn: Die Höheren SS- und Polizeiführer. Himmlers Vertreter im Reich und in den besetzten Gebieten. Düsseldorf 1986, ISBN 3-7700-0710-7.
  • Michael Miller, Andreas Schulz: SS-Brigadeführer. 1933–1945. CD-ROM 2004, 172 pages (Engl.)
  • Heinz Höhne: Der Orden unter dem Totenkopf - Die Geschichte der SS. Bertelsmann, München, ISBN 3-570-05019-X.
  • Hermann Weiß: Personenlexikon 1933–1945. Tosa Verlag, Wien 2003.
  • Ernst Klee: Das Personenlexikon zum Dritten Reich - Wer war was vor und nach 1945, 2. Auflage, S. Fischer, Frankfurt am Main 2003.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Historisches Lexikon Bayerns

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: SS and Police Leaders – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien